Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.), gerda15 (22.09.), Paul207 (22.09.), Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 677 Autoren* und 86 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.899 Mitglieder und 430.165 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.10.2019:
Hymne
Gedicht, das in gehobener, frei rhythmischer Sprache seinen Gegenstand - nahezu - religiös besingt
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Zusatz Strophe für die Deutsche Nationalhymne @ von Februar (22.06.19)
Recht lang:  Die Herrin der verlorenen Träume von Mondsichel (1175 Worte)
Wenig kommentiert:  Alles nur noch eins von mindwitness (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Hymne an meine Helden von Hamlet (nur 65 Aufrufe)
alle Hymnen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Sichtweisen
von souldeep
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

Lauf ins Leben

Songtext zum Thema Hoffnung/Hoffnungslosigkeit


von Füllertintentanz

Wie ein Blitz traf mich die Nachricht - ganz plötzlich war sie da
Und NICHTS war nun noch wichtig - was vorher wichtig war
Seitdem wünsch ich nur Eines - das wünsch ich mir so sehr
Oh Himmel gib mir gnädig - mein Leben wieder her

Ich lass die Welt in den Angeln - ich lass sie wie sie ist
Und streich auch nicht die Segel - wenn mich der Wind  vergisst
Denn manchmal stellt die Hoffnung -         dem Wahnsinn echt ein Bein
Und gar nichts ist unmöglich - mein Wunsch kann Wahrheit sein


Refr.:
Ich schaff das, ich lauf weiter,        denn geht nicht gibt es nicht
Jeder Schritt macht ihn breiter,      den  Pfad der Zuversicht
Denn Du und ich zusammen,        zersprengen jeden Stolperstein
Noch ist das Ziel verhangen,            doch Du und ich,        wir schaffen das,          wir laufen jetzt ins Leben rein



Läuft mir der Tag aus dem Ruder - und stößt mich hin und her
Dann hilft mir deine Nähe - mit dir ist‘s halb so schwer
Mit dir schau ich nach vorne - noch stürmt es dort frontal
Doch ganz klein hinter Wolken - glüht schon ein Leuchtsignal


Refrain

Bridge:
Manchmal fällt der Lebensfaden -  schillernd in den schönsten Farben - einfach aus der Hand
Dann sind selbst die Hoffnungsstricke  - Himmel voller Augenblicke  - nur noch Knotenband



Ich schaff das, ich lauf weiter…

 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (23.01.2019)
Ich schaff das, ich lauf weiter…


Umfänge, Intensitäten, Schnitt? Oder ist das nur wieder ein Depresssionstext, wie 1000 davor?
diesen Kommentar melden
Füllertintentanz meinte dazu am 23.01.2019:
Hi Dieter,
"Lauf ins Leben" ist eine Benefiz Laufveranstaltung, über 22 Stunden, zu Gunsten der deutschen Krebshilfe. In Anlehnung und für diese Aktion, die dieses Jahr in Eckernförde ihr 15. Jubiläum feiert, ist dieser Text geschrieben. Während dieser Veranstaltung werden abends liebevoll geschmückte Windlichter rund um den Sportplatz verteilt. Jede Familie stellt für ihren Betroffenen, oder auch ihren Verstorbenen ein Licht auf. Das ist emotional sehr ergreifend.
Laufen ist hier das zentrale Thema.
Ich bin mir sicher, dass die Menschen vor Ort genau wissen, wovon der Song singt.
Danke fürs Lesen.
Gruß
Sandra
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund antwortete darauf am 23.01.2019:
Nein. Laufen ist im Text eben nicht das zentrale Thema, das bemängele ich ja gerade! Wieso stehen die wichtigen Infos nicht im Songtext??? Wir Leser hier bei kV sind auf ein wenig Hilfe angewiesen, ist das so schwer nachzuvollziehen?
Nichts für ungut! Wie lange bist Du gelaufen?
diese Antwort melden

Füllertintentanz
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 23.01.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 23.01.2019). Textlänge: 211 Wörter; dieser Text wurde bereits 98 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 24.09.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Krebs Diagnose Trauer Wut Hoffnung Gebet Leben Vertrauen Schicksal Wunder
Mehr über Füllertintentanz
Mehr von Füllertintentanz
Mail an Füllertintentanz
Blättern:
voriger Text
zufällig...
Weitere 8 neue Songtexte von Füllertintentanz:
Die Stille K a m m e r f l i m m e r n Wir sind zwei Ganz oft Wir sind dabei uns zu töten Jetzt geht es los Warum seid ihr alle still? Ich denk an dich
Mehr zum Thema "Hoffnung/ Hoffnungslosigkeit" von Füllertintentanz:
Dunkelwind
Was schreiben andere zum Thema "Hoffnung/ Hoffnungslosigkeit"?
Geh voran im Stacheldraht (RainerMScholz) lief ein mann am strand (drhumoriscausa) Schmerz geht vorbei (tenandtwo) Eine vielleicht verfrühte Resignation? (Bluebird) Unsicherheit (Ralf_Renkking) woher wohin (Perry) Bittersüß (Xenia) Sonett vom Warten auf dasselbe (Walther) Säen (Xenia) Angst vor dem Geknutsche (Jorge) und 503 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de