Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Nadel (20.02.), arabrab (16.02.), Polarheld (15.02.), milena (15.02.), Charra (15.02.), Théophé (14.02.), MfG (11.02.), SinOnAir (11.02.), Schiriki (10.02.), mystika (10.02.), PollyKranich (08.02.), agmokti (06.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 742 Autoren und 118 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 21.02.2019:
Monolog
Der Ausdruck Monolog (v. griech.: Alleinrede) bezeichnet eine scheinbar ohne einen Zuhörer oder Gesprächspartner gehaltene... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Morgengedanken I von HirschHeinrich (17.10.18)
Recht lang:  heute nacht von jds (1288 Worte)
Wenig kommentiert:  Gar aus. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Morgensonne. von franky (nur 66 Aufrufe)
alle Monologe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

lee rschlag
von styraxx
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich offen und ehrlich schreibe." (Vego)
genussInhaltsverzeichnisschaffe schaffe

anfänger

Kurzgedicht


von Sätzer

er fummelt
dran
rum

 
 

Kommentare zu diesem Text


Irma
Kommentar von Irma (24.01.2019)
Oh neee. Das is nix.
Mach lieber einen "anhänger" draus, der reizt weit mehr zum Betrachten und Begreifen. LG Irma
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 24.01.2019:
Diese schwierige Aufgabe überlasse ich lieber dir
LG Uwe
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (24.01.2019)
Jeder hat mal angefangen. LG
diesen Kommentar melden
Sätzer antwortete darauf am 24.01.2019:
Hauptsache er entwickelt sich weiter
Dank dir für deine Empfehlung und
LG Uwe
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (24.01.2019)
Lieber Uwe,
ich glaube zwar, dass diese sogenannten Kurzgedichte zum weiteren Schreiben animieren können, aber Gedichte sind sie aus meiner Sicht nicht, weil ich denke, dass zu einem Gedicht ein Minimum an Kunst gehört, die ich hier nicht entdecken kann..
Wenn du das fortsetzen möchtest, würde ich von Kurztexten sprechen.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Sätzer schrieb daraufhin am 24.01.2019:
Ich werde mal drüber nachdenken. Der Kunstbegriff ist ständig im Wandel gewesen. Warum nicht auch in der Lyrik?
Hier bei KV und auch in seriösen Beilagen von bekannten Zeitungen und Magazinen finden sich Lyrik-Texte, bei denen ich nie auf die Form Gedicht gekommen wäre. Lediglich die Umbrüche deuten darauf hin.
Ich kann gut verstehen, dass Lyriker, die komplexe Gedichtformen beherrschen, wie du, gern auf so einfache Kurzformen herabschauen. In der expressionistichen Malerei hats das Phänomen auch schon gegeben und gibt es immer wieder mal in der kulturellen Entwicklung.
Ich werde deine Bedenken mal sacken lassen und dann entscheiden, ob ich das Genre ändere.
LG Uwe

Antwort geändert am 24.01.2019 um 13:21 Uhr
diese Antwort melden
Sätzer äußerte darauf am 24.01.2019:
P.S.:
Als Ausdrucksmittel diente den Literaten des Expressionismus u.a. eine meist aggressive Deformation von Formen und Wörtern, eben das Unkultivierte und Archaische.
Ich habe die Anmerkungen etwas überarbeitet, die Hinweise auf Schreibanregungen herausgenommen. Das kann ja jeder selbst entscheiden.

Antwort geändert am 24.01.2019 um 13:47 Uhr
diese Antwort melden
Oreste ergänzte dazu am 24.01.2019:
Laber Rhabarber. Ich würde die Dinger als Witz einstellen. Denn ich muss jedes Mal laut lachen.

O.
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 24.01.2019:
Na denn - immerhin, lachen lockert, kannste deinem Ernst im Gesicht mal einen Tritt geben

Für dich speziell:

sag ade
es tut
so weh


Antwort geändert am 24.01.2019 um 15:02 Uhr
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 24.01.2019:
@ Ekkehard
So, ich bin mal auf einem Winterspaziergang in mich gegangen und hab überlegt, welches Genre passender wäre. Mir ging durch den den Kopf spassig "Kreatief-Lyrik", aber das wird sich sobald sicher nicht etablieren. "Text" ist mir zu nichtssagend. "Gedanke" wegen der Offenheit der Interpretationsmöglichkeiten passt auch nicht.
Also bleib ich bei Kurzgedicht.
In der modernen Malerei gibts ja auch sehr simple Bilder berühmter Maler, wo z.B. nur ein paar Rechtecke oder ein großer Punkt positioniert sind - auch mit vielen Interpretationsmöglichkeiten.
Vielleicht setzt sich ja "Kreatieflyrik" irgendwann doch durch
Oder seriös "Kreativlyrik - minimalistisch" oder "Minilyrik"
So, das sind meine aktuellen Gedanken.
LG in den Abend
Uwe
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 24.01.2019:
Lieber Uwe,
wir verstehen uns meistens sehr gut. Aber diesmal muss ich dir sagen: Ich kann dir nicht folgen, denn Kunst verbinde ich mit Können und das kann ich in dieser Sparlyrik nicht erkennen.
LG
Ekki
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 25.01.2019:
Da müssen wir dann mit einem unteschiedlichen Kunstverständnis leben, was ich nicht als Problem sehe, denn so etwas ist in der Szene sehr verbreitet. Sieh es dann als Skizze für ein Gedicht.
LG Uwe

Antwort geändert am 25.01.2019 um 00:36 Uhr
diese Antwort melden
Teichhüpfer
Kommentar von Teichhüpfer (25.01.2019)
Sand
im Getriebe
haben
wir

Kommentar geändert am 25.01.2019 um 04:08 Uhr


Kommentar geändert am 25.01.2019 um 04:10 Uhr


Kommentar geändert am 25.01.2019 um 04:11 Uhr
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 25.01.2019:
in
der
tat

)
diese Antwort melden

genussInhaltsverzeichnisschaffe schaffe
Sätzer
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes minimalismen.
Veröffentlicht am 24.01.2019, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 14.02.2019). Textlänge: 2 Wörter; dieser Text wurde bereits 335 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 20.02.2019..
Empfohlen von:
AZU20.
Leserwertung
· profan (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Sätzer
Mehr von Sätzer
Mail an Sätzer
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Kurzgedichte von Sätzer:
zeichen zeitlauf e-bike den tacho ausreizen echte kinder sichtungen zeit stänkerei so so transvital
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de