Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 670 Autoren* und 82 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.909 Mitglieder und 431.040 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.11.2019:
Lebensweisheit
Ziemlich neu:  Zitate, die nur icke brauch von LottaManguetti (21.11.19)
Recht lang:  Versetzt nach Klasse Drei von tastifix (1456 Worte)
Wenig kommentiert:  Mystische Sentenzen von Kleist (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Zwischen abschied Das Gänseblümchen von Borek (nur 40 Aufrufe)
alle Lebensweisheiten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Farbenfroh
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich M's und P's Tochter bin" (theatralisch)
EngelInhaltsverzeichnisIch bin Pompeji.

Ab.Fall

Skizze zum Thema Verlassenheit


von Ginkgoblatt

Ich habe immer weniger Angst vor dem, was (nicht) kommt. Angst kommt nur auf, wenn man denkt, man könne irgendwas besser machen, indem Dinge anders wären.
Mit den Tagen begreife ich, dass die Dinge nicht anders werden und in den Nächten begreife ich, dass ich nicht anders sein kann. Nicht anders denken, nicht anders fühlen.

Du kannst mir nichts vom Leben erzählen, wenn ich kein Teil dessen bin.

Ich bin nur ein Kind, das in der Welt verloren gegangen ist.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (25.01.2019)
Verloren gegangen? Es hat einen niemanden gefragt, ob man leben möchte, leben möchte in dieser Welt.
(...) aber es überrascht mich nicht, weil ich schon immer der Meinung war, dass die meisten Menschen grausam, verblödet und niederträchtig sind."
Quelle:  Becker; S02E21.

Aber ich bin halt ein Pessimist...

Kommentar geändert am 25.01.2019 um 00:56 Uhr
diesen Kommentar melden
Ginkgoblatt meinte dazu am 27.01.2019:
Eben, die wichtigen Fragen werden wie immer nicht gestellt.
Danke dir fürs Kommentieren. LG
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (25.01.2019)
Wir sind alle verloren gegangen. Die Art, wie wir uns wiederfinden, macht das aus, was wir Leben nennen. LG von Gil.
diesen Kommentar melden
Ginkgoblatt antwortete darauf am 27.01.2019:
Hallo Gil, das hast du sehr berührend geschrieben. Deine Worte treffen gut meine Gedanken, die so leise anklopfen. LG
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

EngelInhaltsverzeichnisIch bin Pompeji.
Ginkgoblatt
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Blatt des mehrteiligen Textes Ginkgo-Träume_Wenn ein Kreislauf endet.
Veröffentlicht am 25.01.2019, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 25.01.2019). Textlänge: 80 Wörter; dieser Text wurde bereits 143 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 17.11.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Depression depressiv Schmerz Erinnerung Leben Stille Einsamkeit Traurigkeit Tiefe Trauer Tod Erkenntnis Freunde Hilflosigkeit Familie sterben
Mehr über Ginkgoblatt
Mehr von Ginkgoblatt
Mail an Ginkgoblatt
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Skizzen von Ginkgoblatt:
Die Ewigkeit geküsst Als ob... [Ich weine, um nicht zu verdursten] Kurz vor dem Fall Eins[t] Sandglaszukunft Auf Messers Schneide Nur noch einmal Die Nacht zerfällt Glasperlenspiel Wir laufen
Mehr zum Thema "Verlassenheit" von Ginkgoblatt:
Wir laufen tränende Begegnung
Was schreiben andere zum Thema "Verlassenheit"?
festhalten (WinstonSmith) Du häutest mich wie eine Zwiebel (Jorge) Kalypsos Klage (ManMan) Im ermatteten Tone dessen von ... (Hecatus) Wintertag, blau. (Walther) Warum nur (Galapapa) Kapott (GastIltis) Nur ein Wort (kaltric) offenbarung (monalisa) Die Hände falten und die Welt betrachten, als wäre sie ein trockenes Blatt, eine riesige, weiße Samenwolke eines laichenden Heringzugs (toltec-head) und 90 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de