Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.), Lir (13.06.), TheReal-K (13.06.), trinkpäckchen (11.06.), seabass (08.06.), weggeworfenerjunkymüll (02.06.), Linda_L. (29.05.), Austrasier (28.05.), Palo (25.05.), Reiner_Raucher (24.05.), HiKee (14.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 690 Autoren* und 109 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.841 Mitglieder und 427.431 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 18.06.2019:
Brief
Absichtsgebundene schriftliche Mitteilungsform eines bestimmten Absenders an einen festgelegtem Empfänger (Privat-,... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Post für die kleinen Grünen Männchen von eiskimo (18.06.19)
Recht lang:  (K)ein Liebesbrief von anonwirter (1490 Worte)
Wenig kommentiert:  Brief an Mama von morbideArtinc (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  déja-vu von Livia (nur 12 Aufrufe)
alle Briefe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Das Spinnennetz der Sappho
von souldeep
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil diese Vorgabe keine andere Möglichkeit zulässt" (BLACKHEART)

antwort aus babel

Epigramm zum Thema Worte


von rochusthal

ach wirf die wörter nicht ins vogelhaus
ritz lieber sie an weite weiße wände
und flüstre sie in babel obenaus
auf dass sie bald das menschenkind verstände
am anfang sagst du war das wunderwort
jedoch nicht ohne wunden zeit und ort


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Irma
Kommentar von Irma (25.01.2019)
„Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.“ Sprache ist ein Geschenk Gottes, das er uns Menschen gegeben hat. Unser Streben, gottähnlich zu werden, führte zur Sprachverwirrung und den Verständigungsschwierigkeiten zwischen den Menschen, was wiederum Unfrieden, Streit und Krieg zur Folge hat („wunden“).

Hier fordert ein LyrIch ein LyrDu dazu auf, die sprachlich aktiv zu werden, die Wörter nicht einzusperren („wirf die wörter nicht ins vogelhaus“), sondern sie lesbar für alle niederzuschreiben („ritz lieber sie an weite weiße wände“), sie „obenaus“ vom Turm zu Babel in alle Welt hinauszustreuen, auf dass sie „bald das menschenkind verstände“. (Wobei der Konjunktiv II ("verstände") auf die Schwierigkeit, auf die quasi Unerfüllbarkeit der Verstehensmöglichkeiten hinweist.)

Sprachbarrieren lassen sich nur mithilfe der Sprache überwinden. Die Sprache ist das Mittel, die „antwort“. Und dieses Mittel sollte genutzt werden, um als „wunderwort“ wieder zur Einigkeit zwischen den Menschen zu führen. Ein schöner Text mit biblischen Bildern.
Gefällt mir. LG Irma

Kommentar geändert am 25.01.2019 um 09:17 Uhr
diesen Kommentar melden
rochusthal meinte dazu am 25.01.2019:
es ist wunderbar, was du alles in texte hineinliest: und so muss es sein. ein text ist ein angebot, in diesem fall aber auch eine antwort auf einen text, der kurz vor meiner antwort eingestellt wurde. mehr darf ich nicht verraten. vielen dank!
diese Antwort melden
Irma antwortete darauf am 25.01.2019:
Ich danke dir - für deine Antwort! Hoffe jedoch, dass ich nichts in die Texte hineinlese, sondern vielmehr heraus.
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (25.01.2019)
ach wirf die wörter nicht ins vogelhaus
ritz lieber sie an weite weiße wände
und flüstre sie in babel obenaus
Aber bitte nicht mehr als 280 Zeichen. Sonst drohen beachtliche Aufmerksamkeitsdefizite.
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

rochusthal
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 25.01.2019. Textlänge: 41 Wörter; dieser Text wurde bereits 121 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 02.06.2019.
Lieblingstext von:
Kullakeks.
Leserwertung
· anregend (1)
· motivierend (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über rochusthal
Mehr von rochusthal
Mail an rochusthal
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Epigramme von rochusthal:
camouflage richtigstellung ohne titel dann wenn nicht heute dann morgen wunsch gebrauchsanweisung für dein leben atemlos I unüberwindlich ziellos
Mehr zum Thema "Worte" von rochusthal:
texte akrostichon III
Was schreiben andere zum Thema "Worte"?
g.verkehr (Bohemien) Worte und ihre Bedeutung (Omnahmashivaya) Ohne Tittel (Omnahmashivaya) Schwatz und Schwetz. (franky) Kommt das Wort daher? (Omnahmashivaya) Worte II (FloravonBistram) Leukop Laster (LotharAtzert) Worte aus Fleisch und Blut (klaatu) Manierismus (3p1l) Wortzauber (Omnahmashivaya) und 400 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de