Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Nadel (20.02.), arabrab (16.02.), Polarheld (15.02.), milena (15.02.), Charra (15.02.), Théophé (14.02.), MfG (11.02.), SinOnAir (11.02.), Schiriki (10.02.), mystika (10.02.), PollyKranich (08.02.), agmokti (06.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 742 Autoren und 118 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 21.02.2019:
Monolog
Der Ausdruck Monolog (v. griech.: Alleinrede) bezeichnet eine scheinbar ohne einen Zuhörer oder Gesprächspartner gehaltene... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Morgengedanken I von HirschHeinrich (17.10.18)
Recht lang:  heute nacht von jds (1288 Worte)
Wenig kommentiert:  Atemlos. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Morgensonne. von franky (nur 66 Aufrufe)
alle Monologe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

In Teufels Küche
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
schaffe schaffeInhaltsverzeichnisweltzustand

total

Kurzgedicht


von Sätzer

heute
verzahnen
sich unsere
gefühle

 
 

Kommentare zu diesem Text


susidie
Kommentar von susidie (26.01.2019)
Minimalismus ist gut. Damit kann ich viel anfangen.
"Morgen bist du mein Gestern" - passt irgendwie Gruß von Su
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 26.01.2019:
Genau, manchmal wird viel zu viel rumgequasselt und geschrieben
LG zurück
Uwe
diese Antwort melden
Kommentar von niemand (26.01.2019)
1.
musst du
so bissig
sein?

2.
immer
bis[s) ich
dich
kriege

3.
noch
ein bisschen
dann
schluss


LG Irene
diesen Kommentar melden
Moja antwortete darauf am 26.01.2019:
Wie rund dann alles läuft!
Grüßchen, Monika
diese Antwort melden
Sätzer schrieb daraufhin am 26.01.2019:
Tja ihr beiden:

kreativität
schafft
neue
kreativitäten

runde
eckige
und
transvitale

Dank euren Beiträgen für eine bessere Welt, was eure Empfehlungen natürlich steigern.
LG Uwe
diese Antwort melden
Augustus
Kommentar von Augustus (26.01.2019)
die etymologische Bedeutung des Wortes "verzahnung" leitet sich vom "Zahn" ab. Die hier starr ineinander greifende Verzahnungen zerkaut die Gefühle.
Denn bei der Verzahnung entsteht ein Reibungseffekt, der wie ein Trennwerkzeug die Gefühle bearbeitet, bei dem die spitzen Zähne als Schneidkeile in die Empfindungen greifen und diese wie die Zähne einen Brocken zerkleinern.
Demnach heißt der Satz von Sätzer: heute zerkauen wir unsere Gefühle in Krümmeln.
Möglichwerweise geht diesem Vorgang ein Streit vor, so dass durch die Reibung des negativen Streites die noch tatsächlich übriggebliebenen positiven Gefühle für die Person zerkaut und dadurch vernichetet, also zerkrümmelt werden, so dass dies leichter verdaubar ist.

Dieser und die davor geschriebenen minimalistische Furze deuten auf eine chronsiche Verstopfnung an der der Autor leidet.

Ave
diesen Kommentar melden
niemand äußerte darauf am 26.01.2019:
@ Augustus
Dein Kommentar klingt wie von jemandem der so wenig Fantasie besitzt, dass er alles, aber auch alles stur nach Lexikon deutet.
Eigentlich ziemlich arm und wenn Du schon von "Fürzen" sprichst,
dann ist Dein Kommentar einer. Vielleicht mal nicht so bissig sein und der Fantasie einen freieren Lauf gönnen.
LG niemand
diese Antwort melden
Sätzer ergänzte dazu am 26.01.2019:
August der Kluge hat mich schon wieder beehrt. Diesmal als Zahnsachverständiger und Verstopfungsexperte. Ich werde in Zukunft mehr auf mein Zähneknirschen achten und Abführmittel kontaktieren, da ich oftmals unter geistiger Verstopfung leide und dann es nur noch schaffe, fünf Worte herauszupressen. Das befreit und ich kann dann munter mit Krümmeln in den Tag einsteigen.
Also dann bis zum nächsten Mal mit deinen hochgeistreichen Kommentaren.
diese Antwort melden
Augustus meinte dazu am 26.01.2019:
diese Antwort melden
Kommentar von Iktomi (26.01.2019)
Aha.

(Mehr - dünkt mich - ist dazu nicht zu sagen.)
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 26.01.2019:
Ah, wäre noch kürzer
diese Antwort melden
Habakuk
Kommentar von Habakuk (26.01.2019)
Ja. Man muss ab und an höllisch achtgeben, dass man nicht zwischen die Zahnräder gerät.

HG
H.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 26.01.2019:
Du denkst da sicher an diese mechanischen Dinger, die man natürlich auch metaphorisch betrachten kann
Dank für deine emofehlung und
verzahnte Grüße
Uwe
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (26.01.2019)
Liebe: Besser kann man es nicht sagen. LG
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 26.01.2019:
Total, du hast Erfahrung. Dank für deine Empfehlung und
LG in den Abend
Uwe
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (26.01.2019)
Alternativer Titel: Vampirliebe.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 26.01.2019:
Mit Vampiren kenne ich mich nicht so aus, aber wenn du meinst, dass es passt, so denn ...
LG Uwe
diese Antwort melden
Trainee
Kommentar von Trainee (26.01.2019)
Das finde ich wieder gut durchdacht.
Aus angeborenem Nachahmungstrieb folgt nun eine kleine Variation. Bitte, sei nicht böse. Ich will doch nur spielen ...

total

heute
klappert das neue
gebiss

Inspirierte Grüße
Trainee

Kommentar geändert am 26.01.2019 um 19:22 Uhr
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 27.01.2019:
Das hört sich nach den dritten Zähnen an
Warum sollte ich böse sein? Solche offenen Texte animieren zu eigener Kreativität und das freut mich.
Merci für deine Empfehlung.
LG Uwe
diese Antwort melden
Trainee meinte dazu am 27.01.2019:
Schon, schon.
Aber gottlob. nicht nach den eigenen Dritten. :0

Ersatzlose Grüße
Trainee
diese Antwort melden

schaffe schaffeInhaltsverzeichnisweltzustand
Sätzer
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes minimalismen.
Veröffentlicht am 26.01.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 14.02.2019). Textlänge: 2 Wörter; dieser Text wurde bereits 328 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 20.02.2019..
Empfohlen von:
Ginkgoblatt, Habakuk, niemand, Moja, AZU20, Stelzie, Trainee.
Leserwertung
· gruselig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Sätzer
Mehr von Sätzer
Mail an Sätzer
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Kurzgedichte von Sätzer:
zeichen zeitlauf e-bike den tacho ausreizen echte kinder sichtungen zeit stänkerei so so transvital
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de