Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Humpenflug (16.06.), She (12.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.), latiner (30.05.), rnarmr (30.05.), elvis1951zwo (20.05.), gobio (19.05.), Feline (11.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 572 Autoren* und 73 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.182 Mitglieder und 447.061 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 18.06.2021:
Rezension
Kritik von Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt oder anderen wichtigen Publikationen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Eine Ära geht zu Ende von Manzanita (03.06.21)
Recht lang:  DER TEUFELSPAKT IN DER SACKGASSE von Heor (2679 Worte)
Wenig kommentiert:  Nordlandfahrer / Buchtipp von heor von Heor (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der Himmel so rot von Quoth (nur 33 Aufrufe)
alle Rezensionen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der tote Bruder
von PeterSchönau
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil man jeden hier freundlich aufnimmt." (sundown)
Kastermann - BanküberfallInhaltsverzeichnis

Ein Bericht

Bericht zum Thema Straßenverkehr


von Manzanita

Ein Bericht der VerkehrsGesellschaft Frankfurt (VGF) über den Banküberfall am 26.1.19 und den Zusammenhang mit den Einrichtungen der VGF. Stand: 27.1.19

Samstag, der 26.1.19; 12:17 am Südbahnhof. Eine Meldung vom Kurs 8 der Linie U2 alarmiert die Kollegen aus der Betriebsleitstelle. In der Wendeanlage am Südbahnhof befindet sich ein Fahrzeug, ohne jede Anweisung und ohne Personal der VGF. Die Wendeeinrichtung verschaltet sich dadurch. Aufgrund dessen dürfen die Stadtbahnlinien U1, U2, U3 und U8 nur noch einen eingeschränkten Linienweg befahren. Es darf aus Sicherheitsgründen kein Zug mehr zum Südbahnhof kommen.
Samstag, der 26.1.19; 12:45 im Betriebshof Heddernheim. Schienenbahnfahrer Klaus Meerbacher macht sich auf den Weg. Er muss den U4-Wagen, der unerlaubterweise am Bahnhof Süd eingetroffen ist, nach der Kontrolle durch die Kriminalpolizei (die in ca. 2 Stunden dort eintreffen wird) zum Betriebsbahnhof fahren.
  Samstag, der 26.1.19; 13:15 am Südbahnhof. Klaus Meerbacher hat den Zug erreicht. Jetzt muss er den Zug beaufsichtigen. Kurze Zeit später trifft ein Funkspruch ein: „Die Polizei will die Kontrolle im Betriebshof durchführen.“ Der Fahrer soll den U4-Wagen also nach Heddernheim überführen. Diese Aufforderung wurde allerdings, und das ist nachgewiesen, nicht von der Betriebsleitstelle der VGF gesendet. Woher kommt er dann? Das ermittelt die Kriminalpolizei noch in Zusammenarbeit mit der Verkehrsgesellschaft. Aber jetzt ist klar: Das ist kein Zufall.
Samstag, der 26.1.19; 13:22 an der Hauptwache. Der besagte U-Bahnwagen erreicht die zweite Station auf dem nördlichen Mainufer. Dort tritt eine weitere Unregelmäßigkeit ein. Klaus Meerbacher meldet der Betriebsleitstelle, dass der Zug nicht mehr losfährt, nachdem er die Türfreigabe für ca. 1 Sekunde freigegeben hat, um die Fahrstraße zu stellen. Diese Störung ist allerdings bisher nicht nachgewiesen. Jedenfalls bleibt der Zug eine Stunde stehen. Die U-Bahnen dürfen jetzt nur noch bis zur Adickesalle fahren. Ein Taxi-Schienenersatzverkehr ist bestellt.
Samstag, der 26.1.19; 14:25 an der Hauptwache. Nach Ankunft des 67. Taxis für den Ersatzverkehr geschieht etwas einmaliges im Netz der VGF. Der Taxifahrer übergibt dem Fahrer des defektem Zuges ein Neujahresgeschenk. Nach späteren Aussagen sollte es eigentlich ein Geburtstagsgeschenk werden, aber es war „keine Zeit mehr“. Kurze Zeit nach der Übergabe fährt der Zug weiter. Alles ist wieder frei. Während dessen hat die Polizei die VGF alarmiert, der U4-Wagen wäre am Südbahnhof nicht zu finden. Der Fahrdienstleiter der A-Strecke hatte nach eigenen Angaben auch keine Anweisungen zur Überführung des Wagens gegeben. Allerdings war der Wagen tatsächlich mittlerweile weggefahren. Also fuhr die Polizei hinterher. Die Verfolgung eines U-Bahnwagens hatten die Beamten zuvor noch nicht einmal in der Schulung am Simulator durchgeführt.
Samstag, der 26.1.19; 14:28 am Eschenheimer Tor. (Mittlerweile ist der Verkehr der U-Bahn nach Anweisungen der Polizei bis Heddernheim eingestellt.) Die Betriebsleitstelle der VGF nimmt Kontakt mit dem Fahrer des U4-Wagens auf. Laut seinen Angaben hat er von der Leitstelle die Anweisung bekommen, bis Heddernheim zu fahren. Doch dieses Funkgespräch wurde nicht gespeichert. (22) Die Polizei führte ihre Kontrolle deswegen auf dem Abstellgleis am Eschenheimer Tor durch, nachdem der andere Zug, der dort zuvor stand, von dem selben Fahrer nach Heddernheim gefahren wurde.
Samstag, der 26.1.19; 16:00 im Betriebshof Heddernheim. Vor ca. 45 Minuten fuhr der Fahrer Klaus Meerbacher mit einem U5-50 (23) im Betriebshof ein. Das Fahrzeug war als 0881 gekennzeichnet. Nachdem das Fahrzeug abgestellt wurde, wurde der Fahrer nicht mehr gesehen. Das letzte, was man von ihm fand, war eine Weihnachtskarte mit der Aufschrift:

Liebe VGF,

ich wünsche Ihnen ein frohes neues Jahr mit so wenig Zwischenfällen wie möglich.

Viele Grüße,
Klaus Meerbacher


Fußnote: Die VGF wird sie weiterhin über sozialen Medien informieren. Bei Rückfragen melden Sie sich bitte an die Unternehmenskommunikation.

Anmerkung von Manzanita:

Der Text ist frei erfunden!
Die Anmerkungen 22 und 23 gehören zu diesem Text.


 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (28.01.2019)
dardurch -> dadurch
diesen Kommentar melden
Manzanita meinte dazu am 28.01.2019:
Danke!
diese Antwort melden

Kastermann - BanküberfallInhaltsverzeichnis
Manzanita
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Kapitel des mehrteiligen Textes Der Solo-U4-Wagen.
Veröffentlicht am 27.01.2019, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 28.01.2019). Textlänge: 602 Wörter; dieser Text wurde bereits 159 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 17.06.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Manzanita
Mehr von Manzanita
Mail an Manzanita
Blättern:
voriger Text
Weitere 2 neue Berichte von Manzanita:
Sozialismus Meine Pubertätserfahrungen
Mehr zum Thema "Straßenverkehr" von Manzanita:
Mein persönliches Ampelüberquerungsgesetz „Nur bei Rot den Kindern ein Vorbild” Der Solo-U4-Wagen Kastermann - Banküberfall Amden - Was soll das? Breit - Komisch! Müller - Der Solowagen Schneider - Alles Routine
Was schreiben andere zum Thema "Straßenverkehr"?
Kleines Chaos. (franky) Städte zurückerobern (eiskimo) Erst endet das Leben, dann die Nacht und dann, ja dann, sammelt man die Scherben der Weinflaschen am Boden auf, damit man nicht 'rein tritt, denn das tut verdammt weh (Lucifer_Yellow) von oktopoden und oktopussies (Lucifer_Yellow) exit(us) am wandschrank, im bad, auf dem teppich und im schiefen bilderahmen mit den lächelnden menschen und dem wackligen nagel in der sandigen altbauwohnungswand (Lucifer_Yellow) Diese ganze abstoßende Mimikry des Guten - Vladimir Nabokov, der Großinquisitor und die Alt-BRD (toltec-head) Abgefahrene Fragen ans hassgeliebte Auto (eiskimo) Bio-Blogging auf einem Friedhof (toltec-head) Lose Kopplung (toltec-head) Autobahngeometrie (BLACKHEART) und 25 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de