Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 614 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.004 Mitglieder und 436.760 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 11.07.2020:
Fabel
Die Fabel ist eine Gleichniserzählung; eine episch-didaktische Tierdichtung in Prosa, mitunter auch in Versen. Tiere mit... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Frösche am Teich der Poesie von EkkehartMittelberg (12.06.20)
Recht lang:  Der Frosch und der Kieselstein von tulpenrot (2246 Worte)
Wenig kommentiert:  Kuscheltier beim Psychiater von tastifix (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  ὁ κατέχων von Terminator (nur 43 Aufrufe)
alle Fabeln
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ewiges im Provisorium: Das Grundgesetz im Lichte des christlichen Glaubens
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil siehe Frage vorher....zwinker..." (Gothica)
An Hans Grams - Metzger´s AbendliedInhaltsverzeichnisThe Age of Innocence

Palazzo Vecchio

Erzählung zum Thema Arroganz


von toltec-head

Ein Höhepunkt in Sloterdijks neuen Tagebüchern, wo sonst kaum einmal etwas geschieht, ist, wie der Philosoph einen Philosophenkongress im Palazzo Vecchio in Florenz aus Langeweile vorzeitig verlässt und dann draußen mit breitgesessenem und verschwitztem Arsch vor Michelangelos David steht. Verräterisch für die im Grunde doch sehr zeitgemäße Gestimmtheit des Herrn ist, dass ihm, als sei er eine Normalschwuchtel oder Hete unter der Dusche mit anderen Heten, sofort die Kleinheit des Glieds und die Phimose ins Auge fällt und wie er sich darüber mokiert. Das perverse Begehren eine Michelangelos oder der Griechen, für die der Penis des Geliebten ja nicht nur klein sein musste, sondern im Akte der Penetration nicht einmal erigieren durfte, bleibt ihm unzugänglich. Die Phimose steht für die noch verschlossene Blüte und deutet Frische an, egal wie es darunter riecht. Die Mailbox hellenisierter Juden, die sich in Alexandria des 3. Jahrhunderts vor Christus oder selbst in Jerusalem auf die Palästra trauen wollten, wurde tagtäglich mit Spams überschwemmt, die spezielle Operationen für XXL-Vorhäute anpriesen. Selbst noch beim griechischen Hunk-Ideal, wie man es kürzlich im Liebighaus in Frankfurt am rekonstruierten Original der beiden Boxkämpfer Polydeukes und Amykto bewundern konnte, findet sich die Phimose. Der stehend triumphierende Grieche unterscheidet sich im Übrigen von dem vor ihm hockenden, besiegten Barbaren nicht durch die Größe seines Gemächts, sondern nur durch seine dezente Intimrasur.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Trainee (71) (31.01.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

An Hans Grams - Metzger´s AbendliedInhaltsverzeichnisThe Age of Innocence
toltec-head
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Wie weiter schreiben?.
Veröffentlicht am 30.01.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 30.01.2019). Textlänge: 222 Wörter; dieser Text wurde bereits 181 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 04.07.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über toltec-head
Mehr von toltec-head
Mail an toltec-head
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Erzählungen von toltec-head:
Frisörsalon Zentrum für politische Schönheit aus der rechten oberen Ecke befiehlt: Es heißt Rothaut und nicht Indianer! Das Dasein der Welt ist nur als Mein-Blog gerechtfertigt Marshmellow-Salat mit lauwarmer Diät-Cola - Nein, ihr Lieben, in diesem Text geht es nicht um euere Menstruationslyrik, Hahaha Das Wichtigste im Leben Tagebucheintrag; Szene aus der Ilias Virus und Kristallpalast Vom Lebensraum im Osten über die Totalgrenzöffnung zur Ausgangssperre - Memoiren einer Borderlinepersönlichkeit Was von einem zerknüllten und ins Klo geschmissenen Portrait Houellebecqs von Giacometti bleibt Kafkas Ausstellungsneger
Mehr zum Thema "Arroganz" von toltec-head:
Sankt Martin und der Bettler/Der links-liberale Universalist und die Flüchtlinge Der Rebell nach Benjamin/Baudelaire Repressive Toleranz und Netzwerkdurchsetzungsgesetz Lyrik als Verbrechen
Was schreiben andere zum Thema "Arroganz"?
Wie man sein Weltbild an den Mann, bzw. an die Männin bringen kann. In Memorandum an den 'ehrenwerten' Genossen Josef W. Stalin. (Aha) Geisterjäger in "Venedig hat keine U-Bahn" (DanceWith1Life) AphoZ (Epiklord) Gewitterregen (Access) Auch nicht schlecht (Ralf_Renkking) Proletensonett (Ralf_Renkking) Zugsalbe (Ralf_Renkking) So ist das manchmal - nicht immer (Omnahmashivaya) Homo novus (LotharAtzert) Scharfer Schnitt (Walther) und 95 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de