Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.888 Mitglieder und 429.431 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 16.09.2019:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Erzeugerglück von LottaManguetti (11.09.19)
Recht lang:  Sein letzter Kampf III von pentz (3859 Worte)
Wenig kommentiert:  Scheidewasser von toltec-head (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Einäugig von eiskimo (nur 35 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Farbenfroh
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jeder willkommen ist" (Butterblume)

holunderweiß

Kurzgedicht zum Thema Alltag


von monalisa

wir sprachen noch holunderweiß
von dem, was vor uns lag,
versuchten uns am erdbeereis
und -mund und lebten in den tag
hinein. dann hieß es ohne fleiß
kein preis bei jedem stundenschlag.
vorbei ists mit holunderweiß,
und erdbeereis, das ich so mag,
gibts ab und zu am feiertag,

 
 

Kommentare zu diesem Text


Jo-W.
Kommentar von Jo-W. (02.02.2019)
ich hoffe ja,liebe Mona,dass dein geliebtes Erdbeereis dir noch oft vergönnt ist oder die Feiertage sich mehren-ich vernehme aus deinen gewählten Worten schon eine hoffnungsvolle Tendenz dazu-der Frühling kommt ja bald und manchmal bleibt er auch-einen Morgengruß-Jo
diesen Kommentar melden
monalisa meinte dazu am 02.02.2019:
Hallo, lieber Jo,
naja, es ist, was es ist und wie es ist, aber mit einer Brise Humor ist alles leichter.
Dank dir für deinen Beitrag und das gespendete Erdbeereis .

Liebe Grüße
mona
diese Antwort melden
eiskimo
Kommentar von eiskimo (02.02.2019)
Schöne Leckerei, schöne Überleitungen - strawberry fields forever!
lG
eis(!)kimo
diesen Kommentar melden
monalisa antwortete darauf am 02.02.2019:
Wie gut dass ich nun weiß, dass man dich mit Erdbeereis auf die strawbery fields locken kann, EISkimo. Danke für deinen Besuch.

Liebe Grüße
mona

Antwort geändert am 02.02.2019 um 12:48 Uhr
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (02.02.2019)
Hallo mona, Rotdorn grüßt Holunder. LG von Gil.
diesen Kommentar melden
monalisa schrieb daraufhin am 15.02.2019:
Lieber Gil,
mit Schrecken habe ich gerade festgestellt, dass mir dein Beitrag irgendwie durchgerutscht ist. Das tut mir leid. ich hoffe du kannst mir verzeihen. Ich werde jetzt gleich deinem Hinweis Richtung Rotdorn folgen.
Vielen Dank für deine Wortspende und das Sternchen.
Liebe Grüße
mona
diese Antwort melden
GastIltis äußerte darauf am 17.02.2019:
Liebe mona, das hast du aber mit deinem Kommentar bei mir mehr als gut gemacht! LG von Gil.
diese Antwort melden
Kommentar von Trainee (71) (02.02.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
monalisa ergänzte dazu am 03.02.2019:
Hallo, liebe Trainee,
Arbeit versaut einer zuweilen das ganze Leben!

Es ist schade, wenn das so ist, wird aber wohl wirklich von vielen so empfunden. Es soll aber auch welche geben, die durchaus gern arbeiten. Mit diesem 'ohne Fleiß kein Preis' möchte ich eigentlich noch einen Schritt weiter gehen und übermäßigen Erfolgsdruck ansprechen, der oft ja schon in der Schule beginnt. Im Erwachsenenleben gibt es neben der Arbeit so viele Verpflichtungen und Anforderungen, da kann einem leicht die Luft ausgehen, wenn man nicht darauf achtet, sich hin und wieder Zeit für ein genüssliches Erdbeereis zu nehmen .

Vielen Dank für deinen Kommi und die Empfehlung.
Liebe Grüße
mona
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (02.02.2019)
Liebe Mona, der Inhalt dieses Gedichts ist recht einfach. Es handelt in den Versen 1-4 von unbeschwerter Jugend und in den Versen 5-9 von steter Arbeit, die die Leichtigkeit der Jugend nicht mehr zulässt, aber immerhin noch ab und zu einen Genuss, der an die Jugend erinnert. Dennoch hebt dieses kleine Gedicht über den Alltag hinaus durch die kunstvolle Verwendung von nur zwei Metaphern, "holunderweiß", das für Unbesorgtheit, und "Erdbeereis", dass für Genuss steht, Die Überschrift "Holunderweiß", bezogen auf das ganze Gedicht, ist leise ironisch, denn die Leichtigkeit des Seins ist mit dem Arbeitsalltag verloren gegangen..
Liebe Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
monalisa meinte dazu am 03.02.2019:
Wie ich oben schon schrieb, lieber Ekki, ist es nicht Arbeit allein, die der Unbeschwertheit und Leichtigkeit im Wege steht. Es ist schon ein massiver Druck, der sich aus mehreren Faktoren zusammensetzt und auf vielen Menschen lastet. Da sind so kleine Genuss-Auszeiten beinahe lebenswichtig, zumindest aber steigern sie die Lebensfreude .
Vielen Dank für deine Metaphernanalyse und die Empfehlung.

Liebe Grüße
mona
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de