Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Nadel (20.02.), arabrab (16.02.), Polarheld (15.02.), milena (15.02.), Charra (15.02.), Théophé (14.02.), MfG (11.02.), SinOnAir (11.02.), Schiriki (10.02.), mystika (10.02.), PollyKranich (08.02.), agmokti (06.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 742 Autoren und 118 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 21.02.2019:
Monolog
Der Ausdruck Monolog (v. griech.: Alleinrede) bezeichnet eine scheinbar ohne einen Zuhörer oder Gesprächspartner gehaltene... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Morgengedanken I von HirschHeinrich (17.10.18)
Recht lang:  heute nacht von jds (1288 Worte)
Wenig kommentiert:  Und doch bist du so wichtig Version 2 von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Morgensonne. von franky (nur 66 Aufrufe)
alle Monologe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Nachtwärts
von Beaver
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil äh, wie lautete die Frage nochmal ?" (mannemvorne)
gemacheInhaltsverzeichnistransvital

randlos

Kurzgedicht


von Sätzer

ohne haarkranz
blank poliert
glatze

 
 

Kommentare zu diesem Text


princess
Kommentar von princess (03.02.2019)
Ich habe vor dem Anklicken auf Brille getippt. Und stelle mir jetzt die Frage: Wo endet eine Glatze?

Liebe Grüße
Ira
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 03.02.2019:
Vielleicht beim Bart, jedenfalls bei Männern, Aber das ist dann wohl eher Mann mit Glatze und babyface
Bei Frauen an den Fußsohlen? Ach nee, da gibts ja noch die Augenbrauen zwischen. Ich geb zu, ziemlich albern diese Gedanken.
LG Uwe
diese Antwort melden
Jo-W.
Kommentar von Jo-W. (03.02.2019)
ohne Kanten und Ecken-da hilft auch das Polieren nichts-Gruß-Jo
diesen Kommentar melden
Sätzer antwortete darauf am 03.02.2019:
Das verstehe ich nicht Jo. Gegen was soll Polieren helfen oder nicht? Die polierte Glatze verleiht dem Besitzer immerhin Glanz gen Himmel und der Betrachter kann sich drin spiegeln, wenn der Glatzenbesitzer sich bei der Begrüßung verneigt
Merci für deine Empfehlung und
LG Uwe
diese Antwort melden
Jo-W. schrieb daraufhin am 03.02.2019:
ach ja, das Verneigen gen Himmel hatte ich vergessen- schon so lange her, meine Klosterzeit-Schmunzel
diese Antwort melden
Sätzer äußerte darauf am 03.02.2019:
Ein Verneigen gen Himmel? Wie geht das? Wenn ich mich verneigen würde, dann senkte ich doch das Haupt und wendete die Glatze ab. Allenfalls stünde sie schräg, wenn die Verneigung nicht ganz in in die Waagerechte ginge.
Das ist meine physikalische Analyse, aber ich gebe zu, dass ich keine praktischen Erfahrungen mit dem Verneigen habe
diese Antwort melden
Jo-W. ergänzte dazu am 03.02.2019:
man merkt schon-da kennst du dich nicht aus-hast du nichts verpaßt-
diese Antwort melden
Kommentar von niemand (03.02.2019)
1. warum

ein
solches kugelleuchten
nicht
bekränzen?

oder

2. warum

ein solches glänzen
denn
begrenzen?


LG Irene
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 03.02.2019:
In der Tat. Ich z.B hab keine Glatze und muss somit weiter ohne Kranz durchs Leben
merci für die Empfehlung und glatzlose Grüße
Uwe
diese Antwort melden
Trainee
Kommentar von Trainee (03.02.2019)
"Glatze? "fragt die Frau Mama,
"Krass! Konkret!
Bleib ich da da?"

Doch bleibt das schmerzlich-wehe Thema von Poesie umkränzt ....

Lockige Grüße
Trainee
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 03.02.2019:
-;)))) Merci für deine krasse Verbeugung und die Empfehlung.
LG Uwe
diese Antwort melden

gemacheInhaltsverzeichnistransvital
Sätzer
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes minimalismen.
Veröffentlicht am 03.02.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 14.02.2019). Textlänge: 3 Wörter; dieser Text wurde bereits 249 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.02.2019..
Empfohlen von:
franky, Jo-W., niemand, AZU20, Trainee.
Leserwertung
· melancholisch (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Sätzer
Mehr von Sätzer
Mail an Sätzer
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Kurzgedichte von Sätzer:
zeichen zeitlauf e-bike den tacho ausreizen echte kinder sichtungen zeit stänkerei so so transvital
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de