Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 675 Autoren* und 90 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.888 Mitglieder und 429.462 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.09.2019:
Short Story
Die klassische Short Story hielt in abgewandelte Form unter dem Namen "Kurzgeschichte" Eingang in die deutsche... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Suspekt von Nimbus† (26.06.19)
Recht lang:  Herr Müller und sein Berghof von Viriditas (5237 Worte)
Wenig kommentiert:  Liebe in der Matrix. von EliasRafael (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Mädchen von Hartmut (nur 41 Aufrufe)
alle Short Storys
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der Rattenripper
von Der_Rattenripper
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich Willkommen geheißen wurde." (Quengel36)

endlossch(w)eiße ur-banal

Kurzprosa zum Thema Beobachtungen


von agmokti

U-Bahnfratzen, U-Bahn-Massen. Brillenträger, die wie Hipster aussehen, Hipster, die wie alte Opas aussehen. Slimfitjeans tragende Hausfrauen mit faltenbefreiten Gesichtern, Studierende in Oma-Schürzenkleidern. Oma hat immer gesagt, dass sie die Korkplateausandalen trägt, weil sie sonst nach hinten kippt.

Breitbeinige Männer - gegen die komm ich sitzend am Viererplatz nicht an. Angfressene Louis de Funes-Gesichtsausdrücke. Finger, die Geräusche abhalten, Rucksäcke, die Pensionisten nervös und schneller aufstehen lassen als notwendig. Versprechen auf Zeit, auf Rat, auf Schlag.

Schweißrinnsale von Brust zu Schritt. Schweiß auf Haltegriffen, der nicht meiner ist. Muschiwasser durch zu kurze Hosen auf Plastiksitzen. Hand umklammert Plastiksackerl, Papiertüten umschließen Glasflaschen, weil der Staat sich weigert Alkohol als sein Werkzeug anzuerkennen.

Das ändert halt nix an dem Fluss von von Pisse am Wochenende, in geschlossenen silbernen Mikrokosmen.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Oskar
Kommentar von Oskar (06.02.2019)
Hier, ein Teddybär.
diesen Kommentar melden
agmokti meinte dazu am 06.02.2019:
Hier, ein dankesär.
diese Antwort melden
Lluviagata
Kommentar von Lluviagata (06.02.2019)
Es war mir eine selbst verordnete Strafe, mit den Öffentlichen zur Arbeit zu fahren. Konnte ich mich nie dran gewöhnen. So lange so eng mit anderen Menschen am frühen Morgen, am späten Abend - dafür bin ich nicht gemacht. Deshalb verpeste ich lieber selbst die Luft mithilfe meines dirty diesel.

Konnte mich wiederfinden in Deinem Text, der von Beobachtungsgabe zeugt und dem Können, diese auch genau so weiterzugeben.

Herzlich willkommen und liebe Grüße
Llu ♥
diesen Kommentar melden
agmokti antwortete darauf am 06.02.2019:
Als noch immer Führerscheinlose bin ich dazu verdammt, mich dem Spaß jeden Tag auszusetzen

Vielen lieben Dank!
diese Antwort melden
Cora schrieb daraufhin am 06.02.2019:
@llu

dafür bin ich nicht gemacht


Ich habe ja so meine Zweifel, ob überhaupt irgendwer dafür gemacht ist. Wenn jetzt endlich alle deinem Beispiel folgen, du hast nix dagegen einzuwenden, dann bekommen wir die Straßen dicht, komplett. Und vergiss nicht etwas warmes zu trinken mitzunehmen, die Rettung etwas kann dauern.
diese Antwort melden
Lluviagata äußerte darauf am 06.02.2019:
Wenn Du, Cora, jeden Tag fast 100 km Arbeitsweg zu bewältigen hast und als leuchtendes Beispiel voraus gehst und mit mir Bahn fährst, dann überlege ich es mir vielleicht. Im Übrigen - die Straßen sind dicht.
diese Antwort melden
Cora ergänzte dazu am 06.02.2019:
@Llu

Im Übrigen - die Straßen sind dicht.
Tja, habe ich doch recht, es gibt da noch ein paar andere, die nicht für die U-bahn gemacht sind. Das tut mir nicht wirklich leid.
"Leuchtendes Bsp." meint dann wohl, es muss auch solche geben, die für sowas wie U-bahn gemacht sind, niederes Volk eben. Natürlich werde ich mich da eher zurückhalten über so privates wie Arbeitsweg zu erzählen.
diese Antwort melden
Lluviagata meinte dazu am 06.02.2019:
Ach, Cora. Zu zweit fährt es sich sicherlich besser, nix mit niederem Volk.
Hier gibt es gar keine U-Bahn.
diese Antwort melden
Sätzer
Kommentar von Sätzer (06.02.2019)
Herrlich gut beobachtet. Da schuckeln wir doch lieber im Auto herum und holen die Bildzeitung am Kiosk mit unserem SUV.
LG und herzlich willkommen in der Gemeinde.
Uwe
diesen Kommentar melden
agmokti meinte dazu am 06.02.2019:
Vielen lieben Dank!
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund meinte dazu am 07.02.2019:
Der Klassiker ist aber, mit dem SUV zum Bio-Supermarkt zu fahren. Die Bild-Zeitung hat als Feindbild ausgedient.
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 07.02.2019:
O.K., das leuchtet mir ein, hab halt weder mit SUV, noch mit BILD was im Sinn. BIO besorg ich mir zu Fuß, will ja fit bleiben.
diese Antwort melden
DanceWith1Life
Kommentar von DanceWith1Life (06.02.2019)
Als nachts-bei-jedem-Wetter-auf-dem-Fahrrad, kann ich mich dem Schaudern über diese vielfältigen Verbesserungen unserer natürlichen Lebensbedingungen nur anschließen.
Hell-Au
diesen Kommentar melden
Isensee
Kommentar von Isensee (07.02.2019)
Nicht konsequent genug durchgezogen.
Ende zu schwach.
diesen Kommentar melden
agmokti meinte dazu am 07.02.2019:
Inwiefern nicht konsequent durchgezogen?
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (07.02.2019)
Gerne gelesen, aber der letzte Absatz ist zu sehr darum bemüht, dem Leser die "richtige" Botschaft mitzugeben, oberlehrerhaftig. Wörter wie "Plastiksackerl" legen überdeutlich nahe, dass der/die Verfasser(in) Österreicher(in) ist, nicht wahr?

P.S.: Ein, zwei Schlampigkeitsfehler sind auch drin.

Kommentar geändert am 07.02.2019 um 14:03 Uhr
diesen Kommentar melden
agmokti meinte dazu am 07.02.2019:
Ja, bin aus Österreich, und tu mir dementsprechend ein bisschen schwer, Wörter wie "Tüte" zu verwenden
das mit dem Oberlehrerhaft kann ich nicht ganz nachvollziehen, da ich darin keine "Botschaft" erkenne, ich sehe es eher als eine Feststellung, da bei uns Alkoholkonsum in öffentlichen Verkehrsmitteln verboten ist. Und welche Fehler denn, ich bessere die gerne aus.
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund meinte dazu am 07.02.2019:
Ja, genau diese "Feststellung" ist es, die unangenehm aufstößt - wir Leser sind nicht blöd, wir können unsere eigene Schlussfolgerungen ziehen... was denn "wahrhaftig" ist...Nichts für ungut!

U-bahnfratzen, U-bahn-Massen. Brillenträger, die wie Hipster aussehen, Hipster die wie alte Opas aussehen.

U-Bahn bleibt U-Bahn, auch im Kompositum. Komma fehlt nach dem zweiten "Hipster".
"am Viererplatz" - wieder Österreicher-Deutsch.
"Finger die Geräusche abhalten, Rucksäcke die" - da fehlen zwei Kommas (wie oben nach dem Hipster)
Angfressene -> Angefressene (was übrigens auch jede Prüfung Deines Textverarbeitungsprogramms anzeigen würde).

Schade, nun kein Platz mehr für Inhaltliches.
diese Antwort melden
agmokti meinte dazu am 07.02.2019:
Dankeschön!

Was das Viererplatz und angfressen betrifft - da bin ich wegen dem deutsch-österreichisch noch etwas unschlüssig und ob ich das nicht so lassen will, hier "verschluckt" man ja gern beim Reden einiges an Buchstaben. Trotzdem nochmals vielen Dank!
diese Antwort melden
drmdswrt
Kommentar von drmdswrt (07.02.2019)
Mist, jetzt habe ich Gerüche in der Nase. Was geht's mir gut in meiner Kleinstadtwelt. Der Bus fährt stündlich bis zur Dämmerung und ist menschenleer. Da muss man sich nicht um solche Dinge sorgen.
Gut geschildert. Komme im Sommer nach Wien, da werde ich mal die eine oder andere Tram, von der mir nichts Gutes zu Ohren gekommen ist, testen.
diesen Kommentar melden
agmokti meinte dazu am 07.02.2019:
Kann gerne ein paar Empfehlungen weitergeben , wobei man jetzt seit dem Essverbot in den U-bahnen nur noch den halben (Geruchs)Spaß hat.
diese Antwort melden
Stimulus
Kommentar von Stimulus (20.02.2019)
Ich finde das sackstark, meinetwegen Plastiksackerlstark. Gut beobachtet, noch besser benannt. Das Ende würde ich nicht als zu schwach bezeichnen, wie Isensee das tat, denn der vorletzte Satz ist locker in der Lage in den letzten hinein und über diesen hinaus zu reichen. Gefällt mir außerordentlich gut.
diesen Kommentar melden
agmokti meinte dazu am 11.03.2019:
vielen lieben Dank , sorry, habs erst jetzt gelesen, bin manchmal etwas schleißig mit dem reagieren.
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 06.02.2019, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 07.02.2019). Textlänge: 129 Wörter; dieser Text wurde bereits 231 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 15.09.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
u-bahnfahren öffentliche verkehrsmittel menschen widerwärtig alltäglicher krampf das leben ist schön
Mehr über agmokti
Mehr von agmokti
Mail an agmokti
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 1 neue Kurzprosatexte von agmokti:
Suderei
Mehr zum Thema "Beobachtungen" von agmokti:
Suderei
Was schreiben andere zum Thema "Beobachtungen"?
Messerscharfes Heimweh (Borek) Rostliebe (RainerMScholz) Sommerliches (hei43) Die menschliche Kält (Borek) Sex,Drogen und Geld (praith) Ohne Filter (klaatu) Kleine Wissenskunde in fröhlicher Runde (Omnahmashivaya) Ist die Erde eine Kugel oder nicht? (2) Beweise (solxxx) Bewegung ist (nicht) alles (AchterZwerg) von einer parkbank aus gesehen (Perry) und 432 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de