Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Nadel (20.02.), arabrab (16.02.), Polarheld (15.02.), milena (15.02.), Charra (15.02.), Théophé (14.02.), MfG (11.02.), SinOnAir (11.02.), Schiriki (10.02.), mystika (10.02.), PollyKranich (08.02.), agmokti (06.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 742 Autoren und 118 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 21.02.2019:
Monolog
Der Ausdruck Monolog (v. griech.: Alleinrede) bezeichnet eine scheinbar ohne einen Zuhörer oder Gesprächspartner gehaltene... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Morgengedanken I von HirschHeinrich (17.10.18)
Recht lang:  heute nacht von jds (1288 Worte)
Wenig kommentiert:  Du verlangst. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Morgensonne. von franky (nur 66 Aufrufe)
alle Monologe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Mund mit sieben Lächeln
von franky
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich bin wie ich bin" (irakulani)
sichtungenInhaltsverzeichnisausdehnungen

zeit

Kurzgedicht


von Sätzer

entkleidet
illusionen
stück für
stück

 
 

Kommentare zu diesem Text


Stelzie
Kommentar von Stelzie (07.02.2019)
Lieber Gott, lass mir meine Illusionen und bewahre mich vor der Realität

zeitlos

stück für
stück
leben
zurück

Gefällt mir besser, funktioniert aber leider nicht, da zeitlos nicht möglich ist.

Liebe Grüße aus der Welt der Illusionen
Kerstin
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 07.02.2019:
Na ja, vielleicht kannste ja ein paar Illusionen in Realitäten verwandeln, indem du einen neuen Denkansatz versuchst
Merci für deine Empfehlung und wahrhaft
LG Uwe
diese Antwort melden
Trainee
Kommentar von Trainee (07.02.2019)
Wieder ein gutes (und wahres) Teilchen.

Liebe Grüße
Trainee
diesen Kommentar melden
Sätzer antwortete darauf am 07.02.2019:
Ich konstatiere, wir verstehen uns werter Feger (ist lieb gemeint) oder werte Dame (wies beliebt) auf dem Skatebord.
Einen herzlichen Gruss
Uwe
diese Antwort melden
Trainee schrieb daraufhin am 07.02.2019:
Karrieresprung

Der Feger fegt so lang es geht,
danach wird er dann Hofpoet.

diese Antwort melden
Sätzer äußerte darauf am 07.02.2019:
Stürzt er vorher mit dem Brett
hat er dann doch sehr viel Zeit
zu pflegen sein groß Schmerzeleid
Dann muss er dichten in sein Bett

sagt der Prosaiker Sätzer, der sicher mit diesem Geholper nie zum Hofpoeten befördert wird
diese Antwort melden
Kommentar von niemand (07.02.2019)
schamlos!

spricht
der dichter
per vers


LG Irene
diesen Kommentar melden
Sätzer ergänzte dazu am 07.02.2019:
Tja, manchmal muss man der nackten Wahrheit ins Auge schauen, um zu überzeugen. Das mag dann manch einer per-vers finden
Sei nackt und unverfälscht gegrüßt
Uwe

Antwort geändert am 07.02.2019 um 13:43 Uhr
diese Antwort melden
Kommentar von Agneta (07.02.2019)
manchmal durchaus, manchmal brauchen die Illusionen aber auch Zet, sich zur Realität zu entwickeln, lieber Uwe. LG von Monika
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 07.02.2019:
Klar. Was für manch einen eine Illusion ist, ist für andere schon Realität. Es kommt darauf an, sich zunächst individuell darüber klar zu werden, was realistisch erreichbar ist. Mutigere Menschen gehen dann auch mal über die eigenen selbstgesetzten Grenzen hinweg und stellen fest, dass es doch geht, sie zu überspringen.
Ich hätte früher nie gedacht, dass ich mal ein Buch schreibe, selbst produziere und vermarkte und das jetzt hier bei KV in Geschichten (und na ja Gedichten) weitermache
LG Uwe
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (07.02.2019)
Die Kürze spiegelt die Konsequenz der Desillusionierung.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 08.02.2019:
Da ist auf der Ebene was dran. Dank dir auch für deine Empfehlung.
LG Uwe
diese Antwort melden
Augustus
Kommentar von Augustus (07.02.2019)
Wer ist Zeit? Was für Kleider trägt die Illusion? Des Königs neue Kleider?
Wenn Unsichtbares Unsichtbarem unsichtbare Kleider entkleidet, dann hat Sätzer den vollen Durchblick.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 10.02.2019:
Das ist mir zu hoch. Lernt man sowas in einem Germanistik- oder Philosophieseminar ?
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (13.02.2019)
Unvermeidbar? LG
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 13.02.2019:
Wenn du mir den Trick verrätst, wie das auf Dauer gehen soll, so wäre ich dir sehr dankbar
Einigermaßen krieg ichs schon hin.
merci für deine Empfehlung und
LG Uwe
diese Antwort melden
AZU20 meinte dazu am 13.02.2019:
Die ein oder andere mag ja aufzugeben sein. Dafür kommen neue, denke ich, die den Platz einnehmen. LG
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 13.02.2019:
Dem ist so. Es macht keinen Sinn, unerreichbare Ziele noch anzustreben, wenn der richtige Zeitpunkt dafür vorbei ist.
diese Antwort melden

sichtungenInhaltsverzeichnisausdehnungen
Sätzer
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes minimalismen.
Veröffentlicht am 07.02.2019, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 14.02.2019). Textlänge: 2 Wörter; dieser Text wurde bereits 226 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.02.2019..
Empfohlen von:
AZU20, Stelzie, Trainee, niemand, EkkehartMittelberg.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Sätzer
Mehr von Sätzer
Mail an Sätzer
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Kurzgedichte von Sätzer:
zeichen zeitlauf e-bike den tacho ausreizen echte kinder sichtungen stänkerei so so transvital im sand
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de