Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Spaxxi (16.01.), polkaholixa (15.01.), AsgerotIncelsior (12.01.), minamox (07.01.), Frau.tinte (06.01.), Herbstlaub (05.01.), selcukara (03.01.), Ania (01.01.), jimmy.hier (31.12.), Ksenija (23.12.), Athene (19.12.), Hannelore (05.12.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 647 Autoren* und 76 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.928 Mitglieder und 432.381 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.01.2020:
Persiflage
Die parodistische Technik der Persiflage lässt sich gut mit den rhetorischen Strategien der Satire vergleichen, insbesondere... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Der Au-Tor macht einen Vorschlag zur Restaurierung von KV von Sätzer (29.11.19)
Recht lang:  Verzweiflungsschrei einer Hausfrau von tastifix (1360 Worte)
Wenig kommentiert:  Antisemitisches Gedankengut verbreiten - C. Kracht, Josefine. J (...) von theatralisch (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Finale von JoePiet (nur 42 Aufrufe)
alle Persiflagen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Das Spinnennetz der Sappho
von franky
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich offen und ehrlich schreibe." (Vego)

Begegnung der Göttin Aphrodite

Innerer Monolog


von Hannah

Begegnung der Göttin Aphrodite

Blumen, Sträucher, Wiesen, Bäume,
nehmen ihre Zeit zum Blühen,
haben keine Launen,
der Behinderung,
Feinde in den Sphären von Duft
und wirkenden Geistern des Blühens,
hat nur der Mensch,
von Faunen und von Pan gemieden,
in seiner Angst bestohlen zu werden,
von Zeit und ihrem Nutzen,
für seine gierigen Pläne.

Pflanzen wachsen gerne,
in ihre Zeit hinein,
vom Ursprung zum Bewusstsein,
Begegnung der Göttin Aphrodite.
Prachtentfaltung als Erfüllung,
will der Mensch nicht geben,
des Erkennens Symphonien,
gewachsener, menschlicher Strukturen,
gegenseitiger Befruchtung,
von allem der Erfüllung Wissen,
der Mensch misstraut all dem.
Wird dem Menschen noch was blühen?


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Hannah
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 07.02.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 07.02.2019). Textlänge: 101 Wörter; dieser Text wurde bereits 68 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.01.2020.
Lieblingstext von:
franky.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Hannah
Mehr von Hannah
Mail an Hannah
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Innere Monologe von Hannah:
Gelassene Wachsamkeit Ist das nicht schön? Wandlung Das Weibliche gibt die Reichhaltigkeit, das Männliche gibt die Richtung Meine Umwelt Wo die Zusammenhänge stimmen Was verzaubertes Leben erlangt Eine leichte, schwere Frage Nur unerwartet faszinierend Fehlt mir der Sinn für das Rätsel
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de