Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Gigafux (20.03.), Kolja (16.03.), Gandha (09.03.), Ebenholz (08.03.), Thero (07.03.), zoe (07.03.), Phoenix (05.03.), Frontiere-Grenzen (04.03.), DeenahBlue (03.03.), stromo40 (26.02.), AvaLiam (24.02.), NiceGuySan (22.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 723 Autoren und 113 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 23.03.2019:
Essay
Eine über die Tagesaktualität hinausgehende, relativ freie Aufsatzform auf hohem, fast literarischem Niveau.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Sind wir Menschen multiple Persönlichkeiten? Wohnen in uns mehrere Seelen? von MichaelBerger (22.03.19)
Recht lang:  Nordafrika, Mai bis November 1942: Ein Mikrokosmos als Beispiel für die deutsche Kriegsführung im Zweiten Weltkrieg von TrekanBelluvitsh (4330 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Mensch, beginnt er zu schweben? von Horst (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Zitate und Aphorismen unter der Lupe von solxxx (nur 24 Aufrufe)
alle Essays
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

In der Stille
von FloravonBistram
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich bodenständig bleibe" (MickHaesty)

Begehren II.

Gedicht zum Thema Erwachen


von Lluviagata

Sein Kuss kommt wie gerufen.
Der Mond grinst auf den Kufen
und führt den Arm, der sie zum Tango biegt.
Und morgens linst der Frühling
erstaunt auf einen Fäustling,
der einsam auf der Bank am Weiher liegt.

Anmerkung von Lluviagata:

aus:

Herbstsemester


 
 

Kommentare zu diesem Text


Isaban
Kommentar von Isaban (08.02.2019)
Romantische Schlittschuhfahrt bei Nacht.
Interessante Bilder, liebe Llu! Besonders spannend finde ich, dass der Schluss so offen ist, dass man - je nach Tagesform - glauben kann, dass der Handschuh aus romantischen Gründen oder aber aus einbruchstechnischen Gründen dort liegenblieb.

Liebe Grüße

Sabine
diesen Kommentar melden
Lluviagata meinte dazu am 08.02.2019:
Hallo Sabine,

ich freue mich, dass Du ein Stück mitgetanzt bist ... Danke dafür!

Liebe Grüße

Llu ♥
diese Antwort melden
Irma
Kommentar von Irma (08.02.2019)
Ha, bei mir ist es heute ein verlorener Schuh, bei dir ein verlorener Handschuh.

Vielleicht hat die Solotänzerin ihn tatsächlich nur selbstverloren auf der Bank liegenlassen. Aber wahrscheinlicher erscheint mir tatsächlich, dass sie beim einbrechenden Frühling zusammen mit dem Mondlicht verschwunden ist. Tja, man sollte sich eben nie alleine aufs dünne Eis wagen, so verlockend es auch sein mag.

Gefällt mir sehr gut! Irma
diesen Kommentar melden
Lluviagata antwortete darauf am 08.02.2019:
Hey Irmi,

[...und führt den Arm, der sie zum Tango biegt.] Was meinst Du, ist sie wirklich allein? Und - einbrechender Frühling ist ein gutes Stichwort ...

Dankeschön!

Liebe Grüße
Llu ♥
diese Antwort melden
Irma schrieb daraufhin am 08.02.2019:
Ich habe das Gedicht so gelesen, dass der Mond sie mit seinem Schein küsst und sie zum Tanz lockt. Und dann verlässt sie folgerichtig mit ihrem Tanzpartner zusammen die Tanzfläche.
diese Antwort melden
Lluviagata äußerte darauf am 08.02.2019:
Dann ist das so, Irmi.
diese Antwort melden
Jo-W.
Kommentar von Jo-W. (08.02.2019)
herrlich: Tango im Schnee-Sehr schon-hat Spaß gemacht am frühen Tag- Gruß-Jo
diesen Kommentar melden
Lluviagata ergänzte dazu am 08.02.2019:
Vielen Dank, lieber Jo.

Liebe Grüße
Llu 💙
diese Antwort melden
Trainee
Kommentar von Trainee (08.02.2019)
Ich streue Asche über mein Haupt, denn ich habe zunächst

"erstaunt auf einen Fäustling,
der einsam auf der Bank in Wehen liegt."

gelesen. und dacht mir: "Oha, da ist nun wirklich was schief gelaufen. Erst der biegsam-schöne Tango und dann die Sturzgeburt aus reiner Wolle ..."

Da macht deine Version schon mehr Sinn!
Eine geplante enge Zweisamkeit (Paarreim) führt zur Umarmung (Blockreim).
In der Gesamtheit seiner Reimpositionen handelt es sich hier um Schweifreime - was sich wiederum gut an die "Kufen" schmiegt.
Offen bleibt, ob diese Episode ein Happyend findet oder in Vergessenheit gerät.

Geschickt gemacht!

Liebe Grüße
Trainee

Kommentar geändert am 08.02.2019 um 12:59 Uhr
diesen Kommentar melden
Lluviagata meinte dazu am 08.02.2019:
Das freut mich, liebe Trainee! Vielen lieben Dank für diesen schönen Kommentar!

Liebe Grüße
Llu 💙
diese Antwort melden
LottaManguetti
Kommentar von LottaManguetti (08.02.2019)
Das obige Gedichtchen finde ich richtig schön. Allerdings stocke ich jedesmal beim Wörtchen "biegt". Das erscheint mir zu dominant. Ich las nun mehrmals drüber und fände "wiegt" passender zu der Leichtigkeit, die sich allgemein darinnen wiederfindet.

Lotta

Kommentar geändert am 08.02.2019 um 16:33 Uhr
diesen Kommentar melden
Irma meinte dazu am 08.02.2019:
Zum Tango wiegt - am Weiher liegt. Guter Vorschlag, finde ich. Auf jeden Fall klanglich. Vom Bild her hat eine den Rücken nach hinten durchbiegende, eine Pirouette drehende Eisprinzessin auch was.

Antwort geändert am 08.02.2019 um 16:56 Uhr
diese Antwort melden
Lluviagata meinte dazu am 08.02.2019:
Ich möchte es beim "biegt" lassen, da ich mir da vorstelle, wie sich eine Tango-Tänzerin von ihrem Tanzpartner nach hinten biegen lässt, wie auch Irma meint. Typisch halt für diesen Tanz.

Danke!
Llu 💙
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (08.02.2019)
Wer meint, dass sich mit dem Erwachen jedes Geheimnislüftet., der irrt.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Lluviagata meinte dazu am 08.02.2019:
So ist es, Ekki. Dankeschön!

Liebe Grüße
Llu 💙
diese Antwort melden

Lluviagata
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 08.02.2019. Textlänge: 37 Wörter; dieser Text wurde bereits 118 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.03.2019..
Lieblingstext von:
Irma.
Leserwertung
· aufwühlend (1)
· leidenschaftlich (1)
· nachdenklich (1)
· romantisch (1)
· stimmungsvoll (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Mond. Liebe
Mehr über Lluviagata
Mehr von Lluviagata
Mail an Lluviagata
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von Lluviagata:
Dieser Tag Wenn Drude und Drea Sonntag Januar Deador Katarakte Wartet Nachtgesicht Winterschatten
Was schreiben andere zum Thema "Erwachen"?
Neubeginn (Wortfetzen) Krokus Pokus (Walther) Across the line (DariusTech) I wanna see all the sleepin' people. (Caracaira) Frühstarter (eiskimo) Seelenspiel (Xenia) OttilienblindenheimSicherheitsschleuse. (franky) Warum die Naturwissenschaften uns die Welt nicht zufriedenstellend erklären können (Bluebird) Spätwerk (LotharAtzert) Möbius X11 (Blaumohn) und 137 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de