Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
TaBea (19.04.), Ralf_Renkking (19.04.), Elizabeth_Turncomb (12.04.), jaborosa (12.04.), Deo_Dor_von_Dane (12.04.), Helstyr (04.04.), fey (02.04.), Gigafchs (02.04.), wellnesscoach (26.03.), Pelagial (25.03.), Böhmc (25.03.), Kettenglied (24.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 713 Autoren* und 107 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.805 Mitglieder und 425.934 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.04.2019:
Fabel
Die Fabel ist eine Gleichniserzählung; eine episch-didaktische Tierdichtung in Prosa, mitunter auch in Versen. Tiere mit... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Der Schwan von Agneta (18.03.19)
Recht lang:  Der Frosch und der Kieselstein von tulpenrot (2246 Worte)
Wenig kommentiert:  cool man von redangel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Eine rabenschwarze Raben Fabel Nr 1 von Borek (nur 29 Aufrufe)
alle Fabeln
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Randerscheinung
von sundown
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich keinem was böses will und was zu sagen habe." (ferris)

Hotel Mama, oft belegt

Erzählung zum Thema Familie


von eiskimo

Frau Gries hat einen Sohn namens Thomas, ein fescher Junge, sehr attraktiv. Im zarten Alter von 25 Jahren wohnt er noch immer gerne und intensiv zu Hause, all seinen Damenbekanntschaften zum Trotz. Frau Gries ist tolerant und nimmt  ihre „Hotel-Mama“-Funktion mit  einer  Menge Humor. 
Wie heiß und innig eine amouröse Beziehung ihres Sprösslings  gerade ist – dafür hat sie Begrifflichkeiten aus ihrem früheren Krankenschwester-Beruf eingeführt.
„Es geht los,“  so erklärt sie lächelend „ mit dem Stadium ambulant“.  Werde daraus etwas Ernstes, und  blieben die jungen Damen auch einmal länger,  bringe ihnen das das Attribut  „teilstationär“ ein. Daraus könne  durchaus das nächste Stadium erwachsen, nämlich „vorstationär“, was im Idealfall tatsächlich zum Status „vollstationär“ führen würde – „das war aber bisher nur ein Mal der Fall“, betont Frau Gries. Thomas habe dann aber die Phase „nachstationär“ sehr schnell durchgezogen.
„Im Moment,“ und da muss sie wieder lachen,“ haben wir gerade den Übergang von ambulant  zu teilstationär.“  Das sei die schwierigste Etappe für sie. Denn Thomas wolle dann partout nicht gestört werden  “ Und es gibt dann gewisse Momente, die nenne ich akutstationär!“ Da sei sie wirklich nur noch erwünscht, um mittags das Frühstück zu reichen....

Anmerkung von eiskimo:

Ich empfehle den französischen Film "Tanguy, der Nesthocker"


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von blauefrau (11.02.2019)
Und es werden immer mehr, die zu Hause "hocken"...

Kommentar geändert am 11.02.2019 um 08:24 Uhr
diesen Kommentar melden
Cora meinte dazu am 11.02.2019:
Hat bei dem ein oder anderen viell. was mit den Wuchermieten zu tun?

https://de.wikipedia.org/wiki/Tiny_House_Movement
diese Antwort melden
eiskimo antwortete darauf am 11.02.2019:
Richtig! Und es gibt Länder in Europa, da sind viele junge Leute unverschuldet arbeitslos. Hotel Mama ist da programmiert, sozusagen vollstationär.
lG
eiskimo
diese Antwort melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (11.02.2019)
Gefällt mir sehr gut und irgendwie fühle ich mich (wenn auch von dir völlig unbeabsichtigt) ertappt

Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
eiskimo schrieb daraufhin am 11.02.2019:
Ertappt, das klingt mir zu negativ. Manchmal tut das der Familie gut, und nicht alle "Nesthocker" verhalten sich wie Schmarotzer
lG
eiskimo
diese Antwort melden
Cora äußerte darauf am 11.02.2019:
Stimmt, manche machen sich richtig gehend nützlich im Haus. Trotzdem täte ihnen der eigene Weg, die Abnabelung gut.
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (11.02.2019)
Um mittags das Frühstück zu reichen? Was ist denn das für ein mieser Service? Sie hätte doch locker Zeit gehabt, einen kleinen Brunch mit Basics wie Omelette, Pancakes, Bacon, Kaviar, Lachs sowie einer keinen Auswahl an Mittagsgerichten inkl. Dessert vorzubereiten. Stattdessen einfach nur Frühstück. Ich sehe schwarz für dieses Hotel!

LG p.
diesen Kommentar melden
eiskimo ergänzte dazu am 11.02.2019:
Wahrscheinlich ist das der Grund, warum der arme Thomi keine wirklich vollstationäre Beziehung hinkriegt.....
mama mia!
lG
eiskimo
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (13.02.2019)
Ich habe auch lange zu Hause gehockt.- LG
diesen Kommentar melden
eiskimo meinte dazu am 13.02.2019:
und bist echt gut geraten!
!!!
eiskimo
diese Antwort melden
AZU20 meinte dazu am 13.02.2019:
Darf ich das meiner Frau sagen? LG
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de