Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Kolja (16.03.), Gandha (09.03.), Ebenholz (08.03.), Thero (07.03.), zoe (07.03.), Phoenix (05.03.), Frontiere-Grenzen (04.03.), DeenahBlue (03.03.), stromo40 (26.02.), AvaLiam (24.02.), NiceGuySan (22.02.), arabrab (16.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 726 Autoren und 113 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 18.03.2019:
Roman
Romanarten: 1. Abenteuerroman: 2. Briefroman: Im strengen Sinne versteht man darunter nur solche Romane, die... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Selene - Kapitel 15 + Epilog von BluesmanBGM (19.02.19)
Recht lang:  Ewige Böse von Harmmaus (20473 Worte)
Wenig kommentiert:  Kapitel 12 - Weichen von Broom87 (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Selene - Kapitel 14 von BluesmanBGM (nur 26 Aufrufe)
alle Romane
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Lebensscherben, vegriffen
von FloravonBistram
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil meine Worte zu mir gehören" (Coschi)
den tacho ausreizenInhaltsverzeichniszeitlauf

e-bike

Kurzgedicht


von Sätzer

rentnerantrieb
mit eingebauter
sturzgarantie

Anmerkung von Sätzer:

Anlass für den Text: Ich las, dass die e-bike fahrenden alten Menschen unverhältnismäßig viele Unfälle bauen.


 
 

Kommentare zu diesem Text


AZU20
Kommentar von AZU20 (14.02.2019)
Ja, man muss schon aufpassen und nicht zu schnell fahren. LG
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 14.02.2019:
Es gibt längst leicht einzubauende Tuning-Chips, die eine größere Höchstgeschwindikeit erlauben, was allerdings verboten ist. So werden die e-bikes ähnlich wie Mopeds, brauchen aber keine Zulassung. Da ist wohl die Polizei gefragt, hat aber keine Zeit dafür.
Dank dir für deine Empfehlung und
LG in einen "Sommer"tag mit Fahrrad oder e-bike
Uwe

Antwort geändert am 14.02.2019 um 09:15 Uhr


Antwort geändert am 14.02.2019 um 10:28 Uhr
diese Antwort melden
LottaManguetti
Kommentar von LottaManguetti (14.02.2019)
Deine Anmerkungen werden immer länger, Uwe.
Minimalismus sollte ohne auskommen und für sich stehen können. Auch der Titel, scheint mir, bedauert die gekürzte Form des Untendrunter. Irgendwie finde ichs nicht mehr so stimmig wie anfangs.


Lotta
diesen Kommentar melden
Sätzer antwortete darauf am 14.02.2019:
Da muss ich dir, was den Titel angeht Recht geben. Ursprünglich war er einfach e-bike. Die generelle Entscheidung jedes Autors ist es, wie finde ich DEN Titel, der LeserInnen neugierig darauf macht, den Text zu lesen. Das gilt für jedes Stück Literatur. Klar, bei Kurzgedichten sind natürlich Titel, die länger sind als der Text, etwas absurd.

"Die Anmerkungen werden immer länger" schreibst du. Das stimmt nicht, lediglich bei diesem Text habe ich eine kurze Erläuterung angeführt. Ansonsten steht nur in jedem Teil der Satz: >Die Kurzgedichte im Rahmen Minimalismus wollen mit maximal fünf Worten viel Freiraum für eigene Fantasien bieten.<

Am Ende des Projektes werde ich die evtl. entfernen und nur im Projektvorspann "Minimalismen" stehen lassen. Doch dagegen spricht, wenn ein Leser sich in einen Einzeltext einklickt, ich ihn ermutigen möchte, seinen Fantasien freien Lauf zu lassen - mehr nicht!

Auf jeden Fall ändere ich den Titel zurück.
Dank für den Hinweis und
LG Uwe

Antwort geändert am 14.02.2019 um 10:18 Uhr


Antwort geändert am 14.02.2019 um 10:42 Uhr
diese Antwort melden
Irma schrieb daraufhin am 14.02.2019:
Uwe, jeder Text, ob lang oder kurz, lädt doch den Leser von ganz allein dazu ein, "seiner Fantasie freien Lauf zu lassen", da bedarf es doch keiner ellenlangen Aufforderungen durch den Schreiber. Und ist ein Text nicht anregend, dann nützen auch keine demonstrativ ausgerollten roten Teppiche. Ich würde den Satz streichen.
LG Irma
diese Antwort melden
Sätzer äußerte darauf am 14.02.2019:
O.K., wenn ihr zwei klugen 'Dichterinnen das beide so seht, dann werde ich die Fantasiehinweise entfernen
diese Antwort melden
Kommentar von niemand (14.02.2019)
Hast Du eine Ahnung wieviele Junge [besonders die] E-bikes fahren. Ich fahre nur Rad, kann es also beurteilen, weil mir täglich was entgegen kommt. Bei Alten kann man es verstehen, aber die Jugendlichen, denen geht es nur um ein motorisiertes Teil mit dem sie rasen können, besonders mit E-Mountenbikes. Es ist im Prinzip eine feine Sache, wenn man ein solche Fahrzeug braucht um überhaupt nach draußen zu kommen, hat nur den Nachteil, dass viele Alte [frühere Autobesitzer] die Geschwindigkeit überschätzen und dann bummst es. Für die Radindustrie sind die E-bikes eine Goldgrube übrigens. Da verdient man echt was dran.
LG Irene
diesen Kommentar melden
Sätzer ergänzte dazu am 14.02.2019:
Ich bin immer noch Radfahrer ohne E-Motor. Allerdings kann man Gebirgstouren, wenn man nicht mehr so fit wie in jüngeren Jahren ist, mit dem E-bike machen. Das Fahren auf Wanderwegen, was immer mehr um sich greift, ist für ältere Menschen schon etwas gefährlicher, ebenso für die Wanderer. Ich kann beide Effekte hier im Schwarzwaldtal immer wieder beobachten.

Alte Menschen haben häufig eine unterentwickelte Muskulatur, wenn sie nicht ins Fitness-Center gehen. Da ist das Radfahren und Wandern eine gute Altenative, um diese zu erhalten. Auf ebener Strecke müßte man allereings mit dem E-Bike schon sehr viel mehr Kilometer fahren, um denselben Effekt zu haben.

LG Uwe

Antwort geändert am 14.02.2019 um 10:47 Uhr
diese Antwort melden
Jo-W.
Kommentar von Jo-W. (14.02.2019)
hatte ich mir auch angeschafft,bis zum ersten Sturz-bin wieder auf Fahrrad umgestiegen und dabei viel ruhiger und gelassener gefahren und geworden-Gruß-Jo
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 14.02.2019:
Ein 77 Jahre alter Freund von mir hat sich quasi selbst einmal begraben, weil sein schweres e-bike beim Absteigen auf ihn fiel. Das Handling ist wohl nicht so einfach - vor allem für alte Menschen.
Ich werd auch beim Treckingrad bleiben.
LG Uwe

Antwort geändert am 14.02.2019 um 13:29 Uhr
diese Antwort melden
Kommentar von SinOnAir (14.02.2019)
Uwe, dein Bild hat für mich etwas urkomisches. Ich weiß, das ist Jetzt irgendwie gemein. Aber Anmerkungen braucht es wirklich nicht. LG Sin
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 14.02.2019:
Ich musste auch lachen als ich das Bild gemalt habe. Ich sah die Rentner vor meinen Augen stürzen und sie hatten echt große Mühe wieder hochzukommen. Aber ein Erste-Hilfe-Set war in der Gepäcktasche
LG Sä (der webmaster hat dazu aufgerufen nur noch mit dem Nicknamen aufzutreten!)
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (14.02.2019)
Wären die 5 Worte eine Frage in einem Kreuzworträtsel, hätte ich wahrscheinlich auf Dornkaat als Lösung getippt.

LG p.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 14.02.2019:
Dornkaat, auch gut - für die Typen, die ein Gläschen der Fahrt in der frischen Luft mit dem e-bike vorziehen
LG Sä
diese Antwort melden

den tacho ausreizenInhaltsverzeichniszeitlauf
Sätzer
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes minimalismen - gedichte.
Veröffentlicht am 14.02.2019, 8 mal überarbeitet (letzte Änderung am 14.02.2019). Textlänge: 2 Wörter; dieser Text wurde bereits 327 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.03.2019..
Leserwertung
· gruselig (1)
· profan (1)
· provozierend (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Sätzer
Mehr von Sätzer
Mail an Sätzer
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Kurzgedichte von Sätzer:
alternativen neid abgehoben totgespritzt abscheu Kiezgerücht systeme ohne richtung kaleidoskop einer familie schmerz
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de