Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), Antigonae (11.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 703 Autoren* und 106 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.666 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.05.2019:
Tanka
Ein Tanka ist eine reimlose, japanische Gedichtform bestehend aus 31 Silben. Während in Japan durchweg geschrieben wird,... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  -------- von Didi.Costaire (21.11.18)
Recht lang:  Vorlage und Kopie ( mit genaueren Worten ) von idioma (208 Worte)
Wenig kommentiert:  Echte Freundschaft von Mondsichel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  kreuz von wegen von harzgebirgler (nur 73 Aufrufe)
alle Tankas
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Nachtwärts
von Beaver
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich keinem was böses will und was zu sagen habe." (ferris)

Unvorstellbar (1. Fassung)

Text


von Cathleen

Unvorstellbar (1. Fassung)

Unvorstellbar,
meinen Bus jetzt zu verpassen
Unvorstellbar,
auch wenn's mir das Herz zerreißt
Unvorstellbar,
deine Hand noch mal zu fassen
Unvorstellbar,
sie zu drücken, bis du’s weißt

Unvorstellbar,
deinen Lippen nah zu kommen
Unvorstellbar,
sie mit meinen zu berührn
Unvorstellbar,
davon Hunger zu bekommen
Unvorstellbar,
dich im Hausflur zu verführn

Unvorstellbar,
sich nicht selbst zu sabotieren
Unvorstellbar,
denn im Spiegel bin ich alt
Unvorstellbar,
bei dem Anblick nicht zu frieren
Unvorstellbar,
doch die Zeit hat Allgewalt

Was tief in mir nicht altert und verendet,
was immer gleich bleibt, sehnsuchtsvoll und jung,
das hätte sich dir gerne zugewendet
aus lauter Hoffen auf Erwiderung.

Unvorstellbar,
meine Zweifel zu verlernen
Unvorstellbar,
einfach auf dich zuzugehn,
meinen Himmel
zu bestreun mit deinen Sternen,
die doch liebevoll
auf mich heruntersehn

Cathleen
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 17.02.2019, 5 mal überarbeitet (letzte Änderung am 20.03.2019). Textlänge: 129 Wörter; dieser Text wurde bereits 38 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 17.05.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Cathleen
Mehr von Cathleen
Mail an Cathleen
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Texte von Cathleen:
Chitarra romana Die Kinderschaukel Für den Frieden Die ungleichen Brüder Meine Liebe bleibt dir treu Aus anderen Tagen II Tarantella all'italiana Eines Tages Gerade du Man könnte dazu Liebe sagen
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de