Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
buchtstabenphysik (14.07.), bleibronze (12.07.), tenandtwo (06.07.), Kaiundich (02.07.), August (29.06.), Kreuzberch (29.06.), PowR.TocH. (28.06.), WorldWideWilli (25.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 682 Autoren* und 101 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.858 Mitglieder und 428.066 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 16.07.2019:
Kritik
Beschreibende und wertende Beschäftigung mit (künstlerischen) Produkten und Ereignissen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Zwischen zwei Welten von eiskimo (09.05.19)
Recht lang:  Freiheit und Sklaverei. Die dystopische Utopia des Thomas Morus. Eine Kritik am besten Staat. von kaltric (5458 Worte)
Wenig kommentiert:  Welch Leben wollt ihr führen? von Eumel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der SPIEGEL ist offenbar auf einen Betrüger hereingefallen von Horst (nur 65 Aufrufe)
alle Kritiken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Was übrig bleibt
von Eolith
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil sie es nicht besser wissen" (Mutter)

Keine gute Stimmung heute?

Kurzprosa zum Thema Mensch und Natur


von Horst

Ich war nicht derselbe wie sonst an diesem Tag, sondern eher etwas anderer Stimmung. So fühlte ich mich nicht gut, aber das müssen Sie liebe Leser, ja, nicht unbedingt im Detail erfahren, ist es mir doch zu persönlich.
Ich roch stark nach Schweiß an diesem heißen Tag im Juni und nur eine leichte Brise am Abend brachte etwas Abkühlung. So tauchte ich in den See ein, der nur zehn Minuten entfernt lag und schwamm darin sehr vorsichtig bis zu den Bojen, die ich vom weiten aussah. Vorsichtig schwamm ich in der Abendsonne dorthin und versuchte mich dann krampfhaft an einer Boje festzuhalten, aber immer wieder rutschte ich von der Boje ab, so dass ich in das lauwarme Wasser abglitt, welches in meine Lunge eindrang; so dass ich zu husten begann, damit ich es wieder los werden konnte, was aber nicht so recht gelang. So schwamm ich dann hustend in Richtung Strand zurück, was mir aber wie eine Ewigkeit vorkam, so weit schien er mir doch noch entfernt zu sein.
Als ich dann am Ufer endlich angekommen bin, fühlte ich mich aber immer noch schlecht, sogar übelst schlecht, so als hätte ich eine Depression oder ähnliches. Aber mich deswegen in psychiatrische Behandlung zu begeben, hatte ich nicht vor und auch in Zukunft nicht, denn ich mochte Psychiater nicht besonders, wie andere Menschen vielleicht keine Hunde mögen.

Anmerkung von Horst:

Stimmung??


 
 

Kommentare zu diesem Text


Fisch
Kommentar von Fisch (22.02.2019)
Großartig!
diesen Kommentar melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (22.02.2019)
"... und nur eine leichte Brise am Abend, brachte etwas Abkühlung."

Ich bin immer wieder erschüttert, wie man ohne Not und wider jeder Offensichtlichkeit an den unmöglichsten Stellen Kommas setzt. Mutmaßlich, um dem Leser das Lesen absichtlich zu erschweren, ein anderer Grund kann es nicht sein.
diesen Kommentar melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de