Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.), Ralf_Renkking (19.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 700 Autoren* und 104 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.749 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.05.2019:
Feststellung
Ziemlich neu:  ergüsse von Sätzer (06.03.19)
Recht lang:  Freund oder Arschkriecher? von Mondsichel (300 Worte)
Wenig kommentiert:  Verloren von Nora (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Schuld von Jack (nur 113 Aufrufe)
alle Feststellungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Motor City
von MrDurden
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Ehrlichkeit alles ist." (ThalayaBlackwing)
Der Parforceritt durch die hohle PhraseInhaltsverzeichnisGehirnkollaps

Diffusion durch die poröse Membran

Tragödie zum Thema Allzu Menschliches


von Sätzer

Sie war die Feinfühlige, hatte für alles Verständnis. Doch dann schlug die Realität ein. Die Schutzschicht riss und ihre Seele lief Amok. Der Kater sprang von ihrem Schoß und fauchte. Es klang so, als wenn er einen Feind verjagen wollte.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Stelzie
Kommentar von Stelzie (23.02.2019)
Sie scheint sehr dünnhäutig gewesen zu sein. Das Leben ist zu hart für diese Art Menschen. Sind meist auch Frauen, die lieben und verständnisvollen... Das "Sie" ist deshalb gut gewählt.

Liebe Grüße in das Wochenende
Kerstin
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 23.02.2019:
Ja klar hab ich an Frauen gedacht. Männer können das wohl besser verstecken oder verdrängen, was sie meist schon als Kind lernen - hart sein.
Dank für deine Empfehlung und
LG Sä
P.S.: Du fragst, warum ich jetzt mit Sä unterschreibe.
Der Webmaster hat in einer seiner letzten Mitteilungen drum gebeten, generell nicht die echten Klarnamen zu benutzen. Vermutlich um die echte Person zu schützen. Ich wurde kürzlich schon erheblich unter meinem Echtnamen über persönlich recherchierte Daten erheblich angegriffen. Über meine Telefonnummer und dann in einem Text versteckten Aufruf wurde zu Telefonterror aufgerufen. Ja, die Welt wird immer agressiver - auch hier bei KV.
diese Antwort melden
Sätzer antwortete darauf am 23.02.2019:
Unter aktuelle Mitteilungen steht:
06.02.2019: Bitte Echtnamen vermeiden Bitte denkt daran, beim Kommentieren und Antworten - egal, ob unter Texten, im Forum oder sonstwo - immer nur die Pseudonyme der Nutzer zu verwenden, auch wenn Ihr vom einen oder anderen den echten Namen kennt (oder zu kennen glaubt...). Einerseits mögen es viele nicht, wenn ihr echter Name - noch dazu vielleicht von ihren Freunden - an die Öffentlichkeit gezerrt wird, andererseits fehlt dann denen, die den betreffenden Menschen nicht persönlich kennen, der Bezug. Und außerdem ist so ein Zwangs-Outing sehr unhöflich. Danke für Eurer Verständnis.
diese Antwort melden
SinOnAir schrieb daraufhin am 23.02.2019:
Heftig! Das wußte ich nicht. Sorry, Sätzer! LG Sin
diese Antwort melden
Trainee (71) äußerte darauf am 24.02.2019:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Kommentar von SinOnAir (23.02.2019)
Uwe, nur am Rande: Beim Kampf um ein Frauchen musste ich mich auch ständig gegen ihren Kater durchsetzen. Er hieß "Cäsar", war ziemlich großkotzig, markierte durch Fauchen sein Revier und zeigte gerne seine furchteinflößenden Krallen. Die drangen wirklich durch Mark und Bein! Am Ende lockte ich ihn mit seiner Lieblingsspeise: Forelle! Was zu einem geflügelten Wort seines Frauchens wurde: "Ach, gibt es bei uns heute schon wieder Forelle?" LG Sin
diesen Kommentar melden
Sätzer ergänzte dazu am 23.02.2019:
Cäsar und Forelle, das wäre doch ein schöner Titel für deine nächste Geschichte
Merci für deine Empfehlung und einen schönen Sonntag mit dem aktuellen dick/dünnhäutigen Frauchen - falls es eins gibt
LG Sä

Antwort geändert am 23.02.2019 um 17:17 Uhr
diese Antwort melden
Trainee (71) meinte dazu am 24.02.2019:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Fisch
Kommentar von Fisch (23.02.2019)
Ich nehme mit:
Einschläge von Realität erzeugen Kater.
Miau,
F.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 23.02.2019:
Frauen bevorzugen Kater. Jedenfalls die ich kenne.
Mauz,


Antwort geändert am 23.02.2019 um 17:17 Uhr
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (23.02.2019)
Hallo Sä, unheimlich komprimierter Text. Vor allem der Satz: „Doch dann schlug die Realität ein.“ Stell dir vor, d.h. ich stelle es mir gerade vor, da stünde: „Die Realität schlich sich auf Samtpfoten heran.“ Da wäre erstens die Schutzschicht heil geblieben, und zweitens hätte sich die Seele gemeinsam mit der Katze zur Ruhe begeben. Was manchmal so ein einziger Satz ausmacht: „Doch dann schlug die Realität ein.“ Sie hätte auch zuschlagen können. Aber, lassen wir die Kirche im Dorf. LG von Gil.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 23.02.2019:
Tja Frau mit Samtpfoten-Kater braucht wohl keine solchen Einschläge hinzunehmen. Das kann wohl nur ein unsensibler (Ehe)mann gewesen sein
Aber dazu gehören wir ja nicht - hmm
merci für deine Empfehlung.
LG Sä
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (23.02.2019)
Hallo Sä, mit dem Kater ist dir eine treffliche Metapher eingefallen.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 23.02.2019:
Danke für die Loorbeeren und die Empfehlung.
LG Sä
diese Antwort melden
Kommentar von Trainee (71) (24.02.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 24.02.2019:
Das sehe ich auch so
Danke für deine Empfehlung und dann hinein in den sonnigen Tag.
LG Sä
diese Antwort melden

Der Parforceritt durch die hohle PhraseInhaltsverzeichnisGehirnkollaps
Sätzer
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Gedankentexte mit wenigen Sätzen aus dem Leben gegriffen.
Veröffentlicht am 23.02.2019, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 01.03.2019). Textlänge: 40 Wörter; dieser Text wurde bereits 377 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 22.05.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Sätzer
Mehr von Sätzer
Mail an Sätzer
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Tragödien von Sätzer:
Gehirnkollaps Annette allein zu Hause bissig Ein schwerer Gang haft zeit Krieg und seine Folgen Notausgang DiEselei oder Atemlos Der Parforceritt durch die hohle Phrase
Mehr zum Thema "Allzu Menschliches" von Sätzer:
Impressionen (Erzählungen, Grotesken, Kurzgeschichten) minimalistische texte Vom Menschsein (Gedichte) wunden Vom Menschsein (Kurze Prosa) Wie unklar doch die Trauer ist Wie körperlich ist doch das Glück meinung es war einmal Eheszenarien (Gedichte) Impressionen (Gedichte) Von der vergeblichen Suche nach dem Glück Vom Wesen der Dankbarkeit Häutungen Neulich …
Was schreiben andere zum Thema "Allzu Menschliches"?
Reise in die Heimat (Borek) Regenfäden (Moja) Ästhetik (Ralf_Renkking) Früchtchen (Teichhüpfer) Ewald der Riese (Jorge) Mann im Fahrstuhl (Jo-W.) Nicht lesen! (klaatu) SCHWIMMHALLE. Kabinengespräch (Moja) Frohe Ostern (Wolla15) Der Tod des Dicky Philander und ein wundersam schöner Ratgeber (Dart) und 1312 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de