Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Kolja (16.03.), Gandha (09.03.), Ebenholz (08.03.), Thero (07.03.), zoe (07.03.), Phoenix (05.03.), Frontiere-Grenzen (04.03.), DeenahBlue (03.03.), stromo40 (26.02.), AvaLiam (24.02.), NiceGuySan (22.02.), Nadel (20.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 724 Autoren und 113 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 20.03.2019:
Wahlrede
Parteiische Werbung für eine bestimme politische Richtung
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Endlich mal Solo-Urlaub für Eheleute von eiskimo (27.02.19)
Recht lang:  Hommage an die Nichtwähler von solxxx (856 Worte)
Wenig kommentiert:  Kein Licht von wa Bash (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Marihuana in my brain von Xenia (nur 111 Aufrufe)
alle Wahlreden
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Reimteile
von Lars
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich eingeladen wurde" (paradoxa)
BeiläufigInhaltsverzeichnis

ende einer liebe

Kurzgedicht


von Sätzer

es war
aufregend
mit dir

ein wort
zum schluss

danke

 
 

Kommentare zu diesem Text


Stelzie
Kommentar von Stelzie (26.02.2019)
Ich bezweifle, dass es hier um Liebe geht. Klingt eher nach einer kurzen Affäre. Aber "Danke" sagen ist gut.

Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 26.02.2019:
Ach, es wird immer üblicher, dass Beziehungen per E-Mail beendet werden. Da ist ein Danke leichter möglich als bei einem face to face.
LG Sä
diese Antwort melden
SinOnAir antwortete darauf am 26.02.2019:
Ich würde mich Kerstin anschließen wollen. Von Liebe würde ich hier nicht sprechen wollen. Aber... Wie wäre es, beim Titel das besagte Wort einfach zu streichen? Dann würdest Du Raum für die Interpretationen der LeserInnen lassen und es nicht gleich überfrachten. Und ganz wichtig: Zwischen "zum schluss" und "danke" unbedingt eine Leerzeile setzen. Wäre zumindest meine Lesart deines Stückes. LG Sin
diese Antwort melden
Trainee schrieb daraufhin am 26.02.2019:
Finnichgut.
diese Antwort melden
Sätzer äußerte darauf am 26.02.2019:
@ sin
Die Leerzeile hatte ich erst drin und dann wieder rausgenommen. Also, dann mach ich sie wieder rein
Die vorgeschlagene Kürzung des Titels wäre mir zu weitumfassend. Es gibt immerhin sehr viele verschiedene Enden, z.B. die zwei einer Wurst. Mit Verlaub, Enden drehen sich nicht nur um die Liebe und kein Leser soll in die Falle gelockt werden, einen Text zu lesen, der von andersartigen Enden handelt.
Dank, auch für die Empfehlung und
LG Sä
diese Antwort melden
Sätzer ergänzte dazu am 26.02.2019:
@ Trainee
Du magst solche Enden mit Danksagung? Oder verstehe ich da etwas falsch?
LG Sä
diese Antwort melden
Cora meinte dazu am 26.02.2019:
Wo war da Liebe? Gut versteckt zw. den Zeilen, zu gut, sie ist weg, als wäre sie nie da gewesen.
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 26.02.2019:
@ Cora
Naja, jeder versteht unter Liebe etwas anderes. Junge Menschen im Teenageralter fühlen sich schnell mal zu Jemandem hingezogen, fühlen sich "verliebt" und sind dann auch schnell wieder entliebt, wenns nicht so läuft wie gewünscht.
Für ältere Menschen ist das dann dramatischer bis hin zu existentiellen Problemen.
LG Sätzer
diese Antwort melden
Cora meinte dazu am 26.02.2019:
Unabhängig vom Alter, die meisten verstehen unter Liebe etwas anderes als: aufregend-Schluss-danke.
diese Antwort melden
Stelzie meinte dazu am 27.02.2019:
Es spricht übrigens nichts dagegen, auch während einer Beziehung ab und zu Danke zu sagen.
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 27.02.2019:
Genau. Manche Menschen scheinen das Wort überhaupt nicht zu kennen.
diese Antwort melden
Jo-W.
Kommentar von Jo-W. (26.02.2019)
am Ende einer Liebe?Uwe, das kann doch nur provozierend sein- das war vieles ,aber keine Liebe, wenn man danke sagt- man sagt gar nichts oder brüllt,zerschlägt oder,was weiß ich- doch- ich weiß, Uwe will provozieren !!!! also schmunzel ich-Jo
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 26.02.2019:
Nach längeren Liebesbeziehungen ist für den/die Eine(n), der/die verlassen wird, sicher die Wut meist groß. Doch wenn das Wasser die Elbe etwas länger runtergeflossen ist, kann sich die Lage durchaus beruhigen und in eine freundschaftliche Beziehung übergehen, in der man dann auch mal Danke sagen kann.
Und dann gibt es auch Trennungen im gegenseitigen Einverständnis - man hat sich auseinandergelebt.
Natürlich klannst du den Text auch als Provokation deuten - just as you like it
LG Sä
diese Antwort melden
Kommentar von niemand (26.02.2019)
Warum denn "Schluss" ... man kann doch einen "aufregenden"
Verkehr in einen regen Schriftverkehr umwandeln
es sei denn sowas regt einen auf ...
LG Irene
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 26.02.2019:
Das dürfte nur in den wenigen Fällen gelingen, aber warum nicht. Ich habe durchaus noch gute Kontakte zu Verflossenen
Lg Sä
diese Antwort melden
Kommentar von ElviraS (26.02.2019)
Hört sich böse an, das "Danke". So wie "dann geh doch, wenn Du meinst."
Gruß
Elvira
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 26.02.2019:
Verdergründig betrachtet ja. Es kommt immer auf das WIE und den richtigen Zeitpunkt an.
Dank für deine Empfehlung und
LG Sä
diese Antwort melden
Habakuk
Kommentar von Habakuk (26.02.2019)
Erst hatte ich mich ver-liebt. Danach habe ich mir den Fuß
ver-treten. Alles sehr aufregend. Danke.

BG
H.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 26.02.2019:
Ja sowas
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (26.02.2019)
Bitte!

(Sä, heute mal alles in Kürze!)
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 26.02.2019:
Ja danke für die Empfehlung
diese Antwort melden

BeiläufigInhaltsverzeichnis
Sätzer
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes Die Zweierbeziehung (Gedichte).
Veröffentlicht am 26.02.2019, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 19.03.2019). Textlänge: 5 Wörter; dieser Text wurde bereits 304 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 17.03.2019..
Empfohlen von:
AZU20, ElviraS, GastIltis.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Sätzer
Mehr von Sätzer
Mail an Sätzer
Blättern:
voriger Text
Weitere 10 neue Kurzgedichte von Sätzer:
alternativen Totgespritzt abscheu Kiezgerücht im sand ohne richtung Kaleidoskop einer Familie schmerz euphorie im gespräch
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de