Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), Antigonae (11.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 703 Autoren* und 106 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.660 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.05.2019:
Tanka
Ein Tanka ist eine reimlose, japanische Gedichtform bestehend aus 31 Silben. Während in Japan durchweg geschrieben wird,... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  -------- von Didi.Costaire (21.11.18)
Recht lang:  Vorlage und Kopie ( mit genaueren Worten ) von idioma (208 Worte)
Wenig kommentiert:  (2) von mnt (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  kreuz von wegen von harzgebirgler (nur 73 Aufrufe)
alle Tankas
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Die heiklen Passagen der wundersamen Herren Wilde & Hamsun
von armoro
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil warum sollte ich nicht" (Leahnah)
geduldInhaltsverzeichnisaufregung

bewusstheit

Interpretation


von Sätzer

denken in
universellen
kategorien

 
 

Kommentare zu diesem Text


tigujo
Kommentar von tigujo (02.03.2019)
universell oder meintest du eher universal(=allumfassend)?

universell bezieht sich auch auf nicht Vorhandenes, aber Denkbares, das auf viele Bereiche anwendbar ist, und genau das schlüge sich meiner Meinung nach mit dem Begriff Kategorie, wäre dann ein wenig ein Widerspruch. Obendrein, im Zusammenhang mit Bewusstheit, dem Wahrgenommensein, fände ich 'universal' universeller ;)

LG
tigujo
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 02.03.2019:
Ich hab schon universell gemeint. Das bezieht spirituelle Kategorien mit ein, wie z.B. der Glaube an einen Gott o.ä.
LG Sä
diese Antwort melden
Trainee (71) antwortete darauf am 02.03.2019:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Sätzer schrieb daraufhin am 02.03.2019:
Universell kommt aus dem Lateinischen und bedeutet >gesamtheitlich, umfassend, weltweit<
Universelles MUSS nicht die gesamte Welt umfassen. Z.B. gibt es in dem Sinne in der Mathematik Objekte gleichen Typs, die einer Kategorie gleichen. Ebenso in vielen anderen Bereichen. In der Geologie bestimmte Landschaftsformationen, in der Medizin bestimmte Krankheitsformen usw.
Zu >universal< sagt der Duden:
1. Umfassend, die verschiedensten Bereiche umfassend
2. Die ganze Welt umfassen, weltweit
Zu >universell sagt er:
1. Alle Bereiche erfassend, allgemein
2. vielseitig
Ich denke, dass beide Begriffe gehen. So bleibt ein Streit um des Kaysers Bart
Ihr könnt euch ja gern >universal< verorten.
LG Sä
diese Antwort melden
Momo
Kommentar von Momo (02.03.2019)
Bewusstheit bedeutet Trennung, die Fähigkeit, etwas sich gegenüberzustellen, um es reflektieren zu können. Mit Denken in universellen Kategorien hat es nicht zwangsläufig zu tun, meine ich.
diesen Kommentar melden
Sätzer äußerte darauf am 02.03.2019:
Eine Zwangsläufigkeit ist nicht intendiert, aber eine umfassende Möglichkeit.
LG Sä
diese Antwort melden
tigujo ergänzte dazu am 02.03.2019:
Lieber Sätzer,

vielmals sorry, ich nehme deinen Text und deine Kommentarbeiträge ernst und möchte beides verstehen lernen.

'Bewusstheit' ist nun mal der Titel, und der steht dem Text vor: drei Zeilen, vier Worte.

Und zwar in der offensichtlichen Bedeutung, dass der Text den Titel erkläre, deute, definiere, was auch immer.

So Art Istgleich-Zeichen wie bei einer Gleichung - und die ist nun mal zwangsläufig.

Momo merkt vorsichtig an, dass es mit dieser Gleichung hapert.

Nun meinst du dazu:
"Eine Zwangsläufigkeit ist nicht intendiert, aber eine umfassende Möglichkeit."

Dann frage ich mich, welche Bedeutung du dem Titel hier beimisst. Könnte man ihn in obigem Fall auch durch ein anderes Wort ersetzen? Handelt es sich gar um freie Assoziation?

Bei bloß fünf Wörtern in Summe tut es gut, zu wissen, wie hängen die eigentlich zusammen und ob ein Sinn bezweckt wird oder nicht, und wenn ja, welcher.

Kleinigkeit noch: Was ist eine umfassende Möglichkeit in diesem Zusammenhang? Könnte auch eine andere Kombination von 4 anderen Wörtern dastehen um für den Titel eine Möglichkeit darzustellen, ob nun umfassend, ausfassend, befassend, ausschließend?

Darf ich? Ich darf:
Alles zusammen klingt für mich ein klitzekleinwenig eher nach Rausmanövrieren anstatt Klarstellen - irgendwie hab ich den Eindruck, du gehst auf Kritik schlicht nicht ein.

Die beiden Kritikpunkte bisher noch einmal:

1. Universal vs universell:
Es gibt keine universellen Kategorien, das ist schlicht ein Widerspruch in sich. Damit sind die vier Worte, der Text, unstimmig.

2. "Bewusstheit" vs `"Denken in Kategorien":
Hat mit dem Text wirklich wenig zu tun.

Freu mich auf deine Sicht der Dinge

LG tigujo
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 03.03.2019:
Deinen Ausführungen im Hinblick auf die Logik von Titel und Text will/kann ich nicht folgen. Solche Kurzgedichte lassen immer Freiräume für Interpretationen zu.
In deinem Sinne helfen vielleicht meine zusätzlichen Erläuterungen beim Kommentar zu Ekki. Das dort Gesagte ist ein wissenschaftliches Prinzip induktiven Denkens, was eine Möglichkeit zur Interpretation liefern könnte.
Ich hoffe, dass du jetzt klarer siehst. Eigentlich halte ich diese Metabetrachtung nicht für notwendig, aber deine Hartnäckigkeit ließ mir dann doch keine andere Wahl, dir eine Möglichkeit anzubieten. Für mich ist damit die Diskussion beendet.
LG Sä
diese Antwort melden
tigujo meinte dazu am 03.03.2019:
Danke, und nichts für ungut LG tigujo
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (02.03.2019)
Hallo Uwe,
ob universal oder universell, wer so denkt, denkt nicht engstirnig.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 03.03.2019:
So ist es. Erst, wenn ich mir bewußt werde, dass ich ein Geschehen, Fakten o.ä. in ein übergeordnetes, universelleres System einordnen kann, können sich neue Denkzusammenhänge ergeben, die sozusagen auf der Metaebene dann eine neue Bewußseinebene schaffen (können).
Danke dir für deine Empfehlung und
LG Sä
diese Antwort melden

geduldInhaltsverzeichnisaufregung
Sätzer
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes minimalistische texte.
Veröffentlicht am 02.03.2019, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 19.03.2019). Textlänge: 4 Wörter; dieser Text wurde bereits 403 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.05.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Sätzer
Mehr von Sätzer
Mail an Sätzer
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de