Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), Antigonae (11.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 703 Autoren* und 106 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.660 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.05.2019:
Tanka
Ein Tanka ist eine reimlose, japanische Gedichtform bestehend aus 31 Silben. Während in Japan durchweg geschrieben wird,... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  -------- von Didi.Costaire (21.11.18)
Recht lang:  Vorlage und Kopie ( mit genaueren Worten ) von idioma (208 Worte)
Wenig kommentiert:  mein einsames Leben von Feuervogel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  kreuz von wegen von harzgebirgler (nur 73 Aufrufe)
alle Tankas
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Unter dunklen Schwingen
von Mondsichel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil mir der gute Wille unterstellt wird" (klausmaletz)
bewusstheitInhaltsverzeichnisschmerz

aufregung

Kurzgedicht


von Sätzer

tobt
haarscharf
am hirn
vorbei

 
 

Kommentare zu diesem Text


tigujo
Kommentar von tigujo (03.03.2019)
Genau, wenn Emotion im Limbischen bleibt und von dort aus agiert, hat der weniger unbewusste Teil des Gehirns das Nachsehen, somit keine Chance, in die eigenen Reaktionen vorsorglich, also entscheidend, einzugreifen

Verhaltenstherapie kennt das, und hilft, diesen Kurzschluß durch Bewusstwerdung des Reizes zu beseitigen, damit es nicht haarscharf der Selbstbeherrschung vorenthalten wird...

Gut verdichtet!

lg tigujo
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 03.03.2019:
Das Limbische unter Kontrolle zu halten ist für manch einen schwierig.
LG Sä
diese Antwort melden
Sätzer antwortete darauf am 03.03.2019:
P.S.: Dank für deine Empfehlung. So viel Aufregung die letzten zwei Tage
LG Sä
diese Antwort melden
Kommentar von Trainee (71) (03.03.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Sätzer schrieb daraufhin am 03.03.2019:
Aha, du kommst aus Hessen. Kluge Leute dort
Dank für deine Empfehlung und
LG Sä
diese Antwort melden
Trainee (71) äußerte darauf am 03.03.2019:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Sätzer ergänzte dazu am 03.03.2019:
Der Berliner Humor ist unübertroffen. Goßvater und Vater waren auch Berliner - So bin ich wenigstens Halbberliner mit Mischung Hamburger Mutter. hamburger sind eher drögere Typen.
Na ja alles ein bissel Klischee
diese Antwort melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (03.03.2019)
Knapp daneben ist auch vorbei...

Tiefenentspannte Sonntagsgrüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 03.03.2019:
Gibt halt nur etwas "Fahrt"wind, je nachdem wie schnell gefahren wird.
Dank für deine Empfehlung und
LG sä
diese Antwort melden
Jo-W.
Kommentar von Jo-W. (03.03.2019)
soll ja manchmal sehr gut tun-bin jedoch -mit meinem okay-gelassener geworden-Jo
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 03.03.2019:
Das Limbische System scheint im Alter bei manchen Menschen seine Dynamik zu verlieren und mehr Gelassenheit kehrt ein
Dank für deine Empfehlung und
LG Sä
diese Antwort melden
Kommentar von Agneta (03.03.2019)
haar scharf. Gutes Bild, lieber Uwe.
LG von Monika
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 03.03.2019:
Messerschnitt Danke dir.
LG Sä
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (03.03.2019)
Wohin wohl. LG
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 03.03.2019:
... in die Tonne
Dank für deine Empfehlung und
LG Sä
diese Antwort melden
Hilde
Kommentar von Hilde (03.03.2019)
Eine starke Empfindung in wenigen Worten zu Papier gebracht, Uwe.
LG
HM
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 03.03.2019:
Danke für die Loorbeeren und deine Empfehlung. Ich finde es immer wieder überraschend, wenn Texte von mir, die ich aus dem Ärmel schüttle, so oft gelobt werden. Dann die anderen, komplexeren, die viel Geist erfordert haben, nicht so gut ankommen. Wahrscheinlich hat das was mit der Balance von Intellekt und Gefühl zu tun.
LG Sä
diese Antwort melden
Hilde meinte dazu am 03.03.2019:
"Wahrscheinlich hat das was mit der Balance von Intellekt und Gefühl zu tun."
Ja, und mit deiner sprachlichen Balance, Uwe, Komplexeres in verständlicher Form darzubieten. Wir alle müssen noch an uns arbeiten Liebe Grüße
diese Antwort melden
Kommentar von SinOnAir (03.03.2019)
So so, Hamburger sind also eher drögere Typen. Den merke ich mir, Sätzer... LG Sin
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 03.03.2019:
Als 50 Jahre in Hamburg Gelebter habe ich die Hamburger als eher reserviert und distanziert wahrgenommen.
Na dann komm mal rüber mit einem echten Hamburger Witz. Hummel Hummel Mors Mors reicht da aber nicht
Merci für deine Empfehlung und
LG Sä

Antwort geändert am 03.03.2019 um 18:04 Uhr
diese Antwort melden
SinOnAir meinte dazu am 03.03.2019:
Ein echter Hamburger Witz? Gut. Zwei Zimmer Buchte, 75 qm, eher mittelmäßige Ausstattung und am Stadtrand gelegen: 1400,- EUR kalt. Stimmt schon, da kann nicht jeder darüber lachen. LG Sin

Antwort geändert am 03.03.2019 um 18:29 Uhr
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 03.03.2019:
Bei den heutigenden Großstadtmieten gibts wirklich nichts mehr zu lachen. Überall das Gleiche auf der Welt. Die Mieten können sich nur noch betuchte Menschen leisten. in New York gibt es selbst für Menschen mit Arbeit nur noch die Straße und Obdachlosenasyle.
Selbst in kleinen Städten bei uns gehts rapide bergauf, denn immer weniger leute wollen auf dem Land leben.
diese Antwort melden
LottaManguetti
Kommentar von LottaManguetti (04.03.2019)
Damit kann ich nix anfangen, da kann ichs drehen und wenden.

tobt
haarscharf
am hirn vorbei

Keine Idee, was mir das sagen sollte.
diesen Kommentar melden

bewusstheitInhaltsverzeichnisschmerz
Sätzer
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes minimalistische texte.
Veröffentlicht am 03.03.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 06.03.2019). Textlänge: 5 Wörter; dieser Text wurde bereits 414 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.05.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Sätzer
Mehr von Sätzer
Mail an Sätzer
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Kurzgedichte von Sätzer:
wunden im sand Kiezgerücht ende einer liebe im gespräch alternativen meinung So so finito halten und haben
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de