Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.), Ralf_Renkking (19.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 701 Autoren* und 104 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.761 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.05.2019:
Politisches Gedicht
Politische Lyrik hat immer dann Hochkonjunktur, wenn die Zeiten zu politischer Einmischung herausfordern. Auf der einen Seite... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Alles was man über den Duce wissen muß von AlmÖhi (03.05.19)
Recht lang:  Deutsch sein von Harmmaus (461 Worte)
Wenig kommentiert:  Merkel von Winterwanderer (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Schnell, heute liest das vielleicht jemand von Kettenglied (nur 59 Aufrufe)
alle Politischen Gedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Gerechtigkeit und Wohlwollen. Das Völkerrechtskonzept des Bartolomé de Las Casas
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich gerne hier bin" (Ginkgoblatt)
they tame youInhaltsverzeichniswe run away

Bild von dir

Lied


von autoralexanderschwarz


Wenn Du angemeldet wärst, könntest Du Dir diesen Text jetzt auch anhören...
Ich hab' noch ein Bild von dir,
auf dem wir beide glücklich sind.

Wir sind darauf so unbeschwert.
Wir war'n so jung und frei.

Ich hab' noch ein Bild von dir,
auf dem wir beide glücklich sind,
doch das ist so lang her.

Du bist so weit fort von mir,
dass wir jetzt fast wie Fremde sind,
mir bleibt nur ein Bild von dir,
das ist, warum ich traurig bin.

Wir war'n so jung und frei.
Wir war'n so jung und frei.

Anmerkung von autoralexanderschwarz:

NML (Neue Maskuline Larmoyanz)
Dank dem Ben für die Gitarre!!!



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


princess
Kommentar von princess (05.03.2019)
Wie schaffst du es, diese Stimme zu produzieren, ohne deine Stimmbänder einreißen zu lassen? Bei mir werden nur vom Zuhören sogar die Ohren heiser.

LG p.
diesen Kommentar melden
autoralexanderschwarz meinte dazu am 05.03.2019:
Stimmt. Das schriebst du zuletzt schon mal. Am nächsten Tag bin ich (nach unzähligen Aufnahmen) dann auch tatsächlich immer ein wenig heiser, aber ergänzend doppel ich die Spur auch und verzerre die zweite leicht, dadurch wird der Effekt verstärkt.

Lieben Gruß zurück
AlX
diese Antwort melden
Kommentar von Calypso (28) (06.03.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
autoralexanderschwarz antwortete darauf am 06.03.2019:
Danke für deinen Kommentar. Ich meinte ja schon mal (im Bezug auf das verlorene Pferdchen), dass ich nicht der Protagonist meiner Texte bin (ich renne auch nicht mit ner Panzerfaust durch die Gegend). Und sofern der eine oder andere Text tatsächlich symbolische Bezüge auf mich als Autor beinhalten sollte, würde ich diese nicht in einem öffentlichem Forum einer fremden Person gegenüber erläutern.
diese Antwort melden
autoralexanderschwarz schrieb daraufhin am 06.03.2019:
In erster Linie ist das erst einmal neue maskuline Larmoyanz.
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

they tame youInhaltsverzeichniswe run away
autoralexanderschwarz
Zur Autorenseite
Dies ist ein Gesang des mehrteiligen Textes Lieder und Gesänge.
Veröffentlicht am 05.03.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 22.03.2019). Textlänge: 82 Wörter; dieser Text wurde bereits 104 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.05.2019.
Lieblingstext von:
franky.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über autoralexanderschwarz
Mehr von autoralexanderschwarz
Mail an autoralexanderschwarz
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Lieder von autoralexanderschwarz:
Lieder und Gesänge red rope we run away flowers to my world du fehlst (10) - Du willst nicht mehr bei mir sein they tame you (11) - wohin das führt keine Heimat mehr
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de