Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
emus77 (14.06.), Lir (13.06.), TheReal-K (13.06.), trinkpäckchen (11.06.), seabass (08.06.), weggeworfenerjunkymüll (02.06.), Linda_L. (29.05.), Austrasier (28.05.), Palo (25.05.), Reiner_Raucher (24.05.), HiKee (14.05.), Sonic (14.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 690 Autoren* und 108 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.839 Mitglieder und 427.399 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.06.2019:
Kalendergeschichte
Die Kalendergeschichte ist seit dem 15./16. Jh. Teil des Kalenders und behandelt in ‚volkstümlicher'... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Kalenderspruch #367 von Kot-Producer (03.06.19)
Recht lang:  Die letzten 19 Tage - Alle guten Dinge sind Drei von Omnahmashivaya (1414 Worte)
Wenig kommentiert:  von Shagreen (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Auf Schätzchensuche von eiskimo (nur 76 Aufrufe)
alle Kalendergeschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

all over heimat
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich geschätzt werde" (Borek)

Egal

Einakter zum Thema Loslassen


von LottaManguetti

Ein Arsch ist breit, ein andrer schmal;
das ist ganz gleich, das ist egal.
Heraus kommt ohnehin nur Mist,
was chemisch längst bestätigt ist.

Erst gluckern, schieben sich gen Magen
die Dinge, die auf Tellern lagen.
Drauf suppt und gurgelt, drückt, rumort
es drinnen emsig, schiebt es fort.

Den Darm erreichts, wie jeder weiß,
hier gibts bestimmt kein Speiseeis
und keinen Lachs mehr, Käs - nur Müll
(das Gas gibts gratis zum Gestühl).

Ist da der Arsch breit oder schmal,
das ist dem Stuhl total egal!

Anmerkung von LottaManguetti:

Da ziehe ich doch auch gleich mal die Arschkarte.


 
 

Kommentare zu diesem Text


Cora
Kommentar von Cora (14.03.2019)
Passt, wie der Arsch aufn Eimer
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 14.03.2019:
diese Antwort melden
Isaban
Kommentar von Isaban (14.03.2019)
Da liegt was in der Luft.
In Thüringen gibt es übrigens einen Ort, der Hinternah heißt.

Witzig verreimt, liebe Lotta!
Einzig bei den beiden Abschlussversen hätte ich eine winzige Anregung: Wie wäre es dort mit

"Ist da der Arsch breit oder schmal,
das ist dem Stuhl total egal!
" ?

Lieb grüßt
Isaban
diesen Kommentar melden
LottaManguetti antwortete darauf am 14.03.2019:
Hast Recht, wie immer!
diese Antwort melden
drmdswrt schrieb daraufhin am 15.03.2019:
"... das ist dem Stuhl doch sch***egal." ?

(Ich habe jedoch keine Ahnung, was dort vor Isabans Änderungsvorschlag stand.)

@ Isaban
Ich dachte, Hinternah wäre der Nachbarort von Vorweit.
diese Antwort melden
LottaManguetti äußerte darauf am 15.03.2019:
Da stand nur "ist das". Also habe ich lediglich das Prädikat an die richtige Stelle gesetzt.

Antwort geändert am 15.03.2019 um 13:44 Uhr
diese Antwort melden
Kommentar von SinOnAir (14.03.2019)
Hinsichtlich deiner Anmerkung greife ich mal auf ein beliebtes Sprichwort zurück: "Man sollte immer noch einen Arsch im Ärmel haben!" LG Sin

PS. Ein "Ass" (in Deutsch) oder "ass" (in Englisch) ginge auch.
diesen Kommentar melden
LottaManguetti ergänzte dazu am 14.03.2019:


Wurscht!
diese Antwort melden
Sätzer
Kommentar von Sätzer (14.03.2019)
Na heute ist das Thema Arsch und Arschlöcher. Warum? frag ich mich. Alle anderen haben mal wieder die Arschkarte gezogen
LG Sä
diesen Kommentar melden
Trainee (71) meinte dazu am 14.03.2019:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LottaManguetti meinte dazu am 14.03.2019:
Tja, wer ein Ass im Ärmel hat, der hat heute Glück gehabt.
diese Antwort melden
duschka
Kommentar von duschka (14.03.2019)
och, nee, all die leckeren Speisen werden so lieblos befördert -
und dann auch noch mit Gas? -tztz
geschockt - duschka
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 14.03.2019:
Was für uns eklig ist, scheint für andere ein Leckerbissen zu sein (Mistfliegen).

diese Antwort melden
Kommentar von Trainee (71) (14.03.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 14.03.2019:
diese Antwort melden
Habakuk
Kommentar von Habakuk (14.03.2019)
Lotta, der Text ist zwar für den Arsch, aber so viel kann ich dazu sagen: So groß kann gar kein Arschloch sein, als dass ich hineinkrieche.

BG
H.
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 14.03.2019:
Da haben wir etwas gemeinsam, H.!
Außerdem soll es da drinnen rappelduster sein.
Wir beide sind eben Sonnenkinder, frei nach dem Motto:
Hab Sonne im Herzen und Zwiebeln im Bauch ...

diese Antwort melden
Fisch
Kommentar von Fisch (14.03.2019)
Um dem heutigen Arschlochtag ein wenig aufzuhelfen, möchte ich das schöne dt. Sprichwort bemühen, welches da lautet:

Nicht auf den Mund gefallen.

Vllt geleitet uns dies ja in einen heiteren Umkehrschlusstag.
Uro-logisch grüßt:
F.
diesen Kommentar melden
loslosch meinte dazu am 14.03.2019:
luther wusste schon: aus einem verzagten arsch kommt kein fröhlicher furz.
diese Antwort melden
Nimbus
Kommentar von Nimbus (14.03.2019)
Was so ein bisschen Inspiration ausmacht.
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (14.03.2019)
Als wir Kinder waren, hatten wir an der Entlüftung noch große Freude...
diesen Kommentar melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (14.03.2019)
Feine Gesellschaft!

Ein Loch, das dürfte allgemein
vom Gleichmaß stofflicher Struktur
ein Beispiel der Abweichung sein
und dann ein negatives nur.

Aus meinem "Lied vom schwarzen Loch". LG von Gil.

PS: Sehe grade, passt eigentlich mehr bei Ekki. Egal!

Kommentar geändert am 14.03.2019 um 15:20 Uhr
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (14.03.2019)
Hallo Lotta, ich bestreite, dass es egal ist, ob ein Arsch breit ist oder schmal, denn ein paar breite wurden schon abgefahren.
Achtsame Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 14.03.2019:
diese Antwort melden
Trainee (71) meinte dazu am 14.03.2019:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (14.03.2019)
Erst wenn wenn es Probleme mit dem Enddarm gibt und der ganze Scheiß nicht rauskommt, weiß man auch das Arschloch zu schätzen.
Das Ganze heißt dann Ileus
und ist für niemanden Genuss.


Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
Trainee (71) meinte dazu am 14.03.2019:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Kommentar von MichaelBerger (15.03.2019)
Stühle sollten nach Maß gebaut werden. Oder zumindest Konfektionsgrößen für den jeweiligen Gesäßumfang. Fürchte manche Frauen werden sich dann genieren, und eine Nummer kleiner bestellen...



Liebe Grüße
Michael
diesen Kommentar melden
Borek
Kommentar von Borek (20.03.2019)
Gratuliere, vielen KVlern ist dazu mehr oder wenig
arsch schlechtestes eingefallen.
Was wäre das Leben ohne Arsch? breit und schmal ist doch egal
Es ist nicht nur ein Ablass, sondern die Seele hat auch ein Loch in diesem Fass und das ist glaube die Wichtigste .....
Und so gibt es arme Ärsche, reiche Ärsche, dumme Ärsche
man kommt einfach um diese Gattung nicht herum Und es gibt Große und Kleine Ärsche
und eines davon verabschiedet sich und sagt einen
arsch schönen Tag oder Nacht
H.L
diesen Kommentar melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (26.03.2019)
Ach mein Lottchen, du weißt ja wes Geistes Kind in bin. Hierzu fällt mir sofort etwas ein, zu Arkadien muss ich länger drücken
Liebe Grüße
TT
diesen Kommentar melden
Kommentar von Sandrajulia (03.05.2019)
Da muß ich mich doch glatt zerkugeln, tolle Po-Geschichte😂😂humoristische Grüße
diesen Kommentar melden

LottaManguetti
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 14.03.2019, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 14.03.2019). Textlänge: 85 Wörter; dieser Text wurde bereits 207 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 13.06.2019.
Lieblingstext von:
niemand.
Leserwertung
· ironisch (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über LottaManguetti
Mehr von LottaManguetti
Mail an LottaManguetti
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Was schreiben andere zum Thema "Loslassen"?
Experimentalgewalt (Ralf_Renkking) Lass los! (HarryStraight) mitternachtssonne (aliceandthebutterfly) Das Licht und die Dunkelheit (Stelzie) schleppend (monalisa) Phrasiertes Dasein (jennyfalk78) Was zwischen uns nicht ist (Serafina) Viele (Xenia) Wien (Xenia) Beschwörend. (franky) und 185 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de