Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Pelagial (25.03.), Böhmc (25.03.), Kettenglied (24.03.), elissenzafine (23.03.), Kolja (16.03.), Gandha (09.03.), Ebenholz (08.03.), Thero (07.03.), zoe (07.03.), Phoenix (05.03.), Frontiere-Grenzen (04.03.), DeenahBlue (03.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 723 Autoren und 112 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 26.03.2019:
Konkrete Poesie
Mit konkreten Gedichten entstand um 1960 eine Form von Lyrik, die Sprache als Experimentierfeld versteht. Oft wird das... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Zurück auf Null von eiskimo (26.03.19)
Recht lang:  Zwiespalt von Nachtpoet (701 Worte)
Wenig kommentiert:  Wochenfix von RainerMScholz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Glückliche Zeiten von Wortfetzen (nur 47 Aufrufe)
alle Konkreten Poesien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Augenblicke Haiku & Poesie
von wa Bash
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich niemanden beleidige, weil man das nicht tut. (Mama)" (RogoDeville)

Das Licht und die Dunkelheit

Short Story zum Thema Loslassen


von Stelzie

In der alten Villa schaltete sich Nacht für Nacht das Hauslicht ein. Anfangs machte das der jungen Frau Angst. Doch mit der Zeit gewöhnte sie sich an dieses merkwürdige Phänomen. Irgendwann wurde diese Stunde zwischen 02.00 und 03.00 zur Lieblingszeit von Anja. Nur das leise Schnarchen des Hundes unterbrach die friedliche Stille der Nacht. Ihre Gedanken wanderten zurück zu einer anderen, einer unbeschwerten Zeit in ihrem Leben.
Vor genau einem Jahr hatte sich Anja in dieses Haus mit dem verwilderten Garten verliebt. Es dauerte nur wenige Wochen, bis sie es gemeinsam mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter bezog. Der perfekte Ort, den Traum einer gemeinsamen Zukunft zu leben, war gefunden.

Ein betrunkener Autofahrer zerstörte diesen Traum. Robert starb sofort. Ihr kleines Mädchen folgte ihm einen Tag später.

Der Elektriker hatte ihr heute Dinge erzählt, die sie nicht verstand und den Schaden behoben. Die Rechnung war um ein Vielfaches höher, als erwartet.
Heute Nacht sollte es dunkel bleiben in der alten Villa. Anja hatte Angst davor.  Irgendwann begann  die Schlaftablette zu wirken.
Im Traum sah sie ihr kleines Mädchen, wie sie an der Haustür klingelte. Unfähig, die schwere Eingangstür zu öffnen, klingelte sie immer und immer wieder.
Es dauerte einige Minuten, bis die junge Frau realisierte, dass sie längst wach war.
Müde und vor Kälte zitternd stieg sie die Treppe hinab. Doch da war nichts als Finsternis und Kälte vor der Tür.
Die Zeiger der Uhr standen auf 02.00 Uhr.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Sätzer
Kommentar von Sätzer (14.03.2019)
Außergewöhnlich gute shortstory. Spannungsbogen gelungen und ein Superüberraschungseffekt am Ende .-))))
LG Sä
diesen Kommentar melden
Stelzie meinte dazu am 14.03.2019:
Das freut mich sehr )))))
Vielen, vielen Dank...

Liebe Grüße
Kerstin
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (14.03.2019)
Hallo Kerstin,

es gibt so vieles zwischen Himmel und Erde, das mit den begrenzten Möglichkeiten menschlicher Erkenntnis nicht wirklich erklärbar ist. An dieser Geschichte gefällt mir besonders die beobachtende Perspektive, die durchaus Ahnung ermöglicht, aber keine vorgegebene Richtung verlangt.

Liebe Grüße
Ira
diesen Kommentar melden
Stelzie antwortete darauf am 14.03.2019:
Hallo Ira,

vielleicht wollte die Frau endlich loslassen. Deswegen die Reparatur und die sehr realistisch hohe Rechnung. Doch etwas in ihr weigert sich noch. Aber das ist natürlich nur eine Ahnung.
Ich danke dir für deine Worte.

Liebe Grüße
Kerstin
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (14.03.2019)
Hallo Kerstin, ein ungewöhnlicher Text mit einer spannenden kleinen Geschichte, deren Tragik man erst einmal verarbeuten muss. Liebe Grüße von Gil.
diesen Kommentar melden
Stelzie schrieb daraufhin am 14.03.2019:
Vielen Dank, lieber Gil, für deine Worte und die Empfehlung. Es gibt Schicksalsschläge im Leben, die man niemals verkraftet. Meist gibt es aber eine andere Normalität für diese Menschen.

Liebe Grüße
Kerstin
diese Antwort melden
Nimbus
Kommentar von Nimbus (14.03.2019)
Eine Dramaturgie, keine Frage. Es gibt einen Text. "Der Geist und die Dunkelheit". Er ging über Menschenfresser Löwen.
Das war unheimlich, aber nach einer wahren Begebenheit. Vermutlich so wie mit der Uhrzeit.
Alles andere könnte man anders abtun. Muss aber nicht sein.
LG Heike
diesen Kommentar melden
Stelzie äußerte darauf am 14.03.2019:
"Der Geist und die Dunkelheit" habe ich auch schon mehrmals gesehen und heute überlegt, wie der Film hieß. Jetzt weiß ichs wieder Danke !
Manche Dinge zwischen Himmel und Erde wollen vielleicht auch nicht erklärt werden. Unsere Fantasie macht das schon...
Danke auch fürs Empfehlen und liebe Grüße.
Kerstin
diese Antwort melden
Nimbus ergänzte dazu am 14.03.2019:
Ich meinte Film. Pardon. Manchmal bin ich in Gedanken und dann etwas schräg.
diese Antwort melden
Stelzie meinte dazu am 14.03.2019:
Ich wusste ja, was du meinst. Schöner Film!
diese Antwort melden
Nimbus meinte dazu am 14.03.2019:
Meine erste große Liebe hatte massive Ähnlichkeit mit Val Kilmer. Ich schmachte heute noch bei dem Film...*lach...

Die Passagen mit dem Großwildjäger...komme gerade nicht auf den Namen, ganz bekannt, stimmen nicht. Der Rest muss wohl ziemlich nahe an der Original Fassung sein. (also Buch, aber nach einer wahren Begebenheit)Michael Douglas, habe nachgeschaut. Fies, kommt man nicht drauf.

Ich bin etwas säuerlich das Val Kilmer eine goldene Himbeere für den Film kassiert hat.

Ich fand den Film gut. Möglicher Weise sabbere ich bei Val Kilmer in Erinnerung aber auch nur den TV zu. . Nicht zu ernst nehmen.
LG
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (15.03.2019)
Diesen Text musste ich mehrfach lesen. LG
diesen Kommentar melden
Stelzie meinte dazu am 15.03.2019:
Schön dass du nach dem ersten Mal nicht gleich aufgegeben hast
Vielen lieben Dank dafür und auch für deine Empfehlung.

Liebe Grüße
Kerstin
diese Antwort melden

Stelzie
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 14.03.2019. Textlänge: 237 Wörter; dieser Text wurde bereits 55 mal aufgerufen; der letzte Besucher war AvaLiam am 22.03.2019..
Empfohlen von:
AZU20, Sätzer, Trainee, millefiori, GastIltis, Nimbus, SinOnAir.
Lieblingstext von:
Sätzer.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Stelzie
Mehr von Stelzie
Mail an Stelzie
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 7 neue Short Storys von Stelzie:
Das Päckchen Carolin Aufschrei Manchmal ist es nur ein Duft Schattenleben Todesengel Irgendwo auf dieser Welt
Mehr zum Thema "Loslassen" von Stelzie:
Sternenkinder - Teil2 Sternenkinder
Was schreiben andere zum Thema "Loslassen"?
Lass los! (HarryStraight) mitternachtssonne (aliceandthebutterfly) Phrasiertes Dasein (jennyfalk78) Wien (Xenia) Was zwischen uns nicht ist (Serafina) Viele (Xenia) Begegnung um Mitternacht (Trainee) Im Wendekreis des Hornochsen (LotharAtzert) Egal (LottaManguetti) Beschwörend. (franky) und 184 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de