Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 663 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.535 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 11.12.2019:
Ghasal
Das Ghasel ist eine romantische Liedform, die im 8. Jh. zwischen Indien, Persien und Afghanistan entstanden ist und seit dem... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Meine Braut von Didi.Costaire (23.10.19)
Recht lang:  Auf die Gefahr hin, dass ich bloß krakeele (Ghasele) von Didi.Costaire (138 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Vergangnen von Hecatus (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Relativierung von Agneta (nur 72 Aufrufe)
alle Ghasale
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Annexion – Anbindung – Anerkennung. Globale Beziehungskulturen im frühen 16. Jahrhundert
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

Die größten Kritiker der Schweine

Kurzgedicht zum Thema Ironie


von tueichler

Die größten Kritiker der Schweine
sind selbstverständlich selber keine!

Grundgut, so wähnen sich die Treuen
im Gegensatz zu echten Säuen!

 
 

Kommentare zu diesem Text


LottaManguetti
Kommentar von LottaManguetti (14.03.2019)
Schweine sind verkannte Tiere. Der Schmutz, der ihnen nachgesagt wird, ist der Dreck der Menschen, die diese Tiere in zu kleinen Koben verwahrlosen lassen.

Aber - wir wissen das ja und trotzdem ...
diesen Kommentar melden
tueichler meinte dazu am 14.03.2019:
Merci! Hier hat man den Schmutz wohl eher im Kopf zu suchen. Und da ist der Koben begrenzt durch die Bretter, welche sich davor befinden ...
diese Antwort melden
Nimbus†
Kommentar von Nimbus† (14.03.2019)
Pöse...aber gut.
LG Heike
diesen Kommentar melden
tueichler antwortete darauf am 14.03.2019:
diese Antwort melden
Fisch
Kommentar von Fisch (14.03.2019)
Als Ex-Elch kann ich diese Schweinerei nur aufs Schärfste zurückweisen!
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (14.03.2019)
Die größten Kritiker der Schweine
wurden von diesen gebissen,
ohne sich rechtzeitig zu verpissen.
Zu dumm, zu ziehen die Leine.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Kommentar von ElviraS (14.03.2019)
Die größten Kritiker der Schweine
waren vielleicht Elche?
Schwer nachdenklich
Elvira
diesen Kommentar melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (14.03.2019)
Die Nutznießer der Gattung Sus,
das sind natürlich nicht die Gnus,

auch nicht die Zebras und Giraffen:
sind Vettern von den Menschenaffen.

Gruß Gil.
diesen Kommentar melden
Teichhüpfer
Kommentar von Teichhüpfer (31.03.2019)
Die Größten sind, die es über andere sagen., aber sich selbst einzugestehen, gehört zum Leben,
diesen Kommentar melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de