Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.), Ralf_Renkking (19.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 700 Autoren* und 104 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.749 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.05.2019:
Feststellung
Ziemlich neu:  ergüsse von Sätzer (06.03.19)
Recht lang:  Freund oder Arschkriecher? von Mondsichel (300 Worte)
Wenig kommentiert:  Verloren von Nora (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Schuld von Jack (nur 113 Aufrufe)
alle Feststellungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Phoenix Türgeschichten
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich ich bin" (prenzlbergr)
Die Möglichkeit der LiebeInhaltsverzeichnisPájaros en la boca. ¿Un cuento fantástico

Zurück hinter die Grenze: der Weg Nachhause

Text


von aliceandthebutterfly

Aber sie kehrt zurück: zurück in die Stadt, die Realität und in ihr altes Leben. Sie kehrt zurück zu ihrer sterbenden Mutter und zu ihrem anstrengenden Bruder, der sie aber liebt.
In dieser Erzählung konnten wir von einem Augenblick des Mutes lesen, denn an diesem Grenzbereich des Hafens hat sich ein Mädchen auf die Berührung mit der „anderen Seite“ eingelassen. Dabei hat es dem Tod und der Liebe in die Augen gesehen - und sich seinen Ängsten gestellt.
Der Sirenenmann, sei er nun Wirklichkeit oder Einbildung, war ihr dabei ein Helfer und Übergangsbegleiter. Zwiespältig wie Elementargeister nun mal sind – steht er meiner Meinung nach auch für die Verlockung, sich vom gefährlichen Schein der Irrealität, wie man ihn auch im Wahnsinn findet, gefangen nehmen zu lassen.
Auch diese Prüfung meistert die Ich – Erzählerin, traurig und voller Zweifel tritt sie den Heimweg an. Aber wenn sie wirklich wieder zu ihrem Sirenenmann gewollt hätte, dann wäre ihr Bemühen wohl stärker gewesen.
Das Mädchen kehrt zurück in ihr altes Leben, aber sie selbst ist nicht mehr die Gleiche – ihre Heimkehr zeigt, dass sie erwachsen geworden ist und auch wenn vor ihr noch ein beschwerlicher Weg liegen mag, der in ihr Angst auslöst, so tritt sie ihn an:

"(…), daß man seine Welt verlassen mußte, um sie erkennen zu können, daß man nur >zahm< werden konnte, wenn man zuvor >wild< gewesen war, oder daß man nur dann in der Lage war, im vollen Sinne des Wortes zu leben, wenn man die Bereitschaft gezeigt hatte, zu sterben. " (Duerr 1985, 76)

Die Möglichkeit der LiebeInhaltsverzeichnisPájaros en la boca. ¿Un cuento fantástico
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de