Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.), Lir (13.06.), TheReal-K (13.06.), trinkpäckchen (11.06.), seabass (08.06.), weggeworfenerjunkymüll (02.06.), Linda_L. (29.05.), Austrasier (28.05.), Palo (25.05.), Reiner_Raucher (24.05.), HiKee (14.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 690 Autoren* und 109 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.841 Mitglieder und 427.439 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.06.2019:
Gesetz
Für alle Angehörigen eines Gemeinwesens geltende Norm, die Gebote und Verbote aufstellt, um das Zusammenleben zu regeln.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Antiproporthologisch von Oreste (27.02.19)
Recht lang:  Parteiengesetz von Aipotu, 1. Abschnitt von Dart (483 Worte)
Wenig kommentiert:  Projekt: Hexerei von paradoxa (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Das Gesetz der Zahl von eiskimo (nur 89 Aufrufe)
alle Gesetze
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Inge Wrobel liest Inge Wrobel
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ...dies eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten ist." (inye)

Signal nach Neuseeland

Engagiertes Gedicht zum Thema Terror


von eiskimo

Feiger Mörder
Du  willst die Welt braun
Doch wir bleiben bunt
Du willst in uns Hass
Wir reichen die Hand
Du  willst unsre Angst
Wir singen erst recht
Du willst dich ganz groß
Wir drehn uns stumm weg 
Feiger Mörder

Anmerkung von eiskimo:

49 Menschenleben


 
 

Kommentare zu diesem Text


Jack
Kommentar von Jack (15.03.2019)
Mörder ja, aber feige? Hat er 49 Menschen mit einer Drohne vom seinem Büro aus getötet?

Islamistische Anschläge finden in Konfliktzonen statt, aber Breivik und dieser Idiot führen ausgerechnet dort Krieg, wo das Zusammenleben zwischen Kulturen fast idyllisch friedlich ist. Kann man mit dieser Feststellung das Werturteil "feige" vielleicht retten?
diesen Kommentar melden
Stelzie meinte dazu am 16.03.2019:
Mord ist grundsätzlich feige.
diese Antwort melden
Trainee (71) antwortete darauf am 16.03.2019:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
eiskimo schrieb daraufhin am 16.03.2019:
Das sehe ich genauso! Und mir fehlen leider die Worte, um meine Verachtung für derart niedriges und perverses Verhalten auszudrücken.
Umso mehr fühle ich mich aber auch der Menschlichkeit verpflichtet, sozusagen als Reflex oder Trotz
Eiskimo
diese Antwort melden
Cora äußerte darauf am 18.03.2019:
Bewaffnet gegen unbewaffnete zu "kämpfen" wie soll man das sonst nennen, wenn nicht feige.
Feige besagt, die ermordeten hatten keine Chance, sie waren wehrlos.
Im Krieg wäre das ein Kriegsverbrechen. So ist es ein Massenmord.

Antwort geändert am 18.03.2019 um 12:38 Uhr
diese Antwort melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (16.03.2019)
Solche Nachrichten sind immer wieder erschütternd. Es kommt die Frage nach dem Wert eines Menschenleben auf. 49 × das kostbarste, das wir besitzen einfach so ausgelöscht. Vom Leid der Angehörigen ganz zu schweigen. Wie krank muss man sein, um so etwas zu tun?
Du hast sehr spontan reagiert, lieber eiskimo. Das gefällt mir.

Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
Trainee (71) ergänzte dazu am 16.03.2019:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
eiskimo meinte dazu am 16.03.2019:
Auch hier stimme ich Euch voll und ganz zu.
Ich kann da nicht stumm bleiben. Schon als Geste den Angehörigen gegenüber. Und auch um zu sagen, dass wir etwas zu verlieren haben.
Eiskimo
diese Antwort melden
Wortfetzen
Kommentar von Wortfetzen (16.03.2019)
Mit "Wir" sind leider nur die Unbeteiligten gemeint, die Hinterbliebenen der Opfer tröstet es nicht.
Noch feiger als die Mörder sind die Drahtzieher im Hintergrund!

LG WF

Kommentar geändert am 16.03.2019 um 06:52 Uhr
diesen Kommentar melden
Kommentar von Trainee (71) (16.03.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
eiskimo meinte dazu am 16.03.2019:
Liebe Trainee!
Ja, dieser Kontrast von den einen, die Leben genießen können, und draußen den Losern, der stößt einem in der Situation besonders auf. Wir müssen eine Welt schaffen ohne Loser ... aber das ist ja schon in der eigenen Familie kaum zu schaffen.
Versuchen wir das Unmögliche!
Eiskimo
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (16.03.2019)
Ja, was mag noch auf uns zukommen? LG
diesen Kommentar melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de