Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 617 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.987 Mitglieder und 435.894 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 30.05.2020:
Einakter
Bühnenstück in einem Akt, das einen ausschnitthaften Eindruck - z.B. einer Epoche, einer Gesellschaftsschicht etc. -... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Die letzten Worte des Geistlichen zum Coronakranken von Oggy (18.05.20)
Recht lang:  Rattenstammtisch von Dart (1950 Worte)
Wenig kommentiert:  Anklage /Scene 1 von Anu (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Demos von Xenia (nur 61 Aufrufe)
alle Einakter
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Veilchen-Anthologie Band 2
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil es Neugierde gibt" (TassoTuwas)

Warum

Prosagedicht zum Thema Verzweiflung


von AvaLiam

Wohin mit dieser Wut?

Warum ICH!
Warum DU?
Weshalb?
Wieso?

Wohin mit dieser Liebe?

Da fehlt deine Hand...
sie zu greifen...
dich berühren...
Du fehlst!

Wohin mit dieser Traurigkeit?

Das Herz geflutet...von
Fragen...
ohne Antwort,
Wut, Liebe, Schmerz

spüre ich, in meinen Tränen zu ertrinken...

Anmerkung von AvaLiam:

Hintergrund: Verlust eines Kindes nach der Geburt (einer engen Freundin) und erste Gedanken...



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Stelzie
Kommentar von Stelzie (21.03.2019)
Die Wut darf, die Traurigkeit darf und auch die Verzweiflung darf sein. Als Freundin musst du das aushalten, liebe AvaLiam. Die Frage nach dem Warum wird immer unbeantwortet bleiben.
Irgendwann gibt es wieder eine Normalität im Leben. Sie ist nur anders.

Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
AvaLiam meinte dazu am 22.03.2019:
Guten Morgen liebe Kerstin....

ja - Gefühle müssen raus....nur so kann man Dinge verarbeiten und sich selbst wieder in Einklang bringen.... die damaligen Emotionen waren für uns alle nur sehr schwer zu fassen - auch als Freundin oder für ihre Eltern, nicht zuletzt geschuldet der Tatsache, dass es nicht das erste Kind war was sie verlor...deshalb haben wir alle mitgefühlt, mitgefreut, mitgelitten...meine Worte damals haben auch nur ausgesprochen was meine Freundin selbst nicht sagen konnte... und es gab noch mehr Worte... leider gab es auch noch so einen Verlust.... aber um den traurigen Schatten etwas zu erhellen, den das jetzt hier geworfen hat - meine Freundin hat heute 2 gesunde Kinder... es macht nichts gut - aber erträglich... Wie du schon selbst schreibst: die Normalität ist anders...

danke für dein Mitgefühl... es tut gut....
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

AvaLiam
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 21.03.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 21.03.2019). Textlänge: 45 Wörter; dieser Text wurde bereits 106 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 22.05.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
tiefe Traurigkeit Wut Schicksalsschlag
Mehr über AvaLiam
Mehr von AvaLiam
Mail an AvaLiam
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Prosagedichte von AvaLiam:
ver - traut Ausgezogen still Augen-Blicke Was heißt hier Frühling? Dieser Moment Bilder Bereit im Rinnstein verloren Löcher
Was schreiben andere zum Thema "Verzweiflung"?
An Lushan (Terminator) Armer Dieb. (franky) trüben Blick. (franky) Kein Titel (Eclaire) Missedaten. (franky) Schaurig, wie der Donner grollt. (franky) Eine Schlagzeile die uns erschüttert (elvis1951) Hörst du den Wind? (Al-Badri_Sigrun) Das Ende unserer Träume (GastIltis) Hosennaht. (franky) und 128 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de