Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 675 Autoren* und 90 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.888 Mitglieder und 429.470 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 18.09.2019:
Protokoll
Formal streng geregelter Bericht über Verlauf oder Ereignisse eines Vorgangs.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Froh, einen Job zu haben von eiskimo (04.07.19)
Recht lang:  Epilog komplett, wie Druckversion, 66 Seiten von ferris (9424 Worte)
Wenig kommentiert:  und die Zauberei geht weiter weiter von ferris (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  mein weg in die dekadenz von eiskimo (nur 67 Aufrufe)
alle Protokolle
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Das Spinnennetz der Sappho
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil sicherlich viele Menschen meine Interessen teilen." (Rikje)

Meerheit

Kurzgedicht zum Thema Meer


von AvaLiam


Meerheit
(von AvaLiam)
Licht und Schatten
sind eng sich verbunden,

der Himmel hat
im Meer sich gefunden,

die Seele im Wind
fliegt frei und weit,

das Herz versinkt
in Glückseligkeit...

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Ralf_Renkking (17.05.2019)
Zumindest zwei Dinge fallen mir zu diesem Gedicht ein: Es beweist Einfühlungsvermögen und erzeugt Sympathie.
Ob das dem Anspruch moderner Dichtung genügen sollte, sei dahin gestellt.
Eines noch aber ist ebenfalls erwähnenswert, nämlich der Wechsel von Trochäus und Amphibrachys, ein beschwingender Tanz der Worte also. Um den Amphybrachys durchzuziehen, das "in" des vorletzten Verses bitte in den letzten stellen.

Ciao, Ralf

P.S.: Ganz wichtig noch: Der Titel, Meerheit klingt abgeschmackt nach Politik, Meersein jedoch viel poetischer.

Kommentar geändert am 17.05.2019 um 20:17 Uhr


Kommentar geändert am 17.05.2019 um 20:19 Uhr
diesen Kommentar melden
AvaLiam meinte dazu am 18.05.2019:
Hallo Ralf

Vielen Dank für dein Lesen und die Anmerkungen sowie die Empfehlung.

Eins hab ich direkt umgesetzt - es war so einschlägig und bisher von mir gar nicht bedacht. Für mich lag an der Stelle der Fokus allein auf dem Wort "Glückseligkeit" - es sollte frei stehen - durch nichts beeinflusst werden, entkräftet oder verfälscht.
Ich mache mir keine Gedanken über irgendwelche Regeln. Ich schreibe einfach, jedenfalls versuche ich das.

Ich habe früher soviel geschrieben - und dann kam lange ein gähnendes Nichts auf das krampfende Versuche folgten, auch nur ein paar liebe Worte in Briefen zu schreiben. NICHTS.

Vielleicht ist es der falsche Weg, hier zu sein, um aus der Schreibblockade herauszufinden. Aber es ist ein Weg der für mich derzeit gangbar ist und zumindest habe ich wieder ein paar kleine Ideen. MIR hilft es. Das ist momentan das Einzige was für mich zählt.
Gern nehme ich auf diesem Weg Ratschläge, Anregungen und Kritik mit - unbedingt - prioritär ist für mich jedoch das Schreiben selbst - es muss dabei keinem Anspruch genügen.
Meinen Eigenen erfüllt es sowieso nie :-D .

liebe Grüße - Ava

Antwort geändert am 18.05.2019 um 10:23 Uhr


Antwort geändert am 18.05.2019 um 10:28 Uhr
diese Antwort melden
Kreuzberch
Kommentar von Kreuzberch (05.07.2019)
Ich finds ziemlich romantisch
und das Foto ist toll. Passt!
LG Stefan
diesen Kommentar melden
AvaLiam antwortete darauf am 05.07.2019:
Danke Stefan...

...ja - DAS Meer ist ja auch meine große Liebe ...
diese Antwort melden
franky
Kommentar von franky (08.08.2019)
Klein und überzeugend.
diesen Kommentar melden

AvaLiam
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 21.03.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 18.05.2019). Textlänge: 27 Wörter; dieser Text wurde bereits 116 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 15.09.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Sehnsucht
Mehr über AvaLiam
Mehr von AvaLiam
Mail an AvaLiam
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 3 neue Kurzgedichte von AvaLiam:
nimmer satt Untergegangen Seifenblase - kleines Ding
Was schreiben andere zum Thema "Meer"?
Traum? Kapitel 16 (Manzanita) Traum? Kapitel 17 (Manzanita) Traum? Kapitel 19 (Manzanita) Traum? Kapitel 7 (Manzanita) Traum? Kapitel 11 (Manzanita) Traum? Kapitel 15 (Manzanita) Traum? Kapitel 18 (Manzanita) Traum? Kapitel 20 (Manzanita) Traum? Kapitel 10 (Manzanita) Traum? Kapitel 9 (Manzanita) und 145 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de