Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Blickfang (01.06.), PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 618 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.988 Mitglieder und 435.960 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 03.06.2020:
Symbolgedicht
Symbolismus meint die Verwandlung von Realitätselementen in Bildzeichen (Symbolen), so muss beim Symbolgedicht das... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Die Stürme rollen ... von buchtstabenphysik (21.05.20)
Recht lang:  Les gladiateurs von Roger-Bôtan (378 Worte)
Wenig kommentiert:  Ersatzbefriedigung von tigujo (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  der Verlust der Blume von Augustus (nur 36 Aufrufe)
alle Symbolgedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Der gestohlene Weihnachtsfrieden
von Borek
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil die Tür hier allen offen steht" (Maya_Gähler)

Sintflut

Kurzgedicht zum Thema Apokalypse


von Kettenglied

So erfüllt sich die Prophezeiung:
Wenn Milliarden ungeweint zum Überfluss gebracht,
bricht sich ein reißender Strom gen Tal und Gipfel.
Wellen schlucken Metropolen, werfen Autos wie Spielzeug gegen Klippen aus Stahlbeton.
Es gibt keinen Fluchtweg, keine Rettung,
keinen Ausweg.
Gottes Fehler wiederholen wir nicht.
Das Wasser nimmt sie mit. Das Wasser spült sie fort.
Eine blütenweiße Erde strahlt, sauber, rein von ihnen, uns.
So steht es geschrieben, so bricht sich der Fluch des Lebens.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (24.03.2019)
Hallo, neu oder Wiedergänger?

So oder so, es empfiehlt sich immer der Einsatz der Rechtschreibprüfung Deines Textprogrammes, es hätte Dich sicher auf "wefen" hingewiesen.
diesen Kommentar melden
Kettenglied meinte dazu am 24.03.2019:
Neu, danke für den Hinweis.
diese Antwort melden

Kettenglied
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 24.03.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 24.03.2019). Textlänge: 74 Wörter; dieser Text wurde bereits 137 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 31.05.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Untergang Gott Sintflut Atomkrieg Vernichtung
Mehr über Kettenglied
Mehr von Kettenglied
Mail an Kettenglied
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 4 neue Kurzgedichte von Kettenglied:
Lauwarmer Eintopf Zeit Kein Morgens um 14 Uhr
Was schreiben andere zum Thema "Apokalypse"?
It ain't over til (Ephemere) Erlösung - Der jüngste Tag (Aha) Robinsonade (Ralf_Renkking) Was die Erde gibt (Regina) Konjunktivischer Abort (RainerMScholz) Tagebucheintrag III (Lucifer_Yellow) Untergangsstimmung (Ralf_Renkking) Alles, was Sie über die Apokalypse wissen müssen (klaatu) Am Strand der letzten Dinge (Oggy) Bis die Bombe platzt (Oggy) und 179 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de