Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
raffzahn (25.05.), LEONIDAJA (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.), Marlena (18.04.), Terminator (09.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 617 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.984 Mitglieder und 435.801 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.05.2020:
Bericht
Wertungsfreie Beschreibung eines datierbaren Geschehens.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Zu - Das ist Jens Schulte von Teichhüpfer (10.05.20)
Recht lang:  Erwachen in einer anderen Dimension von aliceandthebutterfly (3103 Worte)
Wenig kommentiert:  Beim zweiten Hingucken von eiskimo (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Familie von Teichhüpfer (nur 19 Aufrufe)
alle Berichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Prosa_"angehaucht"
von Leahnah
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil jeder Anfänger als "Schreiber" eine Chance verdient hat." (Marie-N)

Metaphormose

Gedicht


von tigujo

Schmetterling - wie schön er fliegt!
Ich wär gern an seiner statt,
klebe noch ans Blatt geschmiegt -
bin die Raupe Nimmersatt.

Schmetterling - wie frei er ist!
Ich, ich klebe noch am Blatt,
fresse viel und mache Mist,
bin die Raupe Nimmersatt.

Hab darüber nachgesonnen,
mich so richtig eingesponnen.
Wachte auf - und nebenbei
flog ich weg und wurde frei.


29.3.2019

 
 

Kommentare zu diesem Text


Jo-W.
Kommentar von Jo-W. (30.03.2019)
gelungenes Bild,besonders :"mich so richtig eingesponnen"- einen Morgengruß-Jo
diesen Kommentar melden
tigujo meinte dazu am 30.03.2019:
Danke dir, Mittagsgruß zurück
lg tigujo
diese Antwort melden
loslosch
Kommentar von loslosch (30.03.2019)
folgte bald ein kesser spatz,
setzte den finalen schmatz.

so kanns enden. sic transit gloria mundi.
diesen Kommentar melden
Sätzer antwortete darauf am 30.03.2019:
))
diese Antwort melden
tigujo schrieb daraufhin am 30.03.2019:
Freiheit wird oft kurz genossen -
hast den Vogel abgeschossen ;)
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (30.03.2019)
Hallo tigujo,
schön, aber nur wenigen ist es vergönnt, frei wie ein Schmetterling zu sein.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
tigujo äußerte darauf am 01.04.2019:
Blödsinn, Ekki: Man muss sich bloß ordentlich einspinnen. Und natürlich Raupe sein, ich als Nilpferd werd länger brauchen und mir schwerer tun, doch prinzipiell steht es auch mir offen.
Dereinst halt

LG tigujo
diese Antwort melden
Augustus
Kommentar von Augustus (30.03.2019)
die Metamorphose der Raupe zum Schmettlering auf den Menschen angewendet endet oder beginnt laut Gedicht als Befreiung der Seele vom Körper, so als wäre das Ende des Lebens der Aufbruch in den Tod als in etwas noch schöneres, da man ja gänzlich frei sei ohne Fesseln.
diesen Kommentar melden
tigujo ergänzte dazu am 01.04.2019:
Interessant, was du darin liest, Augustus.

Klar,  jedem Ende wohnt ein Anfang inne, doch in diesem Buch wird nicht Narzissmus gepredigt nach Art, mich wird es wohl immer irgendwie geben müssen, sondern eher, mein Ende bedeutet im Kreis des (allgemeinen) Lebens einen Anfang - meist für andere.

Die Seelenfummelei ist natürlich tröstender Mainstream seit Jahrhunderten, kann deine Empfindung einordnen, auch wenn seit Zeiten der Aufklärung dieser Mainstream etwas nebengleisiger geworden ist.

Doch, deine Antwort beim Wort nehmend: Freiheit, die man erst durch den Tod erlangt?

Echt? Also für mich beinhaltet Freiheit natürlich die Möglichkeit, lebendig zu sein, zu gestalten, oder zumindest etwas zu bemerken zu können - als Nichts mag ich in deiner Wunschwelt zwar frei sein, doch fühlen werd ich es halt nicht mehr, vom Tun ganz zu schweigen - und erzähl mir nicht, dass Seelen, was auch immer das sein mag, sich den Tag mit Tätigsein verhunzen ;)

Wegen Fesseln: Wenn sich wer zu Lebzeiten in Fesseln fühlt, mag es so sein. Wenn sich wer einbildet oder daherträumt, erst der Tod befreite ihn von diesen Fesseln, ist er natürlich arm dran im Leben, keine Frage - doch dafür gibt es ja professionelle Helfer, die wahre Entfesselungskünstler sein können, mein lieber Augustus.

Seelischen Gruß, tgujo
diese Antwort melden
Augustus meinte dazu am 01.04.2019:
auch hier missverstehst Du mich wie wo anders. Das Gedicht bietet Freiheit und Spielraum zur Interpretation genug, so dass es auch für meine Auslegung eine Spielwiese gibt.

Kurz: Tod als Metamorphose des Lebens.

In diesem Sinne könnte das Leben bloss ein Raupendasein abgeben.

Wegen Fesseln: Todkranke träumen weder noch bilden sie sich ein todkrank zu sein, diese wünschen sich im Angesicht der Schmerzen und Leiden die Sprengung der irdischen Fesseln, also die Befreiung vor dem eigenen Körper.

Antwort geändert am 01.04.2019 um 20:27 Uhr
diese Antwort melden

tigujo
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 30.03.2019. Textlänge: 58 Wörter; dieser Text wurde bereits 131 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 24.05.2020.
Lieblingstext von:
aliceandthebutterfly, franky.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über tigujo
Mehr von tigujo
Mail an tigujo
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von tigujo:
Fahren Schneckbewegung Immun Oh Schneck - ein Aufstand! Neulich Ermittlungseifer Liese Liebäugeln Der alte Schneck Danach
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de