Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
buchtstabenphysik (14.07.), bleibronze (12.07.), tenandtwo (06.07.), Kaiundich (02.07.), August (29.06.), Kreuzberch (29.06.), PowR.TocH. (28.06.), WorldWideWilli (25.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 682 Autoren* und 101 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.858 Mitglieder und 428.066 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 16.07.2019:
Kritik
Beschreibende und wertende Beschäftigung mit (künstlerischen) Produkten und Ereignissen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Zwischen zwei Welten von eiskimo (09.05.19)
Recht lang:  Freiheit und Sklaverei. Die dystopische Utopia des Thomas Morus. Eine Kritik am besten Staat. von kaltric (5458 Worte)
Wenig kommentiert:  Welch Leben wollt ihr führen? von Eumel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der SPIEGEL ist offenbar auf einen Betrüger hereingefallen von Horst (nur 65 Aufrufe)
alle Kritiken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Brechungswellen
von sandfarben
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich gerne beteilige" (Herzwärmegefühl)

Grindel stolperte über Luxusuhr

Kommentar zum Thema Sport


von Horst

Reinhard Grindel ist mit sofortiger Wirkung von seinem Amt als DFB-Präsident zurückgetreten. In der Hauptzentrale des DFB, in Frankfurt am Main, gab er seine “Abschiedspressekonferenz”, zu der natürlich zahlreiche Journalisten geladen waren. Grindel wirkte dabei, ähnlich griesgrämig, wie bei seinen Amtsgeschäften, die er dort zu verrichten hatte, vielleicht sogar ein wenig zu dezent, so wie ein Biedermann könnte man meinen, ging es dem Spitzenfunktionär an den Kragen beim DFB und das ist nicht wenig!
Man hörte gerüchteweise von “Heckenschützen” beim DFB, die Grindel offenbar „von hinten in den Rücken schossen“, aber unsichtbar für jeden Fußballinteressierten blieben.
Da hat der scheidende Präsident wohl einige Feinde beim DFB, die an seiner Montage als Präsident wohl beteiligt waren. Diese Intriganten, haben ihre “Arbeit” jedoch routiniert und leise verrichtet und blieben dabei diskret und waren verschwiegen, fast wie richtige Spione.
Aber die Schuld am Rücktritt von Grindel als DFB-Präsident allein dem DFB in die Schuhe zu schieben, ist sicher zu kurz gedacht. Denn Grindel machte sich angreifbar, weil er Geschenke meistens auch von Sportfunktionären, auch aus dem Ausland entgegennahm, die aber auf Grund seines Ehrenamtes beim DFB nicht lauter waren. Die Affäre gipfelte dann aber damit, das Grindel eine “Luxusuhr” von einem russischem Funktionär geschenkt bekam, die Grindel ebenfalls entgegen nahm und als „Privatgeschenk“ deklariert wurde, über die Grindel den DFB aber nie informiert hat, so dass die “sündhaft” teure Uhr (geschätzter Wert 6000 Euro), ihm jetzt zum Verhängnis wurde.
So wurde ihm speziell wegen dieser „Uhr“, eine geldgierige und raffgierige Mentalität unterstellt, die er aber vor der Öffentlichkeit nicht mehr entkräften konnte. Und selbst auf der Pressekonferenz in Frankfurt, versuchte er vergeblich, die gegen ihn erhobenen Vorwürfe aus der Welt zu schaffen, was ihm aber nicht gelang.
Seine Maßanzüge jedoch, die er in der DFB-Zentrale immer trug, die penibel am Körper des kräftigen Mannes saßen, machten ihn zum Verwechseln ähnlich mit einem Schweizer Spitzenbanker, aber auch wenn der Vergleich hingt, ist er aber nun nicht einmal mehr DFB-Präsident; sondern eher wieder ein Politiker. So war er doch bis einschließlich 2016 Mitglied des „Deutschen Bundestages“ und es nicht auszuschließen, das Grindel in sein früheres Metier zurückkehren wird, mit der bitteren Erfahrung aber, als DFB-Präsident in Frankfurt frühzeitig gescheitert zu sein.

Anmerkung von Horst:

Betrug??


 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (03.04.2019)
„Privatfgeschenk“? Mensch Horst, automatische Rechtschreibprüfung, bitte!
diesen Kommentar melden
loslosch
Kommentar von loslosch (03.04.2019)
wieder die gewohnt deutlichen worte in beeindruckender sprache.

bischöfin käßmann annno 2010: "ich habe mich nicht wiedererkannt." reinhard grindel anno 2019: "Sie können mir glauben, dass ich seit dem Wochenende fassungslos bin über den Fehler, der mir da unterlaufen ist."
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 03.04.2019:
Um Fassung rang die alte Glühbirne; jedoch umsonst, sie ist Geschichte.
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 03.04.2019, 9 mal überarbeitet (letzte Änderung am 06.04.2019). Textlänge: 371 Wörter; dieser Text wurde bereits 64 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 12.07.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Grindel Rücktritt DFB-Präsident Geschenke Luxusuhr
Mehr über Horst
Mehr von Horst
Mail an Horst
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Kommentare von Horst:
Nahles legt Ämter nieder aktual. Grüne kontra Schwarzfahren Im Niemandsland? Muss Verfassungschef Maaßen nun gehen? Die Hessen-Wahl 2018 Donald Trump - ein umstrittener Präsident? Der Ball ist rund? Kramp-Karrenbauer siegt auf dem CDU-Parteitag in Hamburg Die Kanzlerin und ihr Dilemma WM in Russland " Putin nicht vor Ort " aktual.
Mehr zum Thema "Sport" von Horst:
Das Doping-Problem der " Tour de France " Des Spitzensportlers Glück oder Pein? Der Fußball und einige Tüten Chips Der Ball ist rund? Aphorismus zum Spitzensport Ein Besuch beim Hochsprungmeeting in Viersen 2018 Löw sollte doch besser gehen aktual. Nachlese zum Champions-League Finale: Real Madrid gegen FC Liverpool Zur Thematik Doping und Claudia Pechstein Skandal um ARD-Dopingexperten Hajo Seppelt aktual. Russische Sportler unter olympischer Flagge aktual. Beckenbauer am Abgrund? Aktualisiert Am 30.12.2017 Russland wegen Doping-Vorwürfen gesperrt Als Zuschauer beim Training des 1. FC Köln Dauerlauf bei hohen Temperaturen?
Was schreiben andere zum Thema "Sport"?
Rasender Ballsport (plotzn) Der Affe (Dart) Attempted Murder (Whanky931) herbstnebel wallen um die höh'n (harzgebirgler) Turnen (eiskimo) Abschied von der Ödnis (Matthias_B) es kam jüngst ein bolide voll ins grübeln (harzgebirgler) sexy rurik (harzgebirgler) seit langem werden berge gern erstiegen (harzgebirgler) RYOYU KOBAYASHI - der überflieger (harzgebirgler) und 238 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de