Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.), thealephantasy (02.08.), TheHadouken23 (02.08.), Buchstabenkrieger (01.08.), JGardener (31.07.), Aha (28.07.), RauSamt (25.07.), Nachtvogel87 (24.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 682 Autoren* und 93 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.875 Mitglieder und 428.942 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.08.2019:
Roman
Romanarten: 1. Abenteuerroman: 2. Briefroman: Im strengen Sinne versteht man darunter nur solche Romane, die... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Die Gabe - Kapitel 3 von Buchstabenkrieger (24.08.19)
Recht lang:  Das Königreich der Tausend von eftos (49202 Worte)
Wenig kommentiert:  Kapitel 4 - Rückkehr von Broom87 (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Die Gabe - Kapitel 2 von Buchstabenkrieger (nur 10 Aufrufe)
alle Romane
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Vagabund
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil die Mischung machts." (Anu)

Die Zeit Los

Prosagedicht zum Thema Gedichte/Lyrik


von gvandenbos

Die Zeit los.
An einem schönen Tag am Markt im Mai ,
wol lte ich an ihnen  schnell vorbei,
Ohne „Guten Tag“ und  „Auf Wiedersehen“,
sagten Leute, die  Jahrhunderte da schon stehen,
kannst heute,  hier nicht  wieder gehen.

Sie nahmen sich die Zeit. Ich sollte das verstehen.//                                                                                 
einige mich näher  winkten.//                                                                                                                                                                                Ihre Fenster freundlich  blinkten.//
Aber andere  hoben  ihre Hütchen eine Weile,//
belächelten damit  meine Eile .//
                                                                                                           
Sie machten deutlich, es geht nicht an , um alte Leute, //                                                                                                                                die auf dich  warten während  einer so  langen Weile , //                                                                                                                              ohne  Weitres zu überfallen mit: Ich hab Eile.//                             
Was vorbei ist,  ist nicht mehr wichtig heute. //

Sie ließen  nach viel Zeit mich wieder gehen,//                                                                             
Die Giebelhäuser, die  am Marktrand stehen.//
Überflüssig  war es

an einem  schönen Tagkt in Mai
gehe ich an ihnen nie mehr shnell vorbei.
ich sitze künftig  auf dem markt  bei
mac Donald und esse seinen  Hamburger.

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 17.04.2019, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 14.08.2019). Textlänge: 142 Wörter; dieser Text wurde bereits 34 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 16.08.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über gvandenbos
Mehr von gvandenbos
Mail an gvandenbos
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 1 neue Prosagedichte von gvandenbos:
Ein Freitagsgebet
Mehr zum Thema "Gedichte/ Lyrik" von gvandenbos:
Der Ifach Prächtig Nur ein Beispiel Der große Künstler ICH Die Leiter An meinen Sohn Das Talent Ein Freitagsgebet Vorüber laufen Müssen Etwas zu viel Eine Bittschrift Wiederkommen Der Dialog ENTSCHULDIGUNG
Was schreiben andere zum Thema "Gedichte/ Lyrik"?
Die Schlingpflanzen (BerndtB) Ahh, la poésie... (eiskimo) stirb (WinstonSmith) Bloß keine Lyrik! (klaatu) Oden, Oden, Oden. Oder? (Didi.Costaire) Verssuchung (Isaban) Lyriker und Dichter (Obstinator) Wichtiges Gedicht (Stimulus) Weihnachten - Advent von Loriot (Annabell) Dichters Freud, Dichters Leid (Oggy) und 167 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de