Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 631 Autoren* und 80 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.943 Mitglieder und 433.219 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.02.2020:
Anekdote
Die Anekdote ist ein kurzer Prosatext; eine kurze Erzählung zur Charakterisierung einer historischen Person oder... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ströme unserer Zeit von Reliwette (23.02.20)
Recht lang:  Geistig-autogenes Verhalten im Rahmen der kollektiven Lehrverweigerung von Melodia (1374 Worte)
Wenig kommentiert:  Mann aus Varanassi von tueichler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Heute schon betrogen worden? (1) von solxxx (nur 25 Aufrufe)
alle Anekdoten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Aufbruch - Fesseln sprengen, Wege gehen
von Lena
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil die Gemeinschaft mich trägt" (drhumoriscausa)

Ich bin nicht der Osterhase

Satire zum Thema Tradition


von KayGanahl

Manchmal glaube ich schon, dass ich nicht ganz ernstgenommen werde. Die Leute gucken, lästern. Sie können es nicht lassen. Ich habe wohl kein ansprechendes Äußeres! Ich falle einfach zu stark im Straßenbild auf - erst recht dann, wenn ich als Ich mit Menschen rede,  mit denen ich persönlich bekannt bin. Sie können mich oft leiden, aber trotzdem lästern sie immer wieder ausgiebig. Das tun sie manchmal offen, allermeist jedoch hinter meinem Rücken.
Es ist das "Osterhasen-Syndrom", so weiß ich genau.

Die Wissenschaft der Psychologie hat es noch nicht entdeckt, aber ich. Ich bin nämlich nicht der, für den man mich hält. Ich bin nicht der Osterhase!! Wirklich!! Ich bin ein intelligenter Mensch, dessen Wege nicht vorgezeichnet sind. Meine Ziele, die ich für mich selbst längst ausformuliert habe, kommuniziere ich natürlich kaum. Das wäre ja sehr dumm. Die Interessen, die ich habe, zeige ich nur meinen Vertrauten. Sie dürfen sie kennen und schätzen.

Wäre ich der Osterhase, dann hätte ich eine feste soziale Rolle zu spielen, die die Welt kennt. Er ist der Gefangene der christlichen Religion, Kultur, des Brauchtums und der Wirtschaft, die mit seiner Existenz bzw. Nichtexistenz Geschäfte macht. Ich kann ihn nur bedauern. Ich bin jedenfalls nicht dieser Osterhase!

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de