Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 675 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.889 Mitglieder und 429.503 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.09.2019:
Grotesk-Zeitkritisches Drama
Drama, das mit den Mitteln der Übertreibung und Verzerrung sowie skurrilen Einfällen und schrillen Effekten... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  verpasste Chance von eiskimo (19.09.19)
Recht lang:  Exkurs: Being alive vs. not being...being... von theatralisch (1915 Worte)
Wenig kommentiert:  Tag III von Kleist (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Die Mäusekompanie in New York von Jorge (nur 48 Aufrufe)
alle Grotesk-Zeitkritischen Dramen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Gruß aus der Millionenstadt Pune
von Leahnah
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich überschwänglich bin." (Stimulus)

Nicht wecken!

Verserzählung zum Thema Aufwachen


von Isaban

Auf der Wiese dort am Main
schläft mit Hut die krumme Frau,
sie ist vogelzart und klein,
schläft schon lang dort und allein;
langsam wird das Wetter rau,

denn ein kühles Lüftchen weht,
und ich gehe, um zu sehen,
wies der kleinen Frau so geht,
der das weiche, grüne Maigras
bis zur Nasenspitze steht.

Ihr Gesicht ist still und friedlich
und ihr Feenhaar weiß wie Schnee
und sie lächelt sanft und niedlich,
schließlich tut ihr nichts mehr weh

und sie hält in ihrem Arm
so ein Plüschtier, wie ein Kind,
hält es sicher, fest und warm;
mit dem Feenhaar spielt der Wind.

 
 

Kommentare zu diesem Text


franky
Kommentar von franky (23.04.2019)
Einen eher traurigen Vorfall, mit so zarten Worten zu beschreiben, kannst nur du liebe Sabine überzeugend umsetzen.
Habe es gerne gelesen

Liebe Grüße für einen schönen Tag

Von
Franky
diesen Kommentar melden
Isaban meinte dazu am 26.04.2019:
Vielen Dank, franky.
Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende.
LG Isaban
diese Antwort melden
AZU20 antwortete darauf am 28.04.2019:
Da schließe ich mich gerne an. LG
diese Antwort melden
Isaban schrieb daraufhin am 28.04.2019:
Merci! LG
diese Antwort melden
Kommentar von MichaelBerger (44) (23.04.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Isaban äußerte darauf am 26.04.2019:
Lieber Michael,

das LI lässt für die guten Wünsche danken.

Freundliche Grüße
Isaban
diese Antwort melden
eiskimo
Kommentar von eiskimo (23.04.2019)
"Nicht wecken" ist natürlich der makabre Clou über diesem so sanft daher kommenden Text. Drinnen merkt man, wie einen die Tristesse beschleicht, ganz sanft, geradezu poetisch.
Große Kunst, liebe Isaban!
Eiskimo
diesen Kommentar melden
Isaban ergänzte dazu am 26.04.2019:
Merci beaucoup, Monsieur Eiskimo!

Deine Rückmeldung war mir eine Freude und dein Lob schmeckt nach Vanille. .

Hab herzlichen Dank dafür.

Liebe Grüße
Isaban
diese Antwort melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (23.04.2019)
Ein sehr friedliches Bild, was du hier mit Worten zeichnest, liebe Sabine. Beinahe habe ich Angst, es durch meinen Kommentar zu zerstören...
Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
Isaban meinte dazu am 26.04.2019:
Hab keine Angst, die kleine Frau schläft tief, liebe Kerstin.
Ich freue mich, dass der Text dich berühren konnte.
Vielen Dank für deine Rückmeldung.
Liebe Grüße
Sabine
diese Antwort melden
Cora
Kommentar von Cora (23.04.2019)
Bitte vorsichtig zudecken, bevor es regnet.

Das Plüschtier gehörte Else Lasker-Schüler.
diesen Kommentar melden
Isaban meinte dazu am 26.04.2019:
Wer weiß, vielleicht saß es einst auf dem blauen Klavier.
diese Antwort melden
Kommentar von Ralf_Renkking (26.04.2019)
Heftig, aber einfühlsam gemacht.

Ciao, Ralf

Kommentar geändert am 26.04.2019 um 20:24 Uhr
diesen Kommentar melden
Isaban meinte dazu am 28.04.2019:
Ciao Ralf,

merci!
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de