Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.), Apolonia (09.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 625 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.962 Mitglieder und 434.370 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 01.04.2020:
Hymne
Gedicht, das in gehobener, frei rhythmischer Sprache seinen Gegenstand - nahezu - religiös besingt
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Männlich - alphabetisch von Emerenz (20.03.20)
Recht lang:  Die Herrin der verlorenen Träume von Mondsichel (1175 Worte)
Wenig kommentiert:  Chance von SimpleSteffi (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Loblied. von franky (nur 69 Aufrufe)
alle Hymnen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Die Giraffe und das Nilpferd
von Omnahmashivaya
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich offen und ehrlich schreibe." (Vego)

Liebeserklärung

Sonett zum Thema Leidenschaft


von Ralf_Renkking

Du bist die Welt für mich, die Krone auf dem Bier,
in Dir, da würde ich gern alles ausprobieren.
Was bin ich ohne Dich? Ein Kraut, ein halbes Tier,
ein kläglicher Versuch, mehr als zu vegetieren.
Ich war nur selten frei von Hass und Wut und Gier,
Doch bei Dir kann ich stets auch ohne reagieren.
Ich bin kein Pionier, und schon gar kein Fakir,
doch für Dich wollte ich selbst meinen Hals riskieren.
Ich spiele nicht Klavier und bin kein Kavalier,
doch könnte ich für Dich sogar den Kopf verlieren,
denn ich spüre genau: Du bist so gut zu mir,
und geht es mir auch schlecht, weißt Du zu animieren.
Der besten Dinge sind meist drei und selten vier,
Doch für Dich schlucke ich auch Staub auf allen Vieren.

Zwar bin ich klug genug, um noch zu abstrahieren,
doch alles, was ich will, das will ich bei Dir hier.
Es hilft mir kein Diskurs oder der Schule Zier,
um mit Dir wissenschaftlich zu kommunizieren,
denn Du als Philosoph in eigener Manier
lehrst mich mehr als Genie, Musik zu komponieren.
Und alle Malerei wirkt vor Dir wie Geschmier,
ein kläglicher Versuch, ein Fenster abzuschmieren.
Um jede Weisheit gut und gerne zu drapieren,
braucht es weder Programm, und selten nur Papier.
Auch müsste ich dafür noch nicht einmal studieren,
denn ich kann alles das allein schon wegen Dir.
Auf Dich  kann ich auch mehr als Geist nur konzentrieren,
denn nur Dich brauche ich. Ich liebe Dich, Mensch, Trier.

Anmerkung von Ralf_Renkking:

Doppelsonett!


 
 

Kommentare zu diesem Text


Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (24.04.2019)
Du fandst sehr wortgewandt ein passendes Revier,
so muss man ohne Neid die Zeilen kommentieren.

Schöne Grüße, Dirk
diesen Kommentar melden
princess
Kommentar von princess (25.04.2019)
Hallo Ralf,

ich erinnere mich nicht, jemals zuvor alternierende Haufenreime in derartiger Üppigkeit gesehen zu haben. Cool finde ich das! Und wenn es sich dann auch noch um meine allerliebste Herzensstadt handelt, dann kann ich gar nicht anders, als die Zeilen wirklich gerne zu lesen.

Liebe Grüße
p.
diesen Kommentar melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 24.04.2019, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 20.11.2019). Textlänge: 235 Wörter; dieser Text wurde bereits 93 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 30.03.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Ralf_Renkking
Mehr von Ralf_Renkking
Mail an Ralf_Renkking
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Sonette von Ralf_Renkking:
Übergangsweise Schneewalzer Bagdad Geschick Reflex Homenage Gesucht und Gefunden Frost Abluft Geistreichtum
Mehr zum Thema "Leidenschaft" von Ralf_Renkking:
Kohlrabi für Gabi Regina
Was schreiben andere zum Thema "Leidenschaft"?
die kleine fleddermaus (harzgebirgler) Marmorgesicht Teil 3 (franky) Marmorgesicht 3 (franky) In der Hitze des Gefechtes. (franky) ich will bei dir sein (Borek) Du bist so heiß im Schritt. (franky) Wie hundert Bloody Mary (Al-Badri_Sigrun) Morgengruß mit Sms. (franky) 'SNOWFLAKE BENTLEY' (harzgebirgler) Liebe darf auf Liebe hoffen Version 2 (franky) und 296 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de