Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
LARK_SABOTA (03.05.), Klangzeitfolgen (03.05.), Trugverschluss (02.05.), Mono (02.05.), HensleyFuzong (01.05.), Aries (27.04.), Iktomi (25.04.), Reuva (24.04.), jean (23.04.), Marie (20.04.), Pearl (20.04.), Spielkind84 (07.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 564 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.168 Mitglieder und 445.986 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 11.05.2021:
Essay
Eine über die Tagesaktualität hinausgehende, relativ freie Aufsatzform auf hohem, fast literarischem Niveau.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Über den aristotelischen Sinnsucher und blinde Hühner, die auch mal ein Korn finden von Bluebird (10.05.21)
Recht lang:  Transzendentale Eschatologie von Terminator (7896 Worte)
Wenig kommentiert:  Impotent von Dieter_Rotmund (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Zitate und Aphorismen unter der Lupe von solxxx (nur 26 Aufrufe)
alle Essays
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Souveränität und Humanität. Der lange Weg zum Völkerrecht der Globalisierung
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil mich das nicht stört." (Ralf_Renkking)

Veganisches Plädoyer

Schüttelreim zum Thema Zukunft


von Ralf_Renkking

Des Landwirts Werk von Mühe kündet,
was kaum im Hirn der Kühe mündet,
die abends an der Scheune zaudern,
und vor des Bauern Zäune schaudern,

doch sein Korn schon zur Frühe käuen.
Müsst es da nicht die Kühe freuen,
wie Menschen das Erlernte ehren,
und Felder bei der Ernte leeren?

Doch während im Getreidewagen
die Knechte Korn zur Weide tragen,
vermerkt die Kuh statt Freude trist,
dass kein Schwein nur Getreide frisst.

Anmerkung von Ralf_Renkking:

Kuhzunft!


 
 

Kommentare zu diesem Text


tigujo
Kommentar von tigujo (13.05.2019)
Nun ja, welche Art Korn die Knechte zur Weide tragen und weshalb, soll dahingestellt bleiben, sofern ich einen Schluck davon bekomme - doch der Rest ist girlandenreich geschüttelt, und wenn es ab und an von Mühe kündet, so hat es doch mir Kuh gemündet ;)

lg tigujo
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 13.05.2019:
Hi Tigujo, danke für Deine freundliche Kritik und Empfehlung. Ich kann natürlich versuchen, meine Knechte dementsprechend zu instruieren, aber Du weißt ja, wie die Menschen heutzutage getaktet sind, da kann es einen ganz schön schütteln, selbst, wenn kein Körnchen im Spiel ist.
Apropos Spiel, dieses hier hat zwar von Mühe gekündet, doch ist es offensichtlich nicht im Magen der Kühe gemündet.

Ciao, Ralf
diese Antwort melden
Oggy
Kommentar von Oggy (10.04.2020)
Hallo Ralf,

man erkennt hier unschwer, daß Du in Kuhdörfern zuhause bist und den Lesern keinen Bullshit auftischst!

LG,
Oggy

Kommentar geändert am 10.04.2020 um 22:16 Uhr
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking antwortete darauf am 11.04.2020:
Danke Oggy,

und was bleibt mir auch anderes übrig? IQ-Dörfer kenne ich nicht und Red Bull verleiht auch keine Flügel, nicht einmal Synthesizer.

Ciao, Frank
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de