Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
buchtstabenphysik (14.07.), bleibronze (12.07.), tenandtwo (06.07.), Kaiundich (02.07.), August (29.06.), Kreuzberch (29.06.), PowR.TocH. (28.06.), WorldWideWilli (25.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 681 Autoren* und 101 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.858 Mitglieder und 428.199 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.07.2019:
Clerihew
Das Clerihew ist ein scherzhafter, pseudobiografischer Vierzeiler, bestehend aus zwei Reimpaaren mit... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Götz von Berlichingen. von franky (19.04.19)
Recht lang:  'clerihew' ist doch ein name! von harzgebirgler (28 Worte)
Wenig kommentiert:  Götz von Berlichingen. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  'aida' von harzgebirgler (nur 62 Aufrufe)
alle Clerihews
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

landart & lyrik Kunstkarten 2013
von juttavon
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil die Mischung machts." (Anu)

Hafenrundfahrt

Gedicht zum Thema Absurdes


von RainerMScholz

Verdorrt und karg liegt das Land,
braune Gewächse allüberall.
Wir bauen die Häuser auf schwammigen Sand
und sind im beständigen Fall
zum Mittelpunkt der Erde,
dem Kern der Herde.

Hirnpilz ist schlimmer als Fußpilz;
Löcher in Socken und Kopf.
In den Hauptstädten regiert nur der Geldfilz;
und wir ziehen uns selbst an dem Schopf
aus dem Sumpf
und versinken in der Traufe dumpf.

Die Menschheit ist Quantität vor Qualität;
die Untoten laufen und laufen.
Wir sind für die Umkehr schon viel zu spät;
die Hungerleider sind schon am ersaufen.
Wir schlagen die Hände weg.
Im Boot sitzen wir bei dem Speck.
Die Dummen sind bei uns am rudern,
während die Fetten die Erde verschludern.
Ein Prosit der Zivilisei.
Sieg Ahoi – Sieg Ahoi – Sieg Ahoi!


© Rainer M. Scholz


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de