Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.), Ralf_Renkking (19.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 700 Autoren* und 104 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.748 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.05.2019:
Feststellung
Ziemlich neu:  ergüsse von Sätzer (06.03.19)
Recht lang:  Freund oder Arschkriecher? von Mondsichel (300 Worte)
Wenig kommentiert:  Verloren von Nora (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Schuld von Jack (nur 113 Aufrufe)
alle Feststellungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Kindheit ist (k)ein Kinderspiel
von C.S.Steinberg
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich bodenständig bleibe" (MickHaesty)

ach nun komm

Gedicht zum Thema Stimmung


von GastIltis

Ach, nun kommst du mir, mein Liebchen,
noch mit einem Partizipchen.
Schmollend kommst du oder wollend
und ich weiß nicht, wo ich steh.
Sehe ich, was ich nicht seh?

Nimmst du mir des Lebens Sehnen,
muss ich all mein Leid erwähnen?
Wissend, dürfend, sollend, küssend,
ach, nun komm mir nicht, mein Liebchen,
mit noch einem Partizipchen…

Anmerkung von GastIltis:

Empfohlen von: AZU20, TrekanBelluvitsh, AchterZwerg, franky, Jo-W., SinOnAir, Didi.Costaire, klaatu, Moja, EkkehartMittelberg.
Nun komm!


 
 

Kommentare zu diesem Text


AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (15.05.2019)
Nein,
Partizipialkonstruktionen sind in der Lyrik nich gern gesehen.
Nimmt man sie aber selbst zum Anlass eines "romantischen" Gedichts, passt es wieder. Und wirkt witzig.

Breit lächelnd
der 8.
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 15.05.2019:
Hab, AchterZwerg, mit mir Erbarmen.
Die deutsche Sprache wird verarmen.
Indes, ich sage auch: breit lächelnd
ist besser als zur Unzeit hechelnd.
Danke + LG von Gil.

Antwort geändert am 15.05.2019 um 12:40 Uhr
diese Antwort melden
Jo-W.
Kommentar von Jo-W. (15.05.2019)
Partizipipchen hin oder her
mich an diesen zu freuen
fällt mir nicht schwer-
einen Morgengruß,lieber Gil
-Jo
diesen Kommentar melden
GastIltis antwortete darauf am 15.05.2019:
Hallo Jo, du hast ja den Partizipien noch einen raffinierten Spin verpasst. Was du dabei wohl für Hintergedanken gehabt hast (Freud lässt grüßen)? Danke und sei gegrüßt von Gil.
diese Antwort melden
Kommentar von SinOnAir (15.05.2019)
Och nee, Giltis! Sich morgens, kaum erwachend und fast noch schlafend, ins Bilde setzend bei Wiki die Partizipienlehre erklären lassend... Es gibt schönere Gründe aufstehend das Bett verlassend. Nichts für ungut, aber das nächste Mal bitte ein Frühstück ans Bett. Herzlich, Sin
diesen Kommentar melden
GastIltis schrieb daraufhin am 15.05.2019:
Bin jetzt weg. Gil.
diese Antwort melden
GastIltis äußerte darauf am 19.05.2019:
Hallo Rothaut, bin jetzt wieder da! Und zwischen der „Abmeldung“, die etwas plötzlich kam, und der Rückkehr, lagen ein paar aufregende Tage. Vergessen. Leider hat der AchteZwerg mir die Sache mit den Partizipien vermasselt, da ich eigentlich noch ein Sonett mit achtzehn an der Zahl einstellen wollte. Aber bei dem vorvernichtenden Urteil „Partizipialkonstruktionen sind in der Lyrik nich gern gesehen.“ wage ich mich natürlich nicht heran. So ist das Leben! Mit dem Frühstück ans Bett könnte es was werden. Meine Spezialität ist ein Schopska-Salat. Dafür werde ich von meiner Familie immer wieder genötigt, extra früh aufzustehn, was selten gelingt. Danke und bis bald. Herzlich Gil.
diese Antwort melden
Fisch
Kommentar von Fisch (15.05.2019)
Er war im Begriff, sie zu küssen, während sie anhob, es geschehen zu lassen..
Nach Gruß klickend,
F.
diesen Kommentar melden
GastIltis ergänzte dazu am 19.05.2019:
Hallo Fisch, manchmal fällt es in der Tat jemand anheim, mit seiner Meinung in der Form nicht hinter dem Berge zu halten, dass einem das Gefühl überkommt, dass noch Zeichen und Wunder zu geschehen scheinen. So auch hier. Aus tiefem Schlummer erwachend dankt Gil.
diese Antwort melden
Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (15.05.2019)
Dieser Mann hier hat Prinzipien
und die gelten auch fürs Liebchen.

Schöne Grüße, Dirk
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 19.05.2019:
Hallo Dirk,

dieses Ding mit den Prinzipchen
gilt sogar auch für Feinsliebchen!

Danke und dir fällt sicher noch etwas Feineres ein!
LG von Gil.
diese Antwort melden
Kommentar von Cora (15.05.2019)
Aua, das ziept!

;)
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 19.05.2019:
Hallo Cora, wenn das kein aufregender Kommentar ist, was dann?
LG von Gil. (Wo?)
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (15.05.2019)
Hallo Liebchen, bleib bei deinen Partizipchen, denn betrachtend und mich besinnend finde ich diese Hermaphroditen, die schöpferische Kraft von Adjektiv und Verb verbindend, sehr lebendig..
Ich weiß ja, Gil, dass du dich nur spielerisch gegen das Liebchen wehrst, weil du längst wissend, dürfend, sollend, küssend von ihm eingefangen bist.
Umfangend umfangen grüßt Ekki
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 19.05.2019:
Hallo Ekki, es stimmt also doch, was ich vermutet habe, dass bei richtiger Anwendung die spezielle Form des Partizips I ihren besonderen Reiz verkörpert, während das Partizip II ja zum ständigen Sprach- bzw. Redeschatz im Leben gehört. Ob man sich nun wehren will oder nicht. Eine prima Bestätigung, die du erteilt hast! Danke und viele Grüße von Gil.
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (16.05.2019)
Ein eindeutiger Beleg dafür, dass nicht allen die selben Dinge Spaß bereiten... ah... Grammatik...
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 19.05.2019:
Hallo Trekan, das stimmt. Eigentlich finde ich es sehr schade, dass ich im Leben die wenigen Gelegenheiten, mich mit der Grammatik zu beschäftigen, nicht so recht beim Schopf gepackt habe. Technik hat durchaus auch etwas für sich, Zahlen ebenso, aber die Sprache ist im Grunde genommen einzigartig, Danke und sei gegrüßt von Gil.
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de