Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.888 Mitglieder und 429.420 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 15.09.2019:
Anordnung
Anweisung mit offiziellem Charakter
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Kulturelle und soziosexuelle Hierarchie von Jack (07.08.19)
Recht lang:  Buch Sigune von Dieter Wal (395 Worte)
Wenig kommentiert:  «Europäische Gottesanbeterin.» - Limericks. von Dieter Wal (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  des lebens kommen & gehen (eine auswahl) von harzgebirgler (nur 169 Aufrufe)
alle Anordnungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

herzecho - lyrische sonogramme
von W-M
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich nicht unwillkommen bin." (wa Bash)

Sexismus

Anekdote zum Thema Selbstironie


von Ralf_Renkking

Männer denken öfter an Sex als an Frauen.

Anmerkung von Ralf_Renkking:

Stilblüten sind meist die besten Scherze. Obige stammt von meiner Freundin Eva. Als ich ihr bewusst machte, was sie sich gerade geleistet hatte, grinste sie nur, und meinte: "Eigentlich kann ich ja sagen, was ich will, irgendwie habe ich immer recht."
Dabei ist meine Freundin weder eine Emanzipaterroristin, noch besserwisserisch oder arrogant, sondern ein Mensch der allerobersten Güteklasse, der auch Kompromisse eingehen und differenzieren kann.


 
 

Kommentare zu diesem Text


TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (21.05.2019)
Habs mir anders überlegt
LG TT
Kommentar geändert am 21.05.2019 um 11:45 Uhr


Kommentar geändert am 21.05.2019 um 11:46 Uhr
diesen Kommentar melden
Kommentar von Sin (21.05.2019)
Mann, da hast Du eine echte Perle gefunden. Ab ins Schatzkästchen damit. LG Sin
diesen Kommentar melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (21.05.2019)
Die Anmerkung desavouiert den Anekdoten-Satz fast. Aber nur fast.
diesen Kommentar melden
Sin meinte dazu am 21.05.2019:
Da hat Dieter recht. Erklärungen oder Rückversicherungen am besten weg lassen. Es nimmt dem Ergebnis nur seine Schärfe. Welcher Leser will schon wissen, wie etwas entstanden ist? Allein das Ergebnis ist entscheidend.
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund antwortete darauf am 21.05.2019:
Oder netter gesagt: Der Anekdoten-Satz kann sehr gut für sich alleine stehen.
diese Antwort melden
Ralf_Renkking schrieb daraufhin am 21.05.2019:
Ohne Anmerkung hätte ich den Spruch unter dem Begriff "Aphorismus" eingeordnet. Mir ging es aber gar nicht um den Satz, sondern um die Folgen, in Form einer kurzen Erzählung samt Charakterisierung durchgeführt, was ja nun einmal eine Anekdote ausmacht. Die Stilblüte dient nur als Eye-Catcher und Verschleierung der wahren Intention.

Ciao, Ralf
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund äußerte darauf am 21.05.2019:
Ob nun Apho oder Dote, der Genrebegriff ist hier nicht so wichtig, oder?
Ich würde das mit Eva abtrennen und was eigenes damit stricken. Nur so ein Vorschlag am Rande.
diese Antwort melden
Ralf_Renkking ergänzte dazu am 21.05.2019:
Wie, ich soll Eva in die Wüste schicken und selber stricken? Wie herzlos und gemein ist das denn, vor allem mir gegenüber?? Jetzt will der Mann mir auch noch meine Abhängigkeit nehmen, ist das denn zu fassen???

Ciao, Ralf

P.S.:
diese Antwort melden
Cora
Kommentar von Cora (21.05.2019)
Frauen sind eben nicht das wahre für Männer, zum dran denken, wozu gibt es Männer, Kinder, Gegenstände, Tiere.
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 21.05.2019:
Hi Cora, also ich finde, dass meine Freundin Eva das um Längen diplomatischer formuliert hat als Du. Tote Pferde zu reiten macht Dir offensichtlich Spaß, nicht wahr?

Ciao, Ralf
diese Antwort melden
Cora meinte dazu am 21.05.2019:
und ich hatte irgendwie noch gehofft, das hätte sie ganz anders gemeint.
diese Antwort melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 21.05.2019:
Tja, Cora, mit der Hoffnung ist das so ein Ding. Alle Frauen sind gleich, aber manche sind gleicher.

Ciao, Ralf
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (21.05.2019)
hahaha, Ralf, deine Freundin Eva ist charmant. Andernfalls hätte sie die Einschränkung gemacht: falls Männer denken.
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 21.05.2019:
Die hat sie doch gemacht, muss mann sich aber denken, falls er es kann.
diese Antwort melden
Kommentar von Regina (21.05.2019)
Vorschlag zur Modernisierung:
Vorne ein unbestimmtes Zahlwort: manche oder viele.
eine Klammer setzen.

"Manche Männer denken öfter an Sex als (an) Frauen."

Obwohl, ich weiß nicht, ob es noch zutrifft,........seit es sowas wie Software gibt........?

Gruß Gina
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 21.05.2019:
Danke, Regina, aber der Spruch ist, so wie er dort steht, authentisch. Wenn ich daran herumbasteln würde, bekäme ich von Eva gehörig was auf die Finger.

Ciao, Ralf
diese Antwort melden
Moja meinte dazu am 22.05.2019:
Dieses "als an" lässt sich so leicht überlesen. Was war zuerst da, Objekt oder Begierde, fragte ich mich beim Lesen. Der Trieb. Also treffend auf den Punkt gebracht. Die Anmerkung empfinde ich als eher störend, ablenkend, untergräbt die "Anekdote".

"Männer denken öfter an Sex als an Frauen.", behauptet Eva.
"Und Frauen?", fragt Adam.

Mach was draus!

Grüße, auch an Eva & Adam.
Moja

Antwort geändert am 22.05.2019 um 10:36 Uhr
diese Antwort melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 22.05.2019:
Danke, Moja,

ein hilfreicher Kommentar, denn die meisten gehen in, bzw. kommen aus die/der Machorichtung.
Eigentlich macht die Anmerkung die Anekdote erst aus, andernfalls hätte ich die Stilblüte nur als Aphorismus deklarieren können, da die Rubrik fehlt, wäre aber auf jeden Fall eine Anregung wert.
Meine Intention in diesem Fall bezieht sich darauf, dass es noch ganz normale Beziehungen zwischen den Geschlechtern gibt, die auch durch Missverständnisse oder Ausrutscher nicht gefährdet sind.
Das Amusement anstelle der Verletzung steht hier im Vordergrund, denn die beiden lyrischen Protagonisten sind ausnahmsweise mit der Wirklichkeit identisch. Menschen sind für uns Menschen, solange sie sich menschlich verhalten,, unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe und Herkunft.

Ciao, Ralf

P. S.: Hübsche Idee, aber mir fehlt irgendwie der Bezug dazu, weil mich im Moment ganz andere Dinge beschäftigen.
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 21.05.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 21.05.2019). Textlänge: 8 Wörter; dieser Text wurde bereits 98 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 13.09.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Ralf_Renkking
Mehr von Ralf_Renkking
Mail an Ralf_Renkking
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 6 neue Anekdoten von Ralf_Renkking:
Kurzschluss Spezialsüppchen Sonnenflecken 11.09.2019 Tod und Tabu Selbstgespräch
Mehr zum Thema "Selbstironie" von Ralf_Renkking:
Traumfrau
Was schreiben andere zum Thema "Selbstironie"?
Selbstversuch zu zweit (eiskimo) Dichtung & Wahrheit (niemand) portrait eines komikers (niemand) Zerissenheit, von der Muttermilch an (eiskimo) Ich schenk dir zum Geburtstag ..... (franky) Vor dem Spiegel (niemand) WORTFANG (Moja) Der Hase läuft (GastIltis) Ego (jennyfalk78) unsensibel (niemand) und 68 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de