Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 674 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.889 Mitglieder und 429.474 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 18.09.2019:
Protokoll
Formal streng geregelter Bericht über Verlauf oder Ereignisse eines Vorgangs.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Froh, einen Job zu haben von eiskimo (04.07.19)
Recht lang:  Epilog komplett, wie Druckversion, 66 Seiten von ferris (9424 Worte)
Wenig kommentiert:  Die Krankheit meiner Generation von Ricardo (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  mein weg in die dekadenz von eiskimo (nur 70 Aufrufe)
alle Protokolle
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Das Fest
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich genauso wie die anderen ein Schreiberling auf dem Weg bin" (Yukiko)

Adiós compañeros

Politisches Gedicht zum Thema Abschied


von AchterZwerg

Nichts
Blieb zurück als
Geballtes mit
Winzigen Hoffnungslöchern

Stimmen, erregt
Dein Lachen, Durruti, der Kampf
Die Handvoll entliehenen Glücks

Anderentags –
Ein Wort, das ich mag

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Ralf_Renkking (24.05.2019)
Die Hoffnung stirbt zwar zuletzt, aber auf Wiederbelebung stehe auch ich, und dabei ist mir völlig gleich, ob die letzten beiden Verse ironisch gemeint sein könnten.

Ciao, Ralf
diesen Kommentar melden
AchterZwerg meinte dazu am 25.05.2019:
In solchen Dingen bin ich nicht ironisch.

Liebe Grüße
der 8.
diese Antwort melden
Kommentar von MichaelBerger (44) (24.05.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
AchterZwerg antwortete darauf am 25.05.2019:
Danke schön, Michael!

Mir gefällt, wie du dich dem Gedicht näherst - zunächst einmal über seine "äußeren" Merkmale.

Beifällige Grüße
der 8.
diese Antwort melden
Ralf_Renkking schrieb daraufhin am 25.05.2019:
"In solchen Dingen bin ich nicht ironisch."

Dann, lieber AZ, stirbt die Hoffnung zwar zuletzt, aber auf Wiederbelebung stehe auch ich.

Ciao, Ralf

P. S.: Shit, ich bin im Kommentar verrutscht. Verzweiflung!!! (Gibt es dafür kein Imoji?)

Antwort geändert am 25.05.2019 um 08:44 Uhr
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (24.05.2019)
Alle Revolutionäre begegnen dem" Geballten mit winzigen Hoffnungslöchern" und "der Handvoll entliehenen Glücks".
Sie werfen ihre Hoffnung auf "Anderentags", oft vergeblich.
Es gibt in der politischen Lyrik kaum gelungene elegische Gedichte wie dieses.
Liebe Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
AchterZwerg äußerte darauf am 25.05.2019:
Politische Lyrik ist ein schwieriges Feld.
Aus ihrer (inhaltlichen) Natur heraus, ist sie zutiefst unpoetisch.
Deshalb gilt es, das zu beschreiben, was eine Veränderung / Umwälzung an Gefühlen auslöst, bzw. ausgelöst hat.
Und woran sich die Beteiligten später erinnern. Oft sind es "kleine" Dinge.

Lieben Dank für deinen einfühlsamen Kommentar.

H.

Antwort geändert am 25.05.2019 um 08:15 Uhr
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (25.05.2019)
Ich gebe zu, auch ich stand kurz vor einer Revoluzzen-Karriere doch zwei Ereignisse änderten mein Zukunftspläne.
Zum ersten die Erkenntnis, kaum ein Revolutionär erreicht die Pensionsgrenze, zum zweiten, eine von mir hochverehrte Dame hatte ein kurzes Wort gesprochen
Liebe Grüße
TT
diesen Kommentar melden
AchterZwerg ergänzte dazu am 25.05.2019:
Diese kurze Spanne Zeit werde ich gelegentlich abfragen, lieber Tasso.

Aber deine Alibis sind schon triftig ...

Lächelnde Grüße
der8.
diese Antwort melden
Moja
Kommentar von Moja (26.05.2019)
Für mich schwingt beim Lesen Wehmut mit, liebe 8., stimmungsvoll dicht die kurze Szenerie einer Erinnerung,
und das gefällt mir.

Lieben Gruß, Moja
diesen Kommentar melden
LottaManguetti
Kommentar von LottaManguetti (27.05.2019)
Los solidarios no se mueren. Jamás.
diesen Kommentar melden
AchterZwerg meinte dazu am 27.05.2019:
Tienes razón,

meine Schöne!
diese Antwort melden
Kommentar von BabySolanas (35) (02.06.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
AchterZwerg meinte dazu am 02.06.2019:
Ja,
und es wachsen täglich neue nach.

Seufzende Grüße
der8.
diese Antwort melden

AchterZwerg
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 24.05.2019. Textlänge: 25 Wörter; dieser Text wurde bereits 101 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 14.09.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über AchterZwerg
Mehr von AchterZwerg
Mail an AchterZwerg
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 1 neue Politische Gedichte von AchterZwerg:
Siesta
Mehr zum Thema "Abschied" von AchterZwerg:
Komat'su
Was schreiben andere zum Thema "Abschied"?
Nachtluftnikotin (Heftigbestrittene) Es ist Schluß (Teichhüpfer) wenn zauber flötet (Perry) Tausend Tränen tief (AndereDimension) . Prinzessin Rani . (kirchheimrunner) Amselliederpause. (franky) Egal (Xenia) O Bitterkeit (Artname) Abschied (Teichhüpfer) Herztränen (Corvus) und 1171 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de