Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
flaviodesousa (22.09.), Nathielly (22.09.), Wordsmith (22.09.), Jadefeder (21.09.), Gedankenwelten (17.09.), AutortamerYazar (15.09.), RufusThomas (14.09.), AnnyGrey (11.09.), Quoth (10.09.), AngelWings (01.09.), Mapisa (28.08.), Nimmer (28.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 605 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.047 Mitglieder und 438.659 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.09.2020:
Aphorismus
Der Aphorismus ist eine prägnante sprachliche Formulierung; ein kurzer, gehaltvoller Prosasatz zur originellen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Versagt, vertan von Ralf_Renkking (22.09.20)
Recht lang:  Zur Gestaltung von Aphorismen von EkkehartMittelberg (806 Worte)
Wenig kommentiert:  Vorsicht. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Postheroische Gesellschaft von Terminator (nur 12 Aufrufe)
alle Aphorismen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Poetika
von C.S.Steinberg
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil einige mich kennen" (Teichhüpfer)

Dramatischer Monolog

Lehrstück zum Thema Aufbruch


von AchterZwerg

Die  stramme Poetin,  noch wenig bekannt,
nimmt wahr,  wie ihr Metrum sich leicht überspannt.
Daktylen, Trochäen und Jamben
(schlimmer sind bloß  Dithyramben),
verjagen die Kundschaft, bestürzen die User,
konfusen den Dichter zum komischen Loser.

Drum fasst sie am Abend den klugen Beschluss
und stampft mit dem Versfuß auf halbgaren Stuss:
„Fortan sind Terzinen, Quartette  gekellert;
ich speie  auf Kayser, zerreiße den Gellert

und widme mich nur noch dem Ex-
perimentellen!“



* Kayser und Gellert glänzen mit Standardwerken der Verslehre

 
 

Kommentare zu diesem Text


Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (14.06.2019)
Am Ende kommt wohl eine Sextine heraus. Oder Sex mit Tine...
Beste Grüße, Dirk
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 14.06.2019:
Nee, Dirk, was ein Schweinkram aber auch Dir gebe ich nicht ganz unrecht, denn ich könnte mir folgendes Ende vorstellen:

und widme mich nur noch dem ex-
perimentellen Reflex!" Sschluss.

Ciao, Ralf

P. S.: Give me more, Dreihuhn!!!

Antwort geändert am 14.06.2019 um 10:57 Uhr
diese Antwort melden
AchterZwerg antwortete darauf am 14.06.2019:
Beschäftigungstherapeutisch, lieber Didi, würde ich aber Tin(n)itus bevorzugen. Das klingt irgendwie männlicher ...

Und nein, Ralf, der "unebene" Schluss visualisiert doch das Experiment, das sich eben nicht mehr an die Segnungen der Verslehre hält. - So wird es von Laien zumindest vermutet ...

Euch2en schöne Grüße
der8.
diese Antwort melden
Ralf_Renkking schrieb daraufhin am 14.06.2019:
Also mal ehrlich, unebener und durchgeknallter könnte mein Schulschluss doch wohl nicht sein, so richtig schön hirnrissig und generationsbetont, mit angekündigter Impulskontrollstörung und allem Imoji Pipapo. Na, egal, Versuch macht kluch.

Ciao, Ralf
diese Antwort melden
Kommentar von Regina (14.06.2019)
Warum nicht gleich so? ruft der Fan der neuen Mode,
und schreibt gleich selber noch so ne marode Ode. LG Gina
diesen Kommentar melden
AchterZwerg äußerte darauf am 14.06.2019:
Ja, liebe Regina:

"Das Böse ist immer und überall" (Erste Allgemeine Verunsicherung).

diese Antwort melden
loslosch
Kommentar von loslosch (14.06.2019)
das experimentelle ging doch glatt in die hose.
diesen Kommentar melden
AchterZwerg ergänzte dazu am 14.06.2019:
Kann es ein, dass du den Gag verstanden hast, lieber Lothar?
Ich bin sooo stolz auf dich!
diese Antwort melden
Kommentar von Piroschki (57) (14.06.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
AchterZwerg meinte dazu am 14.06.2019:
Oooh!
Ich bin (d)ein Lieblingszwerg! Trotz meiner Randständigkeit ...

Hoch erfreut
der8.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (14.06.2019)
Hallo Heidrun,
wer sich nicht die Mühe macht, sich je mit Verslehre zu befassen,
sollte lieber nicht mit Metren experimentieren, denn nur mit Intuition schafft das der Begabteste nicht. So verstehe ich das "Experimentelle" in deinem Dialog cum grano salis (mit einem Körnchen Salz)
Liebe Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
AchterZwerg meinte dazu am 14.06.2019:
Du sagst es, lieber Ekki,
ohne Basiswissen läuft wenig bis nichts.
Und gerade beim Ablästern bedarf es eines ordentlichen Fundaments, sonst wirkt ein Gedicht nicht komisch, sondern nur ungelenk.
Das "Körnchen Salz" wird aber noch (zusätzlich) in eine andere Richtung geworfen ... *hüstel.

Herzliche Grüße
der8.
diese Antwort melden
Kommentar von Sin (55) (16.06.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

AchterZwerg
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 14.06.2019. Textlänge: 78 Wörter; dieser Text wurde bereits 141 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 15.08.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Trennung
Mehr über AchterZwerg
Mehr von AchterZwerg
Mail an AchterZwerg
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 3 neue Lehrstücke von AchterZwerg:
Programmatisches Schlagwort Fehlinvestition Am Sarge eines Kniepelopfers
Mehr zum Thema "Aufbruch" von AchterZwerg:
Am Ziel
Was schreiben andere zum Thema "Aufbruch"?
Mit Maas und Silo in die Außenpolitik - Satire (pentz) Tastaturen (jennyfalk78) Fearless (Hartmut) Aus dem Stand (Epiklord) Vom Werden (Mercia) ff (Ephemere) Tag 29 - Die Bärin brüllt (Serafina) Hüüh (Epiklord) Vorwort (Reliwette) Ein Frühlingsgedicht. (franky) und 318 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de