Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FensterblickFreiberg (18.01.), hadrianus (16.01.), JewhenBruslynowsky (14.01.), DavidW (14.01.), Oxs (14.01.), HerrBertie (09.01.), unicum (07.01.), Nepos (07.01.), lukasdichtet (04.01.), ggnighthawk (01.01.), Lucane (28.12.), Eskrimador (27.12.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 587 Autoren* und 73 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.115 Mitglieder und 442.432 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.01.2021:
Haiku
Das Haiku ist eine vom Tanka abstammende, reimlose Gedichtform mit drei Versen und je 5-7-5 Silben pro Zeile. Es stellt einen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  metallic schrill von wa Bash (09.01.21)
Recht lang:  Die Axt von idioma (317 Worte)
Wenig kommentiert:  Tempel von wa Bash (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Überreiflich von Ralf_Renkking (nur 21 Aufrufe)
alle Haiku
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Lebensbilder
von Lena
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich keinen Verlag habe." (Beppo)

das backup bist du

Reportage zum Thema Todesstrafe


von Lucifer_Yellow

das backup bist du
mit dir nehm ich die kometenschweife
meiner verwirrung weniger wahr

dein fackelndes licht glimmt
im angsicht der mundlosen sterne
es lächelt mir zu aus der ferne
wickenden auges beständigkeit

und ein letzter sanfter gruss
liebkost den abend geschwängerten himmel
untergehnender sonnen mutig an meinen horizont verwöhnt mir das gehen
macht mir das bleiben so unendlich schwer und traurig kniee ich vor ihr

ein letztes wort bitter
säuselt good bye durch die äonen von möglichkeiten
chemie flutet meinen kopf
kopfüber droht es mich zu ertränken
und endlich erscheint das fallen mir so unsagbar einfach
und die verhasste stille so unglaublich nah und gut

und ein bleiener gedanke durchschiesst mein gehirn
  ich liebte dich einst
und dann war es still
so still
so unsagbar still

Anmerkung von Lucifer_Yellow:

aus "ass clapping poetry", unpublished aus langeweile


© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de