Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 613 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.004 Mitglieder und 436.771 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 11.07.2020:
Fabel
Die Fabel ist eine Gleichniserzählung; eine episch-didaktische Tierdichtung in Prosa, mitunter auch in Versen. Tiere mit... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Frösche am Teich der Poesie von EkkehartMittelberg (12.06.20)
Recht lang:  Der Frosch und der Kieselstein von tulpenrot (2246 Worte)
Wenig kommentiert:  cool man von redangel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  ὁ κατέχων von Terminator (nur 43 Aufrufe)
alle Fabeln
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Im Strom der Zeit - Facetten des Lebens
von hei43
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

YYYY

Lied zum Thema Alltag


von GastIltis

Das Lied vom neuen Set

Ich hab jetzt insgesamt vier Trichter.
Zwei für die Nacht und zwei zum Pfeifen.
Die für die Nacht schneiden Gesichter,
was die zwei andern nicht begreifen.

Denn denen fehlen fahle Lichter
vom Morgenstern und Abendschimmern,
weil erstere als Fließverrichter
ihr Werk vollführn ohn je zu wimmern,

indes die andern fröhlich fleuten.
Warum? Sie üben schon das Lied zur Nacht,
das manchmal Menschen wie auch Leuten
im Leben soviel Freude macht.

Anmerkung von GastIltis:

Empfohlen von:
TassoTuwas, Sätzer, SinOnAir, Moja, AchterZwerg.
Und so weiter!


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Sin (55) (18.06.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 18.06.2019:
Hallo Rothaut, die Freude resultiert in Gegenwart und Vergangenheit aus dem schönen Morgenstergedicht „Die Trichter“ und besonders dem Begriff „heiter“, das in der Vermehrung beim Kauf von einem Set, einzeln ist so ein Stück heute nicht mehr zu haben, regelrecht umschlagen sollte: in Freude oder gar Begeisterung für das, was die Nacht zu bieten hätte. Unromantischer Mensch, du! Deine Erziehung, OK, wollen wir nicht ansprechen. Danke und viele Grüße von Gil.
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (18.06.2019)
Wenn die Trichter das Ende von Trompeten bilden, werden die Menschen zur Nacht viel Freude haben.
diesen Kommentar melden
GastIltis antwortete darauf am 18.06.2019:
Hallo Trekan, und als Enden von Posaunen wären die Trichter DIE Grenzüberschreitungen (nach der Bibel), die die Mauern von Jericho zu Fall brächten, also eine Strukturveränderung der besonderen Art verursachten. Bitte aber nicht im Alltagsgeschehen. Denk daran, wir hoffen immer noch auf mehr friedlichere als kriegerische Tage. Jedenfalls ich. Danke und viele herzliche Grüße und fiedfertige von Gil.
diese Antwort melden
Moja
Kommentar von Moja (18.06.2019)
Köstlich! - in Bild, Wort und Ton, lieber Gil!
Grüße lachend in die Alltagstrichter, Moja
diesen Kommentar melden
Sätzer schrieb daraufhin am 18.06.2019:
Bei mir pfeift das nach dem Lesen deines Textes andauernd im Gehirn. Ich geh mal meditieren
LG Sä
diese Antwort melden
GastIltis äußerte darauf am 18.06.2019:
Liebe Moni, ich glaube, dass das Anliegen meiner Zeilen bei dir angekommen ist, ohne dass du einen Traum dazwischen schalten musstest. Zumindest habe ich das aus deinem Lachen so herausgehört. Vielen Dank dafür und sei lieb gegrüßt von Gil.

Hallo Sä, das Pfeifen kann natürlich auch ein deutliches Zeichen von Tinnitus sein. Aber zu deiner Beruhigung, störende Ohrgeräusche sind keine eigenständige Krankheit, sondern ein Symptom. Es können gleichzeitig Pfeif- und Brummtöne auftreten. Die Forschung soll da schon sehr weit fortgeschritten sein. Vielleicht hilft da das Meditieren tatsächlich. Sag Bescheid. Danke und viele Grüße von Gil.
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (18.06.2019)
Schon der Titel "Das Lied vom neuen Set" überzeugt ganz & gar.
Selbst Herr Morgenstern würde sich beömmeln.

Trichtertechnisch könne ich aushelfen, habe allerdings nur kleine Backtrichter (oder heißen die etwa anders?) im Angebot.
Also: Fuffzig Euronen pro Stück, und sie gehören dir!

Das Angebot bestimmt halt die Nachfrage. Weißte ja, nä?

Schlaue Grüße
der8.
diesen Kommentar melden
GastIltis ergänzte dazu am 18.06.2019:
Hallo Achter, danke für dein Angebot. Also das neue Set besteht nun offenbar aus „Backtrichtern“. Ich folge deiner Logik. Da wir eine Haupt- und eine Nebenwohnung besitzen, erstere zur Miete, die zweite als Eigentümer (quasi als DDR-Relikt), habe ich das Set aufgeteilt, je zwei hier und da. Nutzer werde künftig ich sein, da ich zum Frühstück Salat mit Gurke, Paprika, Tomate, Zwiebel, Kräutern aller Art, Feta-Käse zubereite, gehören neben Gewürzen auch verschiedene Öle dazu. Meist standen bis zu vier Flaschen auf dem Tisch, die ich jetzt durch angemessenes Umfüllen auf eine reduziert habe. Warum ich so eine hohe Anzahl besitze? Meinem Sohn fällt neben Wein kein besseres Geschenk ein, wenn er zu Besuch kommt. Offenbar will er mich ein wenig aufziehen. Ich nehme es gelassen. Übrigens hat das Set ca. 2,50 € insgesamt gekostet, um mal die Relationen zurechtzurücken. Was die jeweiligen zwei Trichter nachts auf Waldwegen veranstalten, weiß nur Herr Morgenstern. Still und heiter. Danke u.s.w. Herzlich Gil.
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (20.06.2019)
Gil, alter Schelm, vier mal Ypsilon und ich denk schon freudig erregt, da kommt was super männliches, wegen Chromosomen oder so! Ok, wenn du dir also demnächst XXXX vorknöpfst, wird sich meine diesbezügliches Ansinnen bescheiden gestalten!
Aber die Hoffnung..., du weißt ja Herzlichst TT
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 24.06.2019:
Hallo Tasso, mein Freund PM, ein Vertreter der Lehre, dass die unbefleckte Empfängnis zwangsläufig nur XX-Chromosomen, also weibliche, verursachen könne, hat immer schon propagiert, dass Jesus demzufolge eine Frau hätte sein müssen, hat dies schon gegenüber seinem Freund und Nachbarn, einem Pfarrer, ohne Erfolg versucht, überzeugend vorzutragen. Wenn ich jetzt noch auf den gestrigen Beitrag von Trekan einginge, wäre mit Sicherheit die Verwirrung komplett. Deswegen beende ich die Antwort hier mit Dank für deine Mühe. Herzlich Gil.
diese Antwort melden

GastIltis
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 18.06.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 24.06.2019). Textlänge: 67 Wörter; dieser Text wurde bereits 91 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 04.07.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über GastIltis
Mehr von GastIltis
Mail an GastIltis
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 4 neue Lieder von GastIltis:
Alpträume beim Hinkauern Tango Altona Ich spiele mit der Laute
Mehr zum Thema "Alltag" von GastIltis:
Ein Säuseln im Wald Das Fehlzeug Ein Freund
Was schreiben andere zum Thema "Alltag"?
Der alte Mann auf der Bank im Park (hanswerner) Was ist wirklich pervers? (Karlo) Soziosexuelle Hierarchographie (Terminator) Darf ich bitten? (IDee) Frühling (Borek) Unterhaltungen aus dem Alltag (Augustus) der Bock (Augustus) Die andere Seite lächelt (hanswerner) B.G. ist gestorben (hanswerner) C'est la vie (Serafina) und 790 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de