Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
blackdove (25.07.), Mercia (18.07.), Misanthrop (16.07.), Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 607 Autoren* und 68 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.013 Mitglieder und 437.290 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 03.08.2020:
Ghasal
Das Ghasel ist eine romantische Liedform, die im 8. Jh. zwischen Indien, Persien und Afghanistan entstanden ist und seit dem... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Meine Braut von Didi.Costaire (23.10.19)
Recht lang:  Auf die Gefahr hin, dass ich bloß krakeele (Ghasele) von Didi.Costaire (138 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Vergangnen von Hecatus (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  WENN ICH AN DEINE WAHNSINNSSCHENKEL DENKE - geghaselte lust von harzgebirgler (nur 339 Aufrufe)
alle Ghasale
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Unter dunklen Schwingen
von Mondsichel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil jedermann zunächst willkommen ist." (Orion)

Die Welt mit Gott als einziger Autorität

Predigt zum Thema Gut und Böse


von ferris

Wie und warum eine anarchistisch kommunistische Gesellschaft funktionieren kann, mit Gott beziehungsweise dem Gewissen als einziger Autorität, ohne die Notwendigkeit der Bevorzugung oder Ablehnung irgendeiner moralischen oder religiösen Geistesströmung, egal ob theistisch oder atheistisch, mal abgesehen von der Ablehnung der Konzepte des Satanismus oder des Kapitalismus - welche beide für mich zusammengehören, zeigt dieser Text.

Nehmen wir alle Gottesbeweise, oder wie sie auch immer genannt werden zusammen ist es einfach logisch dass es einen Gott gibt. Beim Urknall hat es jemand knallen lassen, Trotz dem Gesetz der Entropie, nachdem sich alles zu mehr Unordnung hin entwickelt, sind Galaxien aus vielen Sonnensystemen entstanden und auf mindestens einem Planeten, in einem dieser gigantisch vielen Sonnensysteme, ist komplexes Leben in Form von Pflanzen, Tieren und uns entstanden. Bei uns hat dann noch eine Entwicklung hin zu immer größeren Staaten und Gruppierungen in Form von Glaubensrichtungen und Subkulturen die alle miteinander verwoben sind stattgefunden. Das war möglich durch moralische Konzepte auf denen Staaten und Gemeinschaften basieren. Diese Konzepte resultieren alle wiederum aus früheren Konzepten die auf Gott oder Göttern basieren. Eine Sonderstellung nehmen die buddhistischen Konzepte ein, da sie eine atheistische Mythologie besitzen, welche ähnlich wie die Wissenschaft auf Ursache und Wirkung basiert, simpel gesagt ziehen böse Taten böses nach sich, im jetzigen Leben oder dem Leben nach dem Tod. Das korreliert mit allen theistischen Religionen wie Christentum und Islam.

Alle diese Konzepte sind entstanden weil danach gesucht wurde, nach absoluter Wahrheit, das gilt für die Wissenschaft wie für die Ethik. Man suchte nach immer besseren Denkkonzepten die mehr erklären, mehr Details berücksichtigen und dazu führen dass wir alles Perfekt nutzen können. Die menschlichen Ressourcen durch unsere Religionen und Ethiken welche uns die Richtung weisen und die natürlichen Ressourcen durch unsere Wissenschaften. Hinter allem steckt die Suche nach Wahrheit und Perfektion. Wenn wir diese Perfektion suchen und uns ihr annähern können muss es diese Perfektion oder diese absolute Wahrheit auch geben. Die Suche nach diesen Wahrheiten führt zur selben Entwicklung wie sie schon immer stattfindet, trotz Entropiegesetz, hin zu immer größeren Systemen. Interessanterweise führt das Verstehen der Vergangenheit im Naturwissenschaftlichen Sinn auch immer dazu in der Zukunft mehr kontrollieren zu können.
Einzig die Frage wozu wir die Möglichkeit der Kontrolle über Leben und Materie nutzen bereitet manchmal Bauchschmerzen.

Es ist irgendwie sehr wahrscheinlich dass das was unsere geistige und moralische Entwicklung bewirkt auch das ist was die Entstehung der Materie und der biologischen Organismen bewirkt hat. Einfach weil alles insgesamt zu einer Entwicklung in die selbe Richtung führt. Hin zum größeren und zum Komplexeren Organismus.

Das Maximum wäre nach dem was wir bisher wissen dass unser Planet wie ein Organismus funktioniert komplett im Einklang mit der Natur, so dass wir mindestens bis unsere Sonne nimmer für Leben sorgt miteinander Leben können und genug Nahrung für alle haben, ohne dass wir den Planeten dabei fortschreitend zerstören. Theoretisch könnte so eine Welt gemeinsam die Interstellare Raumfahrt Entwickeln und dort andere Völker finden und auch andere Planeten zum Leben finden und so unsere Sonne überleben. Ich glaube aber dass wir das nur schaffen wenn wir es vorher schaffen als Planet zusammen zu funktionieren und nur das ist momentan wichtig.

Es gibt auch Prophezeiungen für noch viel bessere Daseinsstufen, in allen Religionen, aber die liegen wohl weit in der Zukunft und wenn erst mal der Planet wie ein Organismus funktioniert in welchem die Organe oder Körperregionen nicht gegeneinander arbeiten oder von destruktiven Krankheiten befallen sind, wie Geisteshaltungen die Mord, Ausbeutung, unterlassene Hilfeleistung, Umweltzerstörung und Tierquälerei erlauben, dann sind die Voraussetzungen viel besser dafür dass wir zusammen solche höheren Daseinsebenen erreichen, das sollte jedem Gläubigen logisch erscheinen.

Und so predigen alle Religionen und Ethiken Toleranz und Nächstenliebe, mittlerweile auch zwischen allen Religionen und Philosophien, zumindest in den großen Strömungen. Diese großen Strömungen leben aber auch eher in Gebieten in denen es keinen Krieg und keinen Hunger gibt und wenn irgendwo sowas ausbricht werden sie meist vertrieben oder flüchten oder sterben oder sie schließen sich den destruktiven Haltungen an. Ähnlich wie wenn unser Körper von Parasiten wie Bakterien oder Viren besetzt wird, nur hier passiert das in geistigen Haltungen die zu Unheil führen oder geführt haben. Manchmal kommt das aus einer langen Fehlentwicklung von innen oder aus einem Angriff von außen, genau wie bei den Körperlichen Krankheiten und auch die resultieren letztlich immer aus unserer Lebensweise und der unserer Eltern und unseren sozialen Umständen, usw..

Mit Gott kann man Sprechen, auf verschiedene Weisen. Man kann wie es die Buddhisten tun und meditieren um sein Mitgefühl und innere Ruhe und Zufriedenheit zu entwickeln, aus dem damit erreichten Geisteszustand ergeben sich Entscheidungen welche zum Wohle aller dienen. Es gibt aber auch Meditationsvarianten wie Yoga oder Entspannungstechniken, die alle dazu führen dass wir entspannter sind und damit auch eine spannungsfreiere geistige Haltung erreichen aus der heraus wir dann wieder freundlichere Entscheidungen treffen. Dafür bekommen wir auch was. Treten wir unserem Gegenüber offen und entspannt gegenüber, dann reagiert es entsprechend anders als wenn wir gestresst und aggressiv mit jemandem kommunizieren.
Der direkteste Weg zur Kommunikation mit Gott ist aber beten. Da dankt man vor allem für alles gute das man hat, schon diese Aktion richtet das Gewissen aus und wenn viele das tun dann richten viele ihr Gewissen aus, denn ist man Gott dankbar dann hält man sich auch an Gottes Regeln, Liebe deinen Nächsten und so.
Man kann Gott auch um was bitten, Schutz vor Gefahren, wenn du glaubst dass Gott dir immer Hilfe schickt wirst du eher einen Weg sehen jede Gefahr zu überwinden als wenn du glaubst du bist immer allein als unperfekter Mensch in einer bösen Welt, und da wir Gott ja auch als Ursache aller guten Ideen sehen können ist es doch auch irgendwie naheliegend im Geiste Mal um gute Ideen zu bitten oder  nach Antworten auf auf wichtige Fragen zu fragen. Eben weil das funktioniert glauben so viele an Gott. Sicher ist das auch über Autosuggestion zu Erklären, aber das ist egal, wichtig ist die Wirkung. Es gibt auch Autosuggestionstechniken die das selbe bewirken ohne dabei direkt ein höheres Wesen anzusprechen.
Gott antwortet auf viele Weisen, oft einfach aus Erkenntnissen während Alltagssituationen heraus.

Man kann auch einfach in den Wissenschaften nach absoluter Wahrheit suchen, am Ende kommt man immer wieder bei etwas raus das man Gott nennen könnte und wenn es erstmal nur der ist der es beim Urknall hat knallen lassen.
Der Daoismus hat da eine gute Idee: Ying und Yang sind aus dem Gleichgewicht geraten, das passt auch zur Urknaltheorie, denn irgendwas muss aus dem Gleichgewicht geraten sein bevor der Urknall knallte und das muss wieder eine Ursache gehabt haben und so weiter…
Deshalb führen destruktive Haltungen trotzdem zu destruktiven Handlungen und Haltungen die die Gefühle und Bedürfnisse Anderer Menschen und Lebensformen berücksichtigen und als gleich wichtig wie die eigenen Gefühle und Bedürfnisse erachten werden zu mehr Gemeinwohl führen. Das bleibt so auch wenn wir die Ursache allen Seins und die Ursache von moralischen Ideen als etwas Getrenntes betrachten.
Das Christentum nennt drei Komponenten: Vater Sohn und heiliger Geist, drei Komponenten welche man an einzeln betrachten oder als Eine einzige Sache, als Gott sehen kann. Vater, als die Ursache allen Seins, Sohn als Jesus Christus, auch wenn ich persönlich Buddha und ebenso Mohammed eine ähnliche Rolle im Weltgeschehen zugestehen würde und der heilige Geist – die Idee von Friede Freiheit und Gleichheit oder die Liebe zu allem Leben in allen seinen Ausprägungen – auf diesem heiligen Geist basieren alle moralischen Konzepte.
Dagegen lässt sich nichts sagen, kein Gegenargument finden. So wahr mir Gott helfe!

Milliarden Menschen Leben in Systemen die auf umfangreichen und komplizierten Gesetzen basieren ohne jemals alle Gesetze gelesen oder geschweige denn verstehen gelernt zu haben - wie Juristen das können. Trotzdem brechen die meisten niemals diese Gesetze, einfach weil sie moralische Prinzipien gelernt haben, als Kind. Und weil sie nie in die Not kamen diese Gesetze aus Angst vor etwas schlimmeren, oder um zu überleben oder anderen emotionalen Gründen brechen zu müssen. 
Wir sperren die weg die aus irgendwelchen gründen Gesetze gebrochen haben und hoffen damit oder allgemein auch durch die Abschreckung mit Strafen das Böse loszuwerden, aber das klappt nicht.

Der Antrieb etwas egoistisches zu tun ob allein oder als Gruppe, also etwas zu tun dass mir nützt und anderen schadet zu tun kommt immer aus Neid, oder Gier, oder Angst heraus.

Die Gier wird von unserem Wirtschaftssystem gefördert denn von nichts kann man unendlich viel gebrauchen als von Geld und Geld ist Macht und unser gesamtes System basiert auf Geld und alles wird nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten entschieden, was maximalen Profit bedeutet. Deshalb wird Gnadenlos überproduziert und wieder weggeschmissen und die Anforderungen steigen und das verursacht Leid, wie zum Beispiel Millionen Tonnen Nahrung jeden Tag die vernichtet werden um die Preise stabil zu Halten neben 50 000 Hungertoten jeden Tag, denn das System funktioniert nur mit ewigem Wachstum und dieses Wachstum lässt die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinander gehen und macht den Menschen immer mehr Druck Arbeit zu haben und trotzdem landen jetzt schon in Deutschland vierzig Prozent von ihnen in Altersarmut und wie es erst in Amerika  aussieht, … So ist das halt im Kapitalismus, denn es kann zwar theoretisch jeder gewinnen aber es können bei weitem nicht alle gewinnen wie im Lotto ja auch, so läuft es in unserem System. Und neben der Ungerechtigkeit sorgt der Kapitalismus noch für Tierquälerei und Umweltzerstörung, wie dass alle Weltmeere flächendeckend mit Plastik zugemüllt sind und Müllkontinente, vier Mal so Groß wie Frankreich darin rumschwimmen, der Klimawandel im großen Stil, wie mittlerweile regelmäßige Tornadowarnungen und Sichtungen in Deutschland, wärmere Winter, es ist nachgewiesen dass die gestiegene Rinderhaltung vor paar hundert Jahren schon mal durch vermehrte Methanproduktion, aus den Arschlöchern der Kühe, eine kleine lokale Eiszeit in Südamerika ausgelöst hat, was wir jetzt abziehen soll gar nix auslösen???!!! genauso wie Ozonlöcher durch FCKW ne Zeit abgestritten wurden, aus wirtschaftlichen Gründen. Ausbeutung und Kriegsunterstützung durch gigantische Waffenproduktion und durch die Produktion von Atom- und anderen Massenvernichtungswaffen, deren Einsatzwahrscheinlichkeit drastisch gestiegen ist, das kann auch nicht abgestritten werden, alles aus Gier Neid und Angst heraus.

Alles Leid resultiert aus einem System basierend auf Gier nach Geld und Macht und zumindest einer theoretischen Möglichkeit für jeden beides zu erlangen. Die vom System geförderten Geisteshaltungen bewirken Gleichzeitig noch Angst vor fremdem oder bösen Menschen oder besser gesagt vor Konkurrenten, diese Angst wird gezielt eingesetzt um Menschen zu manipulieren, unterschwellig in den Massenmedien, stärker in den sozialen Netzwerken und Extrem in Krisengebieten. Gleichzeitig bewirkt dieses System ein drastisches globales Ungleichgewicht bezüglich allem was man brauchen und haben kann und an Leistung bringen muss um zu überleben, trotz Massenhafter Überproduktion.

Ich bin nicht gegen die Verteilung von Kompetenzen, einer der bisher nur in der Nahrungsmittelproduktion gearbeitet hat sollte nicht ohne Entsprechende zusätzliche Bildung Ein NMR-Spektrometer auseinanderbauen oder darauf achten dass in einer Nahrungsmittelfabrik alles seinen Gang geht und alle gut zusammenarbeiten. Ich bin nicht dagegen das wir Fabriken haben und betreiben, nicht gegen Erntemaschinen. Die Amish haben durch christlich Göttliche Inspiration eine Gesellschaft ohne Geld, weit ab vom technischen Fortschritt gründet, die Mormonen hatten nach Joseph Smith eine Gemeinschaft ohne Geld und mit mehr Technik aber das war vor 200 Jahren und wir sind jetzt technisch viel weiter und machen gerade noch einen größeren industriellen Sprung, also viel weniger Arbeit für alle. Ich bin nicht gegen Schulen die unser Wissen erhalten und jedem Zugänglich machen, ich bin nicht gegen Universitäten und Unterhaltungsindustrie.
Ich bin nur für das alles auf Basis von Friede Freiheit und Gleichheit. Ohne Geld. Nur Produzieren was wir brauchen und die Arbeit gerecht verteilen, Schulen ohne Leistungsdruck, Zugang zu jeder Bildung, für jeden, nach gleichen Regeln, Zugang zu allen Gütern für jeden nach gleichen Regeln inklusive der Erlaubnis alles untereinander zu tauschen und abwechselnd und gemeinsam zu nutzen.
Schule ist sogar sehr wichtig. Selbst im Kleinkindalter schon sollten die Kidern alles mögliche lernen, so wie das alle kleinen Kinder wollen. Ich hatte schon sehr früh Sonntagsschule, Jesu Lehren und die lehren der Bibel für Kinder. Jedes Kind sollte ne Zeit in jeder Religion verbringen, als Gastkind oder so und auch so zeitig wie möglich die philosophisch moralischen Konzepte kennenlernen und wenigstens die Grundlagen aller Wissensgebiete kennenlernen und schon zeitig nach eigenem Ermessen durch Kurswahl vertiefen dürfen. Noten würde ich wahrscheinlich abschaffen. Und viele alternative Bildungssysteme zwischen denen gewechselt werden kann würde ich zur Verfügung stellen.

Das alles könnte man testen. So würde man Gott experimentell beweisen. Nach Gott leben führt für alle zur maximal positiven Entwicklung. Cool wäre eine Stadt wie Freiberg in Sachsen, da wo ich den Hauptteil meiner Zigeunerjesusgeschichte erlebt habe und den ersten Text zu dem Zeug geschrieben habe. Diese Stadt hat alles, Insdustrie, ne Uni, alle Religionen, alles, vom Mormonentempel über den Dom bis zur Moschee und so um die 50 000 Einwohner. Was man an Industriellen Gütern noch braucht kann man mit außen handeln und drum herum die Landwirtschaft beleben. Man kann mit anderen kapitalistischen Städten alles vergleichen, Medizinische Zustände, psychologische Zustände, Bildung, den Freibergern würde es viel besser gehen und viele Touristen würden kommen, mehr als jetzt schon. Joseph Smith von den Mormonen hat Missiouri vorgeschlagen. Irgendwie, in der einen oder anderen Form ginge das. So lang sich alle auf ihre Weise nach Gott richten würde das funktionieren und den Menschen würde es besser gehen als woanders, so lang sie nur, auf welchem Weg auch immer ihr Gewissen und ihre Gefühlswelt zum positiven für Alle, was am Ende auch das beste für den einzelnen ist ausrichten. Jeder Mensch hat irgendwann in seinem Leben das selbe Gewissen, bis es manchmal durch Lebensumstände zum Schweigen gebracht wurde, nur das können wir nutzen, indem wir das als für uns wichtigste bewiesene Komponente Gottes sehen und erkennen dass das für alle zum besten und das alles andere immer für irgendjemanden zum schlechten führt, grundlos, weil alle Menschen im Kern die selben Grundbedürfnisse haben.

Um die rein anziehend wirkende Kraft, der Gravitation zusammen mit dem Elektromagnetismus zu beschreiben, welcher aus Anziehenden und abstoßenden Kräften besteht, braucht man mathematisch gesehen mehr Raumdimensionen als Länge, Breite, Höhe und Zeit. Um Gott zusammen mit unseren menschlichen Eigenschaften zu sehen braucht man auch mehr Raumdimensionen, wir nehmen wahr was wir sehen, Länge, Breite und Höhe, wir erleben Zeit auch wenn wir eigentlich nur Momente und Veränderung wahrnehmen und daraus auf den Verlauf der Zeit schlussfolgern, wir haben alle diese Dimensionen noch mal in unserer Vorstellung und dazwischen die Gefühle, die bewirken was wir tun und welchen Plänen aus unserer vierdimensionalen Vorstellungskraft wir folgen. Diese Gefühle bewirken ob wir uns für einen Gott, oder einen Weg unser Karma rein zu halten, oder für ein Leben nach moralischen Prinzipien entscheiden oder dagegen. Für Gott oder dagegen.
Sieht man alles zusammen sieht man auch Satan und Gott. Ist die Sicht getrübt, kann man beten, meditieren oder zur Psychoanalyse gehen und jeder wird Punkte finden, in den tiefen seiner Seele. Die Seele wird in Tomographien gesucht. Irgendwo im Hirn muss sie sitzen. Nach Freud besteht die Seele aus Es, Ich und Über-Ich, Trieben, Bewusstsein und Gewissen. Das einzige was nur im Moment existiert wie unser Bewusstsein ist die Hirnaktivität. Irgendwo lesbare Fragmente unserer Gedanken und Erinnerungen zu finden scheint unmöglich und wurde noch nicht geschafft, man weiß nur welche Zellen bei bestimmten Kategorien von Erinnerungen aktiv werden und welche Zellen welche Körpersysteme steuern, warum, das weiß auch keiner und warum alles zusammen den zu Entscheidungen fähigen Menschen ergibt ist den Wissenschaftlern auch immer noch ein Rätsel, auch wenn die Psychologie die Charaktereigenschaften und die Gedanken und Gefühlswelt mathematisch analysieren und beschreiben kann, Ähnlich wie die Physik die Atome und Moleküle.
Alles bewegt sich irgendwie in eine Richtung, wenn es auch Krankheiten gibt die hier und da diese Entwicklung hemmen oder rückgängig machen.
Die Fragmente für Gedanken und Erinnerungen wird mal wohl nie ganz aus zweidimensionalen Bildern lesen können und erst recht nicht das Bewusstsein oder die Seele oder Gott und Satan wird man in der grauen Masse der Tomogramme lokalisieren können.
Manche betrachten die Traumwelt als die Geisterwelt, Manche Hatten Visionen von Engeln, wie die Hirten auf dem Felde oder Mohammed aus dem der Islam entstand, der wie erbeten die Beduinenstämme einte und fortan davon abhielt sich gegenseitig die Köppe einzuhauen, Joseph Smiths Mormonen wachsen immer noch auch wenn sie keine Gesellschaft ohne Geld mehr haben, der hat auch Engel gesehen, produziert aus seinem Unterbewusstsein wären diese Engel für diese Leute immer noch wahr gewesen und mit der Multidimensionalität des Raumes, welche gedankliche und gefühlsmäßige Objekte durchaus als physikalische Realität erklären kann sind diese Engel oder irgendwelche Wahrnehmungen die den Buddhismus, den Islam die Mormonen und sonst was für Religionen begründet haben erst recht alle real. Für Jesus Christus war auch alles real, wie es nun im Detail abgelaufen ist sein, ganzes Leben und die Entwicklung seines Glaubens und seiner Lehren.
Sieht einer einen Geist und holt jemanden dazu der auch offen ist dann sieht diese meist Person auch einen Geist, ob das jetzt durch eine emotionale Übertragung vom ersten Beobachter ausgelöst wurde oder nicht.

In der theoretischen Chemie ordnet man jedem Elektron eine Basisfunktion zu die seine aufenthaltswahrscheinlichkeit im Raum angiebt je nach seinem Zustand und dann kombiniert man alle einelektronen zu einer gesamt funktion und ließt daraus Informationen. Informationen über die energetisch günstigste Molekülgeometrie, bestimmt Kräfte zwischen Molekülen, bestimmte Enrgetische Zustände der Materie, … Interessant ist dass man ganz verschiedene Funktionstypen als Basaisfunktionen einsetzen kann und trotzdem irgendwie immer zum selben Ergebnisse. Genau wie bei den Wegen zu Gott. Auf Basis welcher Ethik oder Religion oder Kultur ich denke, irgendwie kommt früher oder später immer das selbe raus. Mit verschiedenen Basisfunktionen. E-Funktionen, Quadratische Funktionen, Gaußfunktionen, gemischte Systeme, … Genau wie bei Christentum, Buddhismus, Islam, anderen Religionen. Es gibt krasse Schamanische Rituale die bestimmte emotionale Zustände erzeugen um bestimmte Visionen zu haben, da lässt sich die Tieropferung, was selten vorkommt, wahrscheinlich ersetzen oder vermeiden weil es andere Möglichkeiten gibt, aber ansonsten sind Alle nichtsatanistischen Religionen friedlich und unser Wirtschaftschaftssystem und Satanismus basieren sowieso beide auf Konkurrenz. Also also alles führt zu selben Ziel, sollte von jedem getestet werden und am Ende entscheidet man sich einfach für eine Kombination aus allen Richtungen oder eine einzelne Richtung, führen tut‘s zum selben Ziel.

Teilen, Maßvoll produzieren und jedem Kind folgendes beibringen: wenn sich zwei um ein Spielzeug streiten nimmt man es ihnen weg und erklärt das keiner von beiden Spaß dran hat so lange sie drum streiten. Sie sollen einen Weg finden zusammen damit zu spielen, dann bekommen sie es zurück. Und dann genug moralische und spirituelle Bildung von klein auf und ein Umfeld das teilt und in dem jeder alles hat was er braucht und früher oder später auch was er will. Will einer in Freiberg ne  Playstation, dann fragt man alle ob sie eine wollen und kauft halt erst Playstations wenn genug für alle die eine Wollen gekauft werden können. Ich brauche keine.

Jeder kann immer sein Gewissen befragen und so reicht Gott als einzige Autorität. Man braucht nur Kompetenzen um alles weiterbetreiben zu können, keine Autoritäten. Die Kompetenzen kann man mit Tests auswählen, die anderen brauchen keine Noten. Man kann sich abwechseln und alle nötige Arbeit gleich verteilen, dann gibt es keinen Neid.

So löst Gott das mit den Religionen und Glaubensrichtungen auf Frau Käsman, oder alles fliegt in die Luft und ne  andere Spezies kriegt auf unserem Planeten ne neue Chance, Kakerlaken und Oktopusse sollen gute Kandidaten für die dominante Spezies nach der Apokalypse sein. Mit so Vorhersagen wie der Apokalypse ist das immer so ne Sache, die trifft nur ein wenn man sich nicht weiterentwickelt, das gilt für Wahrsagerei bei Einzelpersonen und die Untergangsvorhersagen für die Menschheit und den Planeten. Wir Menschen können entscheiden.

Interessant ist folgendes. Im Moment bewegt sich, laut astronomischer Beobachtung, Alles im Universum aus unerfindlichen gründen immer schneller auseinander und in den Galaxien muss es dunkle Materie geben weil sich sonst alles viel langsamer drehen würde. Die dunkle Materie sieht man nicht. Man sieht nur Licht. Wie in unserer Gesellschaft. Da dreht sich auch alles zu schnell und bewegt sich auseinander. Vor paar Jahrzehnten haben die Wissenschaftler noch alles ohne dunkle Materie erklärt und nix schien sich beschleunigt auseinander zu bewegen. Die Sterne reden wirklich mit uns. So will uns Gott nicht, das Universum rennt immer schneller vor uns weg. Genau wie der von Satan regierte Kapitalismus unzählige Menschen unterwirft und ausbeutet und alles immer Schneller von Gott wegrennen lässt, obwohl fast alle meinen wir sind auf den besten Weg sind und auch in den Sternen nur Licht erkennen können muss es dunkle Materie geben den sonst würde sich nicht alles so bewegen wie es sich gerade im Zusammenhang betrachtet bewegt. Genau wie in der globalen Gesellschaft. Licht hat die komische Eigenschaft dass seine Geschwindigkeit immer konstant ist, egal wie schnell sich ein Beobachtern auch immer in welchem Bezugssystem auch immer bewegt. Nicht wie Satans Auswirkung auf die Gesellschaft. Immer schneller.

Materie ist fast nichts das sich um fast nichts dreht und deshalb nicht ineinander zusammenfällt und aus allem kann man irgendwie auf irgendeinem Weg Licht machen, auch in Form von Wärmestrahlung, die man auch Infraotlicht nennt und in Form von noch viel mehr Energiereicher Strahlung die wir experimentell beweisen aber nicht sehen können, so die allgemein anerkannte und in großem Umfang technisch genutzte Physik. Warum alles überhaupt mal in Bewegung gesetzt wurde kann keiner bis zum letzten erklären. Die Entwicklung hin zu komplexeren Systemen ist vorhanden und das sieht jeder irgendwann wenn er die Augen aufmacht und richtig drüber nachdenkt, ein Gewissen spürt jeder irgendwann mal, mit Gott als einziger Autorität wird alles perfekt zusammen funktionieren, wie die Quantenphysik und alles was wir damit basteln auf perfekt ineinandergreifenden Naturgesetzen Gesetzen basiert wird die Gesellschaft mit Gott als einziger Autorität den Planeten zum Paradies machen. Gott gibt die Naturgesetze und mit dem Gewissen gibt Gott uns auch Gesetze für ein perfektes Zusammenleben mit allem Leben. Nur können wir uns aus Ängsten, Gier und Neid heraus auch für Satan entscheiden.

Amen

Anmerkung von ferris:

Ich weiß nicht wie ich die Erkenntnisse aus meiner spirituellen Erfahrung und meinen wissenschaftlichen Studien noch mehr komprimieren oder vereinfachen soll. In den anderen Texten wird auf alle Details nochmal mehr oder weniger eingegangen und es gibt mehr Beispiele oder Beispiele werden intensiver behandelt.

Es fing damit an das ich glaube dass Gott eine Bessere Gesellschaft und besseres Leben für alle Lebensformen und alles Leben will und wir theoretisch nicht weit von der Star Trek Gesellschaft entfernt sind und Es endet damit das ich sage wie so eine Gesellschaft auf Basis sich gegenseitig tolerierender religiöser oder moralischer Gedankenmodelle jeder Art, außer Kapitalismus und Satanismus, was für mich zusammengehört, existieren kann. Wir müssen bloß auf irgendeine Weise daran glauben und in Gruppen darauf hinarbeiten und nicht einfach hoffen dass alles von allein besser wird.

In diesem Text lasse ich sogar die Kritik daran das zu wenig in Richtung bessere Welt passiert weg und gehe nur darauf ein warum die bessere Welt möglich ist und was mindestens nötig ist. Gleichverteilung der Güter, der Arbeit und moralische Bildung in der Kindheit plus Zugang zu allem Wissen, auf möglichst vielfältige Weise.

Was ich sonst noch mit den Erkenntnissen meiner spirituellen Reise machen soll, außer mir selbst ein Lebenswertes Leben zu suchen, welches maximal nach meinen moralischen Standards ausgerichtet ist weiß ich jetzt echt nimmer.


ferris
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 01.07.2019, 6 mal überarbeitet (letzte Änderung am 02.07.2019). Textlänge: 3.621 Wörter; dieser Text wurde bereits 136 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 28.07.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Kommunismus Anarchie Gott Satan Buddhismus Wahrheit Physik Prophezeiungen
Mehr über ferris
Mehr von ferris
Mail an ferris
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 3 neue Predigten von ferris:
Der Glaube Zugang zum neuen Wesen durch die Theologie und ihre Auswirkung Jesus Christus
Was schreiben andere zum Thema "Gut und Böse"?
Mordsstimmung II (Ralf_Renkking) Religion ist, was dem Menschen gut tut (eiskimo) Dein Punk (Teichhüpfer) Atmosphär-räter (eiskimo) Ein Duell auf Augenhöhe? (Bluebird) Das Gute und das Böse (BerndtB) Und was glaubt ihr? (eiskimo) Eitle Wohltat (eiskimo) weitaus besser (harzgebirgler) kain & abel (harzgebirgler) und 89 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de