Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 617 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.987 Mitglieder und 435.897 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 30.05.2020:
Einakter
Bühnenstück in einem Akt, das einen ausschnitthaften Eindruck - z.B. einer Epoche, einer Gesellschaftsschicht etc. -... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Die letzten Worte des Geistlichen zum Coronakranken von Oggy (18.05.20)
Recht lang:  Rattenstammtisch von Dart (1950 Worte)
Wenig kommentiert:  Abendgesellschaft von Dart (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Demos von Xenia (nur 61 Aufrufe)
alle Einakter
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Das Spinnennetz der Sappho
von Maya_Gähler
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich wie andere Menschen gern schreibe." (Lampithaler)

weg da!

Gedicht zum Thema Menschen


von niemand

ellen ist nur sich gewogen
wird nur sich gerecht -
ständig im gefecht
ist / die  arme
gehn wie ruder

fort mit
mitmensch
schwester
bruder!

ellen ist nicht schlecht
lediglich aufs ICH bezogen -
sich alleine grün

dass die
denen hälse schwellen
um die ellen bogen ziehn

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kreuzberch†
Kommentar von Kreuzberch† (03.07.2019)
Erinnert mich an einen Nachbarn in der alten Heimat, auch wenn der nicht Ellen hieß

LG Stefan
diesen Kommentar melden
niemand meinte dazu am 03.07.2019:
Je es gibt genügend Ellenbogen-Menschen und da spielt das Geschlecht keine Rolle, lieber Stefan. Hab auch so einige in
der nächsten Nachbarschaft. Unter dem Motto: Keiner liebt mich,
wieso ich? Mit liebem Dank und lieben Grüßen zurück, Irene
diese Antwort melden
Kommentar von Regina (03.07.2019)
"sich alleine grün". Wohlstandsgrüne, denen das eigene gesunde Müsli, die reinleinene Kleidung, der aus nachhaltigem Material angefertigte Schulranzen fürs Kind usw., wichtig ist. Sie fahren im Auto zum Naturkostladen, wo sie kein Problem damit haben, den dreifachen Preis zu zahlen. Armut ist für die kein Thema, weil sie im Mittelstand angekommen sind. Ego-Öko, mitten im Konsum aufgewachsen, ohne gesellschaftliche Vision. LG Gina
diesen Kommentar melden
niemand antwortete darauf am 03.07.2019:
Ja, man kann es auch auf die "Wohlstandsgrünen" beziehen,
aber so habe ich es nicht gemeint, sondern auf die Ellebogen-Typen, die alles was mit Du anfängt wegdrängen. Ich bin mir selber grün=ich stehe mir selbst am nächsten. Das ist das Motto dieser Gesellschaft, egal in welcher Schicht. Und um nochmals aufs Grüne zu kommen. Alles was mit Tierwohl, Umweltwohl, sozialem Wohl zusammenhängt, müsste staatlich subventioniert werden, dazu zähle ich kleine Bauernbetriebe und kleine Firmen die auf Luft & Co Rücksicht nehmen. Es wird nicht, sondern es werden immer Großkonzerne steuerfrei gehalten, um ihnen noch mehr Möglichkeit zur Ausbeutung von Mensch, Tier und Umwelt zu geben. Das ist pervers.
Es muss nicht alles "Bio" sein, denn damit treibt man auch Schindluder, aber es müsste mehr Wert auf vernünftiges Handeln gelegt werden, mehr Tierschutz müsste es geben und
keine menschliche Ausbeutung durch Kapitalisten, denen alles Wurscht ist, Hauptsache sie sind sich selber grün und können ihre Ellebogen überall und zur allen Zeiten ausfahren.
LG niemand
diese Antwort melden
Regina schrieb daraufhin am 03.07.2019:
Da gebe ich dir recht mit dem subventioniert werden. Aber landwirtschaftliche Autarkie ist das letzte, was die Wirtschaft will, weil dann das System nicht mehr funktioniert.
diese Antwort melden
Kommentar von Agneta (62) (03.07.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
niemand äußerte darauf am 03.07.2019:
Natürlich muss es "denen" heißen, liebe Monika.
Ich habs verschlimmbessert dankeschön!
Sich alleine grün zu sein [alles für sich selbst & nichts für andere]
ohne rot zu werden, das ist nicht selten.
Mit lieben Grüßen, Irene
diese Antwort melden
Sätzer
Kommentar von Sätzer (04.07.2019)
Tja, solche Egos gibts. Manche merkens nicht mal selber.
LG Sä
diesen Kommentar melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de