Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.), LaLoba (21.01.), Spaxxi (16.01.), polkaholixa (15.01.), AsgerotIncelsior (12.01.), minamox (07.01.), Frau.tinte (06.01.), Herbstlaub (05.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 642 Autoren* und 82 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.935 Mitglieder und 432.515 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.01.2020:
Symbolgedicht
Symbolismus meint die Verwandlung von Realitätselementen in Bildzeichen (Symbolen), so muss beim Symbolgedicht das... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Das Schlimmste auf der Welt von AchterZwerg (03.01.20)
Recht lang:  Les gladiateurs von Roger-Bôtan (378 Worte)
Wenig kommentiert:  todes schleier von feeling (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ein Versuch von eiskimo (nur 41 Aufrufe)
alle Symbolgedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Hinter den sieben Bergen Eine Fabel-Groteske
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil die Tür hier allen offen steht" (Maya_Gähler)

Über Stock und Styx

Tagebuch zum Thema Suche


von Saligia

Ich habe jenem Geist die Stirn geboten
als ich im Traumeswandel gefolgt den Toten,
im dichten Schatten voran zum Licht
als jene Stimme zu mir spricht.
"So tue kund dein tiefst Begehr
da du durchschritten hast das Flammenmeer,
aus der Höllen schweflig Hitzewallen
wo sich der Seelen Schmerzen in Herzen krallen.
Bis hierher vor meine Augen
das ich dies Wunder selbst kaum vermag zu glauben",
"ich hab der Höllen Schmerzen ertragen
und stieg den Weg hinauf um dich zu fragen.
Welch sei das schönste Geschöpf das du je erschaffen
anders als die andern Pfaffen Menschenaffen,
zum Dorn in des Schöpfers Augen zieht es mich"
zögernd er hob seinen Finger und zeigte auf dich...

Saligia
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 17.07.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 17.07.2019). Textlänge: 105 Wörter; dieser Text wurde bereits 41 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 24.01.2020.
Empfohlen von:
W-M.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Saligia
Mehr von Saligia
Mail an Saligia
Blättern:
voriger Text
zufällig...
Was schreiben andere zum Thema "Suche"?
Meeresrauschen (eiskimo) Den Horizont umrunden (Moja) am kettchen das ich um ihn wand (Perry) [Ich reiste in die welt] (Hecatus) Auf der Suche (JulieBerger) Diese Straße ist gesperrt (jennyfalk78) Schwurbeln mit Schwurbel GT (LotharAtzert) suche nach dem sommer (Perry) Silwersürfer (RainerMScholz) Orplid dein fernes Leuchten (GastIltis) und 152 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de