Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.), LaLoba (21.01.), Spaxxi (16.01.), polkaholixa (15.01.), AsgerotIncelsior (12.01.), minamox (07.01.), Frau.tinte (06.01.), Herbstlaub (05.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 640 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.936 Mitglieder und 432.536 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 27.01.2020:
Drabble
Ein Drabble ist eine pointierte Geschichte, die aus exakt 100 Wörtern besteht. Dabei wird die Überschrift nicht mitgezählt.... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Fußballfachsimpelei von Carlito (11.01.20)
Recht lang:  Ferfried Feinbeis feiner Feihnachtskalender (NEU: ohne Palindrome!) von Lala (2420 Worte)
Wenig kommentiert:  Nachtzug D288 Florenz - Innsbruck von ZAlfred (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Halm ohne Stroh von Livia (nur 85 Aufrufe)
alle Drabbles
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Fesseln der Lust
von Ana Riba
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich wieder ins Leben zurück gefunden habe" (anna-minnari)

der diesjährige sommer ist grandios

Gedicht zum Thema Wetter


von harzgebirgler

der diesjährige sommer ist grandios
mit seinem wohldosierten wettermix -
sattgrün der mais nicht nur nein auch echt groß
das korn zudem reift überdies recht fix

es knistert unterm sonnenglast im feld
die ähren auf den halmen werden schwer
weil heuer ja genügend regen fällt
fürs wachstum oh das fällt dabei nicht schwer

den bauern freut's die ernte scheint's wird gut
weit besser jedenfalls als letztes jahr
was doch des wetters wechsel wunder tut
insofern ist der sommer wunderbar

 
 

Kommentare zu diesem Text


Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (23.07.2019)
Da wächst die Hoffnung, dass der Sommer lernte.
Er ist zwar warm, doch gut auch für die Ernte.

Beste Grüße, Dirk
diesen Kommentar melden
harzgebirgler meinte dazu am 25.07.2019:
in vollem gange ist hier schon die mahd
und schön gereift die frucht aus kleiner saat.

beste dankesgrüße
henning
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 23.07.2019. Textlänge: 78 Wörter; dieser Text wurde bereits 48 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 17.01.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über harzgebirgler
Mehr von harzgebirgler
Mail an harzgebirgler
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von harzgebirgler:
ruhe herrscht längst im weihnachtsland was man von einem weihnachtsmann mit fug und recht klar sagen kann schlips(e) der seelöwe im liegestuhl sexokkupierte KV-seite der brocken lag im dunst nach den gewittern es haben manche hasen auch ne meise 'immer wenn ich currywurst ess' sucht heim mich heidendurst' nicht nur die sterne spuren im schnee
Mehr zum Thema "Wetter" von harzgebirgler:
der brocken lag im dunst nach den gewittern der kuckuck rief und war weithin zu hören... aushebeln der weihnachtsmann trägt seinen sack herr herbst mit seinen oftmals trüben tagen sommerhitzefolgen ach wenn ich jetzt in bridgetown wär' der frosch sprach zur quecksilbersäule nicht nur herr herbst ist sauer der herbstwind bläst heut' ekelhaft draußen vor der tür ach es mindert zwar jetzt kühle recht trüb sieht wer jetzt deutschland aus dem all vorm rübenfeld stand jüngst der bauer
Was schreiben andere zum Thema "Wetter"?
Der Klimawandel: Nichts als eine Schimäre? (Horst) Vettern (tueichler) Es spielt keine Rolle, ob es regnet (wa Bash) Die Maisonne stand im Zenit (Horst) Kalt ist es an den Fingerspitzen (Jorge) Nass (niemand) Einfühlsam (Graeculus) Wetterlage (Moja) Frost (Xenia) Aus einer stillen Ecke besehen (Horst) und 125 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de