Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
ManouEla (16.10.), zahn (14.10.), Navarone (07.10.), EngelArcade (04.10.), Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 593 Autoren* und 88 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.241 Mitglieder und 450.160 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 16.10.2021:
Symbolgedicht
Symbolismus meint die Verwandlung von Realitätselementen in Bildzeichen (Symbolen), so muss beim Symbolgedicht das... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Schneeköniginnenkuss von Pearl (05.10.21)
Recht lang:  Les gladiateurs von Roger-Bôtan (378 Worte)
Wenig kommentiert:  KUNSTWERK von Dieter Wal (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Da musst Du durch - Du bist es nicht ! von Z200MOTELS (nur 48 Aufrufe)
alle Symbolgedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Gesammelte linguistische Schriften
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich nach über hundert Texten noch nicht gelöscht wurde." (albrext)

TROST

Gedicht


von hermann8332

TROST

Gepriesen sei der Gott und Vater unsers Herrn Jesus Christus, der Vater der Barmherzigkeit und der Gott allen Trostes, der uns in aller unserer Trübsal tröstet, damit wir dann (unsererseits) alle, die sich in irgendeiner Trübsal befinden, mit dem Trost zu erquicken vermögen, mit dem wir selbst von Gott getröstet werden.“ (2 Korinther Kapitel 1, Verse 3-4 )


Keine Sau tröstet mich,
nicht einmal meine Frau,

geschweige denn
eine Nutte

und auch nicht
eine Putte

sah mich
tröstend an,

als ich in die Kirche
zu einem Bittgebete
kam ...

Selbst der Herr Priester
sich nicht meiner erbarmte
und mich tröstend umarmte

Er spendete keinen Trost
und war nur erbost ...

Da ging ich zum Psychiater
Der machte ein Theater

und schmiß mich wieder raus

Denn ihm ging mit mir
sofort die Geduld aus

mit so einem Patienten,
wie er ihn noch nicht hatte
in seinen Praxiswänden




In verschiedenen Blättern
annoncierte ich:

"  WER TRÖSTET MICH ?

ohne Sex , Erotik , Liebe
ohne Drogen, Medikamente
nur durch den Gebrauch der
Stimme oder Einsatz
der Hände

ohne automatische Trostspender
oder Trostroboter oder Trostmedien
oder Trostgeräte

wie Rosenkränze, Viagra, Vibratoren,
Gesangbücher, Kreuze, Lebenshilfe-
Fibeln oder Bibeln "

Es meldete sich irgendwer
und kam unscheinbar daher

und sagte, ich sei nicht ganz
bei Trost

und ich bräuchte deshalb
seinen Trost sehr dringend

und ich bat händeringend,
mir doch den Trost
zu geben,

sonst wolle ich nicht weiter
leben ...

Da tröstete sie mich
und verabschiedete sich

Ich gestand ihr vorher ein:

Mein Schwanz wäre mir
viel zu klein

Sie nahm 
ein schmales
schwarzes  Buch
und verlas
einen Zauber-
spruch

und
segnete
mein Glied

mit dem
umgekehrten
Kreuzeszeichen

und meinte dann,
dies müsse reichen

und ließ mich
dann noch
unterschreiben.

Wir würden beide so
verbleiben :

Zeitlebens bleibt er
groß

Doch nach meinem
Ableben,
muß ich mich ihr
hingeben ...

Ich willigte freudig ein

Und er war groß
und blieb so

Ich war
unendlich froh

Man hat mich
getröstet,

auch wenn man
mich einst röstet

über dem Höllenfeuer

oder im Kessel siedet
und was sich sonst
anbietet.

Man hat mir Trost
gewährt.

Was ist daran verkehrt ?

Doch schlug mir das
Gewissen,

Ich fühlte mich beschissen

und machte mir Sorgen
um mein Seelenheil,

das ich
verschachert hatte
für eine große Latte.

Ich wollte nicht
verdammt sein
also fiel mir nur ein,

mich selbst
zu kastrieren

und
ein keusches
Leben
von nun an
zu führen

Meiner Frau
war das kein Trost
und sie war
noch mehr

als der Priester
und der Psychiater
erzürnt und erbost

Denn es wurmte
sie sehr,

als sie mich
gliedlos sah

Ich erklärte ihr,
wie dies alles geschah

und las ihr vor den
Bibeltext 2 Korinther
Kapitel 1 , Verse drei
bis vier ...

doch sie sagte mir,
das sei ihr kein Trost

und ich wär ein Idiot,

der ihr
niemals Trost bot.

Er war nämlich
auch ihr zu klein,

worüber sie
stets mäkelte
und verbittert
meinte

und öfters
dabei weinte,

" Er sollte
viel größer sein "

" Doch jetzt hätten
wir unseren Dreck,
denn er sei nun
vollkommen weg " (sic )

Da kaufte ich ihr
zum Trost

einen großen
Vibrator

und einen
Maxi-Dildo

dazu noch
obendrein: 

Schließlich
will sie getröstet
sein ...

Ich hoffe ich komm
in den Himmel,
wenn auch ohne
Pimmel.

Das wäre mir ein
Trost !

Darauf einen Toast :

Prost !

PS

Ach
da fällt mir noch was ein
meiner Frau zum Trost

Das könnte für sie
die Lösung sein

und sie wär
nicht mehr erbost :

Das Neueste
auf dem Tröstungsmarkt

was es schon im Mittelalter
seit den Kreuzzugzeiten gab,

der japanische R S H 

nämlich der
Robot- Schoß - Hund 

bei den
Schloßfräulein
deren Ritter
lang fort waren

und oft impotent
zurückkamen

erst nach
mehreren Jahren

allseits beliebt
als  " Punzenhund "

vornehmer genannt:

" Schoßhund  "

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de