Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 663 Autoren* und 75 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.583 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 13.12.2019:
Ballade
Während Gedichte meist ohne Handlung auskommen, nimmt die Ballade eine Sonderstellung ein. Sie hat dramatische, manchmal... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Liebe darf auf Liebe hoffen Version 2 von franky (07.12.19)
Recht lang:  Copa do mundo von Didi.Costaire (2917 Worte)
Wenig kommentiert:  Morgenritual von mannemvorne (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ich bin ein Vagabund von Februar (nur 23 Aufrufe)
alle Balladen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der Diamantberg
von MichaelOrth
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich niemals aufdrängel" (Prinky)
WeisheitenInhaltsverzeichnisOne step ahead

Sachlogik

Gedanke zum Thema Freiheit/ Unfreiheit


von TrekanBelluvitsh

Hätte die Hälfte der Besucher des Walmarts in El Paso eine Waffe bei sich gehabt, hätte es nur 10 Tote gegeben, weil die anderen sich hätten wehren können,
...so sad...
Walmart sollte mehr Waffen in sein Programm aufnehmen. Und Frauen, die abgetrieben haben, den Zugang verwehren!

Anmerkung von TrekanBelluvitsh:

Die Aufgabe: Finde die  Ironie.


 
 

Kommentare zu diesem Text


Stelzie
Kommentar von Stelzie (04.08.2019)
Hallo Trekan,

du bist einer der Wenigen, die bei solch einer Massakernachricht nicht ganz sprach- und hilflos sind. Find ich gut...

Liebe Grüße,
Kerstin
diesen Kommentar melden
loslosch meinte dazu am 04.08.2019:
naja, hätte ... gewesen. (und ein weiteres.)

wäre, wäre ... fahrradkette.
diese Antwort melden
Stelzie antwortete darauf am 04.08.2019:
Ich lese weit mehr als nur hätte und wäre. Allerdings zwischen den Zeilen, lieber lo...
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh schrieb daraufhin am 04.08.2019:
@ Stelzie:

Es gibt zu viele, die total bescheuert sind. Das kann ich nicht ändern. Aber es muss mir nicht gefallen.
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh äußerte darauf am 04.08.2019:
@ losloch:

wäre, wäre ... fahrradkette.
Genau so funktionieren diese "Gedanken"konglomorate aber:
"Hättest du nur linksdrehendes Spatzenhirn mit Brennnesselsoße zwischen Mittag und der lila Käsefußstunde gegessen, dürftest du den großen Bullemann auf die rechte Arschbacke küssen."

GOD LOVES ME MORE THEN YOU!
MAKE MY ACCOUNT FAT AGAIN!
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (04.08.2019)
Als 8er fände ich es besser, wenn a l l e n Frauen der Eingang zum Wal Marte verwehrt bliebe. Sie könnten sich zu ihren Pudeln / Dackeln / Windhunden stellen und draußen warten.
Herr Fisch findet das bestimmt auch.
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh ergänzte dazu am 04.08.2019:
Steht bestimmt auch so in Bibel, Koran und vergleichbaren heiligen Bücher. Und heilige Bücher haben immer recht!
diese Antwort melden
loslosch meinte dazu am 04.08.2019:
trump hat hat schon reagiert, gott aufgefordert, die toten von el paso zu segnen. doch der antwortet nicht - wie immer.
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 04.08.2019:
@ losloch:

doch der antwortet nicht - wie immer.
Das finde ich ganz selbstverständlich. Trump erwartet von seinen Untergebenen nicht, dass sie antworten. Sie sollen machen.
diese Antwort melden
Kreuzberch
Kommentar von Kreuzberch (04.08.2019)
Ich dachte immer,bei Walmart-USA würde es schon seit Äonen Knarren zu kaufen geben. Führerschein und/oder Kundn karte reichen ...
Es lebe die Freiheit

LG Stefan

PS.: bei sich gewesen, = bei sich gehabt (z.B.)
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 04.08.2019:
Mehr Waffen! Denn wenn Waffen gut sind, dann sind mehr Waffen besser!

"Willkommen im schönen Amerika! Wir begrüßen sie im Land der Irren, die den Einsatz einer Waffen für ihr Grundrecht halten. Ist doch logisch. Wenn ich die Verfassung nicht verstehe und will, dass sie mir jemand erklärt, frage ich als erstes so einen zahnlosen Vollidioten, der die Sonderschule nicht bestanden hat und Hirschgeweihe sammelt. Ich hab nichts gegen Jagdleidenschaft. Wenn du dich männlicher fühlst, indem du Bambi den Schädel wegballerst… tu dir keinen Zwang an. Aber sperr den Waffenschrank besser zu, sonst kommt dein kleiner Baller-Baller-Sprößling und metzelt nach einer vermasselten Matheprüfung die halbe Lehrerschaft nieder."

- John Becker -
In: Becker; S01E06


"Gehabt" ist natürlich richtig. Aber kulturell betrachtet würde für die USA auch "gewesen" = "Waffe sein" richtig.
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (06.08.2019)
Und schwups, schon wird ein Argument für die Todesstrafe daraus!
TT
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 06.08.2019:
Das war ja auch mal nötig. In den USA gibt es ja bisher keine Möglichkeit, für jemanden, der 20 Menschen umballert, die Todesstrafe zu fordern. Das gilt besonders für die Südstaaten.

diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (06.08.2019)
Gut, dass du den Text unter das Thema Freiheit/ Unfreiheit eingestellt hast. Die Freiheit, was sich auch immer dahinter verbirgt, hat den Vorteil, dass sie sich deutlich von ihrem Gegenteil abhebt. Herzlich grüßt Gil.
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 07.08.2019:
Und wenn die nicht erkennen wollen, was Freiheit ist, dann prügeln wir ihnen die Freiheit ein, jawoll!
diese Antwort melden

WeisheitenInhaltsverzeichnisOne step ahead
TrekanBelluvitsh
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Teil des mehrteiligen Textes Der elfte Blick.
Veröffentlicht am 04.08.2019, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 04.08.2019). Textlänge: 45 Wörter; dieser Text wurde bereits 100 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 13.12.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
No Lives Matter
Mehr über TrekanBelluvitsh
Mehr von TrekanBelluvitsh
Mail an TrekanBelluvitsh
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Gedanken von TrekanBelluvitsh:
Brexit (auch) Deutsche Vorbilder für die Deutsche Kultur - Jetzt erst recht! Vox populi, vox humbug* Furcht mit 15 Eskapismus Güllezeit Alle Eine Alternative, die keine ist Eine weitere nötige Anmerkung Hey Alter!
Mehr zum Thema "Freiheit/ Unfreiheit" von TrekanBelluvitsh:
Oh, süße Freiheit, du Einzigartige...
Was schreiben andere zum Thema "Freiheit/ Unfreiheit"?
Scripted Reality (Shagreen) Tag 15 - Wirklichkeit (Serafina) Kapitel VIII (DocHerb) Kapitel IV (Teil 1) (DocHerb) Kapitel IV (Teil 2) (DocHerb) Kapitel VII (Teil 2) (DocHerb) Kapitel V (DocHerb) Anarchie (HarryStraight) Kapitel III (DocHerb) Kapitel VII (Teil 1) (DocHerb) und 365 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de